JOB 05.02.2023

2 Stellen, Gustav-Lübcke-Museum, Hamm

Hamm, 01.05.2023
Bewerbungsschluss: 28.02.2023

Stadt Hamm

[1] Kuratorin/Kurator Wissenskulturen und Künste/Leitung der Sammlung Kunst
[2] Leitung des Bereichs Bildung und Vermittlung/Veranstaltungsmanagement (m/w/d)

--
[1]

Die Stadt Hamm sucht zum 01.05.2023 für ihr Amt Gustav-Lübcke-Museum eine/einen Kuratorin/Kurator (m/w/d) für Wissenskulturen und Künste/Leitung der Sammlung Kunst.

Es handelt sich um eine unbefristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentliche Arbeitszeit von 39 Stunden wöchentlich.

Das Gustav-Lübcke-Museum ist ein überregional bedeutendes Museum und besticht durch seine vielfältigen Sammlungsschwerpunkte, ein breites Bildungs- und Vermittlungsprogramm sowie die abwechslungsreichen Ausstellungen. In den kommenden Jahren wollen wir die gegenwärtigen Bedürfnisse der Menschen noch stärker im Museum abbilden und verhandeln. Unser Credo lautet hierbei: Ein diversifiziertes Angebot für eine diversifizierte (Stadt-)Gesellschaft. Gemeinsam wollen wir das Museum weiter öffnen und noch intensiver als einen lebendigen Ort des kulturellen Austauschs erlebbar machen, kurz: ein offenes, emotionales, sinnliches und mutiges Museum sein!

Zu Ihrem vielfältigen und interessanten Aufgabenbereich gehören u.a.

Ausstellungen:
- die Konzeption und Umsetzung wissenschaftlich fundierter und gesellschaftsrelevanter Ausstellungs- und Veranstaltungsformate
- die organisatorische Steuerung der Ausstellungsvorhaben als Projektleitung (inklusive Budgetplanung, Koordination des Leihverkehrs sowie der internen und externen Gewerke)
- die Planung und Durchführung von Publikationen
- Zusammenarbeit mit den Abteilungen Museumspädagogik sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Bereitstellung von Texten und Informationen)

Sammlung:
- die Sammlungsleitung für die Bereiche Bildende Kunst / Grafik / Angewandte Kunst
- die inhaltliche und strategische Weiterentwicklung der Sammlungen im Kontext der Museumskonzeption
- die Fortführung der wissenschaftlichen Inventarisierung und digitalen Dokumentation der Sammlungsbestände
- die Betreuung der Sammlungen nach wissenschaftlichen, musealen und konservatorischen Kriterien
- das wissenschaftliche Erforschen und Bearbeiten der Sammlungsbestände mit sammlungsübergreifender Forschung

Sie verfügen über
- ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) der Kunstgeschichte, Kunstwissenschaft, Kulturwissenschaft (mit Schwerpunkt Kunst)
- ein wissenschaftliches Volontariat (wünschenswert)
- sehr gute Kenntnisse in der Kunst- und Kulturgeschichte seit der klassischen Moderne
- fundierte Kenntnisse in der Konzeption publikumswirksamer Ausstellungen
- Erfahrung in der Durchführung von Veranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen
- gute Anwenderkenntnisse in der Museumssoftware MuseumPlus oder einer vergleichbaren Museumsdatenbank
- Kenntnisse in der digitalen Kunst- und Wissensvermittlung
- Teamfähigkeit, Sorgfalt, Eigeninitiative, Engagement, Belastbarkeit und Flexibilität, ein hohes Maß an Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit, sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
- kommunikationssicheres Englisch in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen
- einen sicheren Arbeitsplatz mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag
- eine Bezahlung nach Entgeltgruppe 13 des TVöD mit Berücksichtigung Ihrer bisherigen Berufserfahrung
- eine weitgehend vom Arbeitgeber finanzierte Zusatzversorgung/Betriebsrente (bei Tarifbeschäftigten)
- ein breit gefächertes Aufgabengebiet mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung und kreativem Gestaltungsspielraum
- eine Arbeit in einem kollegialen und engagierten Team, das neue Ideen und Ansätze zu schätzen weiß
- flexible Arbeitszeiten sowie Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und Privatem
- die grundsätzliche Möglichkeit von Mobilen Arbeiten bzw. Homeoffice
- Verantwortung innerhalb des Aufgabenbereiches
- eine qualifizierte Personalentwicklung
- vielseitige Fortbildungsangebote im modernen stadteigenen Fortbildungszentrum Ahsepark
- eine engagierte Einarbeitung, qualifizierte Begleitung und Wissensvermittlung aus allen anderen Museumsbereichen
- ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr
- ein modernes Arbeitsumfeld in unmittelbarer Bahnhofsnähe
- die Möglichkeit eines Dienstradleasing (für Tarifbeschäftigte)

Die Stelle ist - je nach Art der Behinderung - auch für Schwerbehinderte geeignet.

Bürgerorientierung und Förderung von bürgerschaftlichem Engagement sind wichtige Ziele der Stadtverwaltung. Sofern Sie also ehrenamtlich tätig sind oder waren, sollten Sie in Ihren Bewerbungsunterlagen darauf hinweisen.

Wir freuen uns Ihre Bewerbung bis zum 28.02.2023 über das Bewerbungsportal der Stadt Hamm zu erhalten (www.hamm.de/stellenangebote).

Zusammen mit Ihrer Bewerbung schicken Sie uns bitte 1-3 Ausstellungskonzepte, die Ihren kunst- und/oder kulturgeschichtlichen Ansatz verdeutlichen und die Sie sich vorstellen könnten, hier im Museum umzusetzen (max. 2-3 Seiten).

Für Fragen zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen Frau Josephs vom Personalamt, Telefon (02381) 17-3235 gerne zur Verfügung.
Inhaltliche Fragen beantwortet Ihnen gerne Herr Schmäschke, Amtsleiter Gustav-Lübcke-Museums, Telefon (0 23 81) 17-5700.

--
[2]
Die Stadt Hamm sucht zum nächstmöglichen Termin für ihr Amt Gustav-Lübcke-Museum eine Leitung des Bereichs Bildung und Vermittlung/Veranstaltungsmanagement (m/w/d).

Es handelt sich um eine unbefristete Stelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden wöchentlich.

Das Gustav-Lübcke-Museum ist ein überregional bedeutendes Museum und besticht durch seine vielfältigen Sammlungsschwerpunkte, ein breites Bildungs- und Vermittlungsprogramm sowie die abwechslungsreichen Ausstellungen. In den kommenden Jahren wollen wir die gegenwärtigen Bedürfnisse der Menschen noch stärker im Museum abbilden und verhandeln. Unser Credo lautet hierbei: Ein diversifiziertes Angebot für eine diversifizierte (Stadt-)Gesellschaft. Gemeinsam wollen wir das Museum weiter öffnen und noch intensiver als einen lebendigen Ort des kulturellen Austauschs erlebbar machen, kurz: ein offenes, emotionales, sinnliches und mutiges Museum sein!

Zu Ihrem vielfältigen und interessanten Aufgabenbereich gehören u.a.
- die Leitung des Bereichs Bildung und Vermittlung/Veranstaltungsmanagement
- die Weiterführung und Neukonzeption zielgruppenspezifischer, museumspädagogischer Angebote (unter Berücksichtigung von Familienfreundlichkeit, Partizipation, digitalen Inhalten, Barrierefreiheit, Diversität und Inklusion)
- die Evaluation und Qualitätssicherung der bestehenden und neu entwickelten Bildungsangebote
- die Pflege und der Ausbau des Netzwerkes der kulturellen Bildung mit Schulen, Vereinen und Initiativen sowie pädagogischem Fachpersonal und anderen Multiplikatoren/innen
- die Mitarbeit an Outreach-Strategien: Entwicklung von Strategien zum „offenen Museum von Morgen“ (partizipatives Ausstellen und Sammeln, Formate der Teilhabe und des Dialogs)
- die Koordination von Veranstaltungen (Lesungen, Workshops, Festivals, …)
- die Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der Museums-App sowie der Entwicklung neuer digitaler Formate
- die Erstellung von Bildungsmaterialien
- die Mitarbeit in der Besucher:innen- und Nicht-Besucher:innen-Forschung

Sie verfügen über
- ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) der Kulturwissenschaften, Kunstgeschichte, Archäologie, Ägyptologie, Ethnologie, Kulturpädagogik, Pädagogik, Museologie oder Museumswissenschaften mit Schwerpunkt Museumspädagogik
- mehrjährige berufspraktische Erfahrungen im museumspädagogischen Bereich und der Vermittlung in einer künstlerischen oder kulturellen Einrichtung
- die Freude an der Entwicklung innovativer Vermittlungsangebote und Veranstaltungsformate
- die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte für unterschiedliche Zielgruppen klar und verständlich zu kommunizieren
- die Erfahrung im Veranstaltungsmanagement
- ein freundliches Auftreten sowie ausgeprägte kommunikative, konzeptionelle und organisatorische Fähigkeiten
- eine selbstständige, verantwortungsbewusste und teamorientierte Arbeitsweise
- (wünschenswert) ein kommunikationssicheres Englisch in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen
- einen sicheren Arbeitsplatz mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag
- eine Bezahlung nach Entgeltgruppe 12 des TVöD mit Berücksichtigung Ihrer bisherigen Berufserfahrung
- eine weitgehend vom Arbeitgeber finanzierte Zusatzversorgung/Betriebsrente (bei Tarifbeschäftigten)
- ein breit gefächertes Aufgabengebiet mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung und kreativem Gestaltungsspielraum
- eine Arbeit in einem kollegialen und engagierten Team, das neue Ideen und Ansätze zu schätzen weiß
- flexible Arbeitszeiten sowie Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und Privatem
- die grundsätzliche Möglichkeit von Mobilen Arbeiten bzw. Homeoffice
- eine qualifizierte Personalentwicklung
- vielseitige Fortbildungsangebote im modernen stadteigenen Fortbildungszentrum Ahsepark
- eine engagierte Einarbeitung, qualifizierte Begleitung und Wissensvermittlung aus allen anderen Museumsbereichen
- ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr
- ein modernes Arbeitsumfeld in unmittelbarer Bahnhofsnähe
- die Möglichkeit eines Dienstradleasing (für Tarifbeschäftigte)

Die Stelle ist - je nach Art der Behinderung - auch für Schwerbehinderte geeignet.

Bürgerorientierung und Förderung von bürgerschaftlichem Engagement sind wichtige Ziele der Stadtverwaltung. Sofern Sie also ehrenamtlich tätig sind oder waren, sollten Sie in Ihren Bewerbungsunterlagen darauf hinweisen.

Wir freuen uns Ihre Bewerbung bis zum 28.02.2023 über das Bewerbungsportal der Stadt Hamm zu erhalten (www.hamm.de/stellenangebote).

Für Ihre Fragen zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen Frau Josephs vom Personalamt, Tel. (0 23 81) 17 3235 gerne zur Verfügung.
Inhaltliche Fragen beantwortet gerne Herr Schmäschke, Amtsleiter Gustav-Lübcke-Museum, Tel. (0 23 81) 17 5700.

--
Bedeutend besser.
Arbeiten bei der Stadt Hamm

Für die Stadt Hamm zu arbeiten heißt, für die Menschen in Hamm zu arbeiten – mehr gestalten, mehr bewirken. So wird jede Aufgabe zu etwas wirklich Besonderem. Alles, was bei uns in den verschiedenen Bereichen geleistet wird, kommt den Bürgerinnen und Bürgern einer ganzen Stadt zugute. Dieser Bedeutung sind wir uns als Arbeitgeber bewusst, der Verantwortung für unsere Mitarbeitenden auch. Sie haben Lust, mit dabei zu sein? Das freut uns sehr.
Weitere Informationen zur Stadt Hamm erhalten Sie unter www.bedeutend-besser.de

Quellennachweis:
JOB: 2 Stellen, Gustav-Lübcke-Museum, Hamm. In: ArtHist.net, 05.02.2023. Letzter Zugriff 30.05.2023. <https://arthist.net/archive/38484>.

^