CFP Jul 15, 2013

Emblematic Strategies (Kiel, 28 Jul-1 Aug 14)

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Germany, Jul 28–Aug 1, 2014
Deadline: Sep 1, 2013

Hanna Pahl

[Please scroll down for English version]

Call for Papers:
Workshop für wissenschaftlichen Nachwuchs “Emblematische Strategien”

Im Zusammenhang mit der 10. Internationalen Tagung der „Society for
Emblem Studies” vom 28. Juli - 1. August 2014 an der
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel wird ein Workshop für
Nachwuchswissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler mit zwei Sektionen
eingerichtet.

Die Ausschreibung richtet sich an kürzlich Promovierte und
Promovierende sowie fortgeschrittene Magister- und Masterstudierende
der Kunstgeschichte, der Geschichts-, Sprach- und
Kulturwissenschaften. Der Workshop bietet Gelegenheit, eigene Projekte
und Forschungen zu emblematischen Strategien in einem
interdisziplinären Rahmen unter Nachwuchswissenschaftlern vorzustellen
und zu diskutieren.

Der Workshop umfasst folgende Sektionen:

1. Emblematische Strategien – Embleme in Büchern und in
außerliterarischen Zusammenhängen

Die Sektion nimmt unterschiedliche Formen von Emblemen – Vor- und
Parallelformen – sowie verschiedene Herangehensweisen zu ihrer
Entschlüsselung in historischer Perspektive in den Fokus. Wir bitten
um Beiträge, die Aspekte emblematischer Strategien aufgreifen und in
ihren historischen, ikonographischen und philologischen Kontexten
darstellen. Theoretisch-methodische Beiträge zum Thema sind ebenso
erwünscht wie Fallstudien zu konkreten sozialen, politischen oder
religiösen Intentionen. Weitere Themenvorschläge innerhalb des
inhaltlichen Rahmens sind willkommen.

Bitte senden Sie Ihren Vorschlag als kurzen Abstract (ca. 200 Wörter)
für einen 20minütigen Vortrag bis zum 01.09.2013 an:
mbiederbickgshdl.uni-kiel.de

2. Die Lösung des Rätsels kann verborgen bleiben. Emblematische
Strategien in medialen Installationen zeitgenössischer Kunst

Die Sektion widmet sich emblematischen Strategien in Werken der
Gegenwartskunst. Erbeten werden Beiträge, die sich mit der Umsetzung
emblematischer Strategien in der zeitgenössischen Kunst befassen.
Thematisiert werden können hierbei entweder formale Ähnlichkeiten, zum
Beispiel Dreiteiligkeit oder andere Strukturprinzipien, oder
inhaltliche Äquivalenzen, zum Beispiel der Einsatz von heterogenen
Materialien zur Steigerung des Rätselcharakters oder didaktische
Momente der Verschlüsselung. Weitere Themenvorschläge innerhalb des
inhaltlichen Rahmens sind willkommen.

Bitte senden Sie Ihren Vorschlag als kurzen Abstract (ca. 200 Wörter)
für einen 20minütigen Vortrag bis zum 01.09.2013 an:
h.pahlcollegiumphilosophicum.uni-kiel.de

Für Anreise- und Übernachtungskosten der Teilnehmer des Workshops wird
eine Stiftungsförderung angestrebt. Für weitere Informationen wenden
Sie sich bitte an die oben genannten E-Mail-Adressen.

--

Kiel, July 28 - Aug 1, 2014
Deadline: Sep 1, 2013

Call for Papers:

Workshop for Young Researchers
“Emblematic Strategies”

Within the frame of the Tenth International Conference of the „Society
for Emblem Studies” a workshop with two sections for young researchers
will be held, taking place in Kiel, Germany, at the
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel from 28 July to 1 August,
2014.

This call is addressed to advanced Magister- and Master-students,
doctoral candidates as well as scientists who have recently received
their PhD of the Humanities, in particular in the History of Art,
History, Philology, and Cultural Studies. The session offers the
opportunity to present and discuss own projects and researches dealing
with emblematic strategies among an interdisciplinary group of young
researchers.

The workshop covers the following sections:

1. Emblematic Strategies – Emblems in Books and in Non-literary
Contexts

This section takes into focus the variety of emblematic shapes –
proto-emblematic forms and parallel signs – it also investigates the
different methods of their interpretation throughout history. We are
requesting contributions dedicated to aspects of emblematic strategies
in their historical, iconographic, and philological contexts.
Discussions about theory and methods as well as single studies about
specific social, political, and religious intentions are welcome, as
are further ideas within this frame.

Please send your proposal as a short abstract (approx. 200 words) for
a twenty-minute presentation by 1 September, 2013 to:
mbiederbickgshdl.uni-kiel.de

2. The Riddle might Remain Insoluble. Emblematic Strategies in
Contemporary Installation Art

This section is dedicated to emblematic strategies in contemporary
artworks. Proposals are requested which consider the realization of
emblematic strategies in contemporary art. Contributions can either
thematize formal similarities, e.g. the tripartite structure and other
structural principles, or equivalences on the level of content, e.g.
the use of heterogeneous materials for inreasing the complexity of the
riddle or didactic moments of encoding. Futher proposals addressing
the topic of the workshop are welcome.

Please send your proposal as a short abstract (approx. 200 words) for
a twenty-minute presentation by 1 September, 2013 to:
h.pahlcollegiumphilosophicum.uni-kiel.de

We intend to apply for funding to finance travel and accommodation
costs for workshop participants. For further information, do not
hesitate to contact us via the email addresses provided above.

Reference:
CFP: Emblematic Strategies (Kiel, 28 Jul-1 Aug 14). In: ArtHist.net, Jul 15, 2013 (accessed Jul 1, 2022), <https://arthist.net/archive/5762>.

^