CONF Apr 11, 2024

12. Architekturtheoretisches Kolloquium (Einsiedeln, 25-28 Apr 24)

Stiftung Bibliothek Werner Oechslin, Einsiedeln, Apr 25–28, 2024
Registration deadline: Apr 22, 2024

Dr. Anja Buschow Oechslin

Text und Bild.
12. Architekturtheoretisches Kolloquium der Stiftung Bibliothek Werner Oechslin.

Programm:

Donnerstag, 25. April 2024

15.15 – 15.50 Uhr
Werner Oechslin
Begrüßung und Einführung

I. Vitruv / fehlende Bilder

15.50 – 16.10 Uhr
Alexander von Kienlin, TU München
Die verlorenen Bilder der antiken Bauliteratur

16.30 – 16.50 Uhr
Leandro Manenti, Universidade Federal do Rio Grande do Sul, Porto Alegre
Vitruvian Dichotomies: image and text, art and science

17.10 – 17.40 Kaffeepause

17.40 – 18.00 Uhr
Hansgeorg Bankel, Hochschule für angewandte Wissenschaften München
Vitruv zur Herstellung der Kurvatur bei der Fundamentierung der Tempel. Auf der Suche nach dem verlorenen Bild zum Text

18.20 – 18.40 Uhr
Ulrich Walder, TU Graz
Text und Bild zum Verständnis der Firmitas im Wandel der Zeit


Freitag, 26. April 2024

II. Vom Buchstabieren zur Bildekstase

09.10 – 09.30 Uhr
Karl Clausberg, Hamburg
Gebäude- Texte – Mittelalterliche Architektur-Gestaltung zwischen Schrift, Bild und Bau

09.50 – 10.10 Uhr
Matthias Schirren, TU Kaiserslautern
Das ABC der Architekten. Zur Verschriftlichung von Architektur zwischen Figur und Zeichen

10.30 – 11.00 Uhr Kaffeepause

11.00 – 11.20 Uhr
Zehra Tonbul, Istinye University Istanbul
Ekphrasis Recapped: ut pictura poesis or poesis pictura. A Poetics of Architectural Image

11.40 – 12.00 Uhr
Peter Heinrich Jahn, TU Dresden
Intention im Text – Invention im Bild. Das Dresdner Zwingerstichwerk des Matthäus Daniel Pöppelmann (1729)

12.20 – 12.40 Uhr
Irina Emelianova, Accademia di Architettura di Mendrisio
Costruire la «Divina Commedia» di Dante Alighieri nel Novecento

13.00 – 14.30 Uhr Mittagspause

III. Bildrekonstruktionen in den frühen Architekturtraktaten

14.30 – 14.50 Uhr
Gunnar Schulz-Lehnfeld, TU Braunschweig
‘Il resto si vede’ – zur Abstraktion in neuzeitlichen Architekturtraktaten im 15. und 16. Jahrhundert

15.10 – 15.30 Uhr
Berrin Terim, Clemson University
Filarete’s Image as Memoria: Drawing as a Record

15.50 – 16.20 Uhr Kaffeepause

16.20 – 16.40 Uhr
Jessica Gritti, Politecnico di Milano
Trivulziano, Palatino, Magliabechiano a confronto: alcune osservazioni su testo e disegni nei manoscritti con il trattato di Filarete

17.20 – 17.40 Uhr
Claudia Giorgi, Università IUAV Venedig
«Per la supra data affiguratione e nostra commentatione facilmente poi capire il senso di questa lectione»: commento e silografie nel VI libro del Vitruvio di Cesare Cesariano

18.00 – 18.20 Uhr
Pari Riahi, University of Massachusetts Amherst
Between Orality and Visuality: Francesco Di Giorgio’s Burgeoning Practice(s) of Drawing


Samstag, 27. April 2024

IV. Bildwelten um 1900 und später

09.10 – 09.40 Uhr
Oliver Domeisen, University College London
Framing a View: Constructed Images in the Work and Reception of Louis H. Sullivan

10.00 – 10.20 Uhr
Andreas Nierhaus, Wien Museum Wien
Text und Bild der Großstadt. Otto Wagners Projekt für den Generalregulierungsplan der Stadt Wien (1892/93)

10.40 – 11.10 Uhr Kaffeepause

11.10 – 11.30 Uhr
Ezgi İşbilen, Bilkent University Ankara
Discursive Images: From word and image to text-like images

11.50 – 12.10 Uhr
Jasper Cepl, Bauhaus Universität Weimar
Text und Bild in Lina Bo Bardis »Contribuição propedeutica ao ensino da teoria da arquitetura« (1957)

12.30 – 14.30 Uhr Mittagspause

V. … und in ‘modernen’ Zeiten

14.30 – 14.50 Uhr
Gerrit Wegener, Berlin
Vom Führen und Verführen. Der architektonische Entwurf, ein Beitrag zur Theoriebildung?

15.10 – 15.30 Uhr
Andrea Contursi, Dueren
Testo e imagine nella critica di architettura italiana da 1950 a oggi

15.50 – 16.20 Uhr Kaffeepause

16.20 – 16.40 Uhr
Jana Ndiaye Berankova, Columbia University New York
Diana Agrest and Mario Gandelsonas: Reading the City

17.00 – 17.20 Uhr
Stephan Gudewer, Bochum
«Der Architekt liest grundsätzlich nie in einem Architekturwerk, er sieht alles aus den Bildern». Text und Bild im Leben und Werk des Architekten Peter Grund (1892–1966)

17.40 – 18.00 Uhr
Lorenz Orendi, Universität Freiburg
Genius Loci: Text- und Bildnarrative in Peter Zumthors Werkverzeichnis als Spiegel seiner Architekturauffassung


Sonntag, 28. April 2024

VI. … und heute

09.10 – 09.30 Uhr
Natascha Halbritter, BTU Cottbus, BHT Berlin
Die Vor-Bilder Der Online-Imageboards In Der Architektur

09.50 – 10.10 Uhr
Philipp Krüpe, Universität Stuttgart
Memes und Architektur. Das (lange) Ende der Dichotomie von Bild und Text?

10.30 – 11.50 Uhr Kaffeepause

11.20 – 11.40 Uhr
Tim Gough, London
What the architect can teach metaphysics

12.00 – 12.20 Uhr
Frank Dittmann, Zürich
Form Follows Fairy Tale. Narrative Architektur in der Szenographie

12.40 – 13.00 Uhr
Ursula Baus, Stuttgart
35 Jahre Praxis der Architekturkritik: aus der analogen Festung ins digitale Universum

13.30 Uhr Abschiedsapéro

Die Veranstaltung ist öffentlich, Gasthörer sind herzlich willkommen. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung an: infobibliothek-oechslin.ch

Mit Unterstützung der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften

Stiftung Bibliothek Werner Oechslin
Luegetenstrasse 11
CH 8840 Einsiedeln
https://www.bibliothek-oechslin.ch

Reference:
CONF: 12. Architekturtheoretisches Kolloquium (Einsiedeln, 25-28 Apr 24). In: ArtHist.net, Apr 11, 2024 (accessed Jun 19, 2024), <https://arthist.net/archive/41626>.

^