CONF 18.03.2004

Archaeologie d. Reformation (Nuernberg 15.-17.4.04)

Carola

Tagung: Archäologie der Reformation

15.-17. April 2004

Veranstalter:
Prof. Dr. Carola Jäggi, Lehrstuhl für Christliche Archäologie und
Kunstgeschichte, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen- Nürnberg PD
Dr. Jörn Staecker, Arkeologiska institutionen, Lunds universitet
(Schweden)

Ort:
Die Begrüßung und der Festvortrag am 15. 4. finden im Kollegienhaus
der Erlanger Universität, Universitätsstr. 15, Raum 1.011 statt, die
Vorträge am Freitag und Samstag im Theologischen Seminargebäude an der
Kochstr. 6, HS 2.021

Donnerstag, 15. April 2004

17.15Uhr: Begrüßung durch die Veranstalter

18.00Uhr: Prof. Dr. Barbara Scholkmann (Tübingen):
Forschungsfragestellungen, Möglichkeiten und Grenzen einer
Archäologie
der Reformation

Freitag, 16. April 2004

9.15Uhr: Prof. Dr. Berndt Hamm (Erlangen):
Wie innovativ war die Reformation?

9.50 Uhr: Dr. Jochem Pfrommer (Stuttgart):
Zwischen Identifikation und Distinktion. Das "habituell Andere" und
sein Niederschlag in der materiellen Kultur der Reformationszeit

Kaffeepause (10.30-11.00)

Die Einwirkung der Reformation auf das bürgerliche Milieu

11.00Uhr: Dr. David Gaimster (London):
Devotional pipeclay figurines in southern Britain: Measuring the
impact of Reformation in the home

11.45Uhr: Claudia Hoffmann, M.A. (Stralsund):
Reformatorisches Bildgut auf Ofenkacheln Mecklenburg-Vorpommerns

Mittagessen (12.30-13.30)

13.30Uhr: Julia Hallenkamp-Lumpe, M.A. (Münster i.W):
Das Bekenntnis am Ofen? - Überlegungen zu den sogenannten
"Reformationskacheln"

14.15Uhr: Kirsi Majantie, M.A. (Abo/ Turku):
Fashion-consciousness or support for Lutheran faith? Portraits of
Lutheran princes on Finnish stove-tiles

15.00Uhr: Summary/Zusammenfassung

Kaffeepause (15.15-15.45)

Die Einwirkung der Reformation auf den sakralen Raum

15.45Uhr: PD Dr. Jörn Staecker (Lund):
Die "Reformation" der Kirchenausstattung

16.30Uhr: Dr. Markus Hiekkanen (Åbo/Turku):
The long Reformation: from Catholic to Lutheran
altar monuments in Finland 1550-1850

Samstag, 17. April 2004

09.15Uhr: Prof. Dr. Reiner Sörries (Kassel/ Erlangen):
Der Einfluss der Reformation auf Totenbrauchtum,
Friedhofskultur und Sepulkralsymbolik. Eine
archäologisch-volkskundliche Spurensuche.

10.00Uhr: Dr. Jonathan Finch (York):
Image to Word: Commemoration and the
Construction of Personal Identity in England c.
1450-c.1550.

10.45Uhr: Summary/Zusammenfassung

Kaffeepause (11.00-11.30)

Die Einwirkung der Reformation auf den öffentlichen Raum

11.30Uhr: Dr. Johanna Thali (Fribourg):
"catholisch" - "uncatholisch". Die Ausbildung einer katholischen
Konfessionskultur in Luzern im 16. Jahrhundert

12.15Uhr: lic. phil. Benedikt Zäch (Winterthur):
Münzfunde aus Kirchen vor und nach der Reformation: Veränderungen als
Spiegel eines neuen Spendeverhaltens oder wirtschaftlicher
Konjunkturen?

13.00Uhr: Summary/Zusammenfassung

13.30Uhr: Abschluß

Die Tagung wird von der Fritz Thyssen Stiftung gefördert.

Kontakt:
Prof. Dr. Carola Jäggi
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Lehrstuhl für Christliche Archäologie und Kunstgeschichte
Kochstr. 6
91054 Erlangen
Tel. 09131 85 22778 (Sekr. Frau Erlwein)
eMail: cajaeggitheologie.uni-erlangen.de,
heerlweitheologie.uni-erlangen.de

Quellennachweis:
CONF: Archaeologie d. Reformation (Nuernberg 15.-17.4.04). In: ArtHist.net, 18.03.2004. Letzter Zugriff 19.06.2024. <https://arthist.net/archive/26279>.

^