CONF Sep 15, 2013

Expressionismus um 1500 (Leipzig, 25-27 Sep 13)

Leipzig, Geusteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropa e.V. (GWZO) an der Universität Leipzig, Sep 25–27, 2013

Dr. Susanne Jaeger

“Expressionismus um 1500. Die Kunst der sog. Donauschule im europäischen Kontext“

Internationale wissenschaftliche Konferenz zur Ausstellungsvorbereitung
25. – 27. September 2013

Veranstalter:
Das Geisteswissenschaftliche Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas e.V. (GWZO) an der Universität Leipzig, STÄDEL MUSEUM Frankfurt/ M., Liebieghaus Skulpturensammlung Frankfurt/M., Kunsthistorisches Museum Wien

Veranstaltungsort: GWZO, Specks Hof (Eingang A), 4. Etage, Reichsstraße 4-6, 04109 Leipzig,
homepage: http://www.uni-leipzig.de/gwzo
Kontakt: Dr. Susanne Jaeger (s.jaegeruni-leipzig.de)


PROGRAMM

Mittwoch, 25.9. 2013
18:00 Uhr
Workshop
Präsentation des Ausstellungskonzepts und anschließende Diskussion
Austellungsorte: Frankfurt/Main, Städel Museum u. Liebieghaus (2014), Wien, Kunsthistorisches Museum (2015)


Donnerstag, 26.9. 2013
9:15
Grußworte der Veranstalter

EINFÜHRUNG

9:30
Sabine Heiser, Darmstadt
„Das Konzept des „Donaustils“ und die Prinzipien seiner Bildauffassung“

10:00
Jirí Fajt, Leipzig/Berlin/Prag
„Zum Erfolg eines Passauer Hofkünstlers – Der Monogrammist I.P. alias Hanslis und seine Bildsprache“

10:30
Diskussion

10:50 - 11:10
Kaffepause

MITTEL DES EXPRESSIVEN IN DER KUNST UM 1500
„LINIE“
Diskussionsleitung: Guido Messling, Wien

11:10
Daniela Bohde, Marburg
„Die expressive Linie – Probleme eines Deutungstopos“

11:30
Magdalena Bushart, Berlin
"Wechselwirkungen zwischen Druckgraphik und Malerei um 1500"

11:50
Iris Brahms, Berlin/Erlangen
„Linienspiele als Ausdruckssteigerung einer eigenständigen Kunstgattung.
Zu Albrecht Altdorfers Helldunkelzeichnungen“

12:10
Diskussion

12:30 – 14:00
Mittagspause

„LICHT UND FARBE“
Diskussionsleitung: Stefan Roller, Frankfurt

14:00
Matthias Weniger, München
„Monochromie als Ausdrucksmittel im Schaffen Hans Leinbergers“

14:20
Stavros Vlachos, Bremen
„Forcierte Lichtwirkungen in Darstellungen der Auferstehung Christi um 1500“

14:40
Diskussion

„REDUKTION ODER VERDICHTUNG“
Diskussionsleitung: Jirí Fajt, Leipzig/Berlin

15:00
Alfred Fischeneder, Wien
„Reduktion als Mittel der Steigerung der Dramatik und Expressivität im Melker Altar“

15:20
Dorothée Antos, Erlangen
„Zur Stilfrage des ehemaligen Zwettler Hochaltarretabels (1516-1525) als Hauptwerk der expressionistischen Skulptur des 16. Jahrhunderts im Spannungsfeld von Humanismus, Reformation und Altgläubigkeit“

15:40
Alexandra Kocsis, Budapest
„Parallelfaltenstil und partielle Polychromie: über die innovative Formensprache des Meisters HL“

16:00
Diskussion

16:20 – 16:40
Kaffepause

IDEELLE QUELLEN / VORAUSSETZUNGEN
Diskussionsleitung: Jochen Sander, Frankfurt

16:40
Gábor Endrődi, Budapest
„Eine Sonderklassik für den Stephansdom, oder: Pluralismus der Faltenstile bei Meister MT“

17:00
Cornelia Plieger, Wien
„Zum Donauschulischen in der Plastik des frühen 16. Jahrhunderts in Wien“

17:20
Johannes Tripps, Leipzig
"Zwischen Imagination und Wirklichkeit. Reflexe geistlichen Schauspiels in den Architekturzeichnungen Wolf Hubers"

17:40
Claudia Rückert, Berlin
„Gebrochene Kraft. Hans Leinbergers ‚Christus im Elend‘ im Berliner Bode-Museum“

18:00
Diskussion


Freitag, 27.9.2013

PARALLELERSCHEINUNGEN
Diskussionsleitung: Markus Hörsch/ Leipzig, Susanne Jaeger/Leipzig

9:30
Manuel Teget-Welz, Erlangen
„Bernhard Strigel und die Frage nach einer „schwäbischen Donauschule“

9:50
Julia Trinkert, Kiel
„Extravaganzen in der Kunstproduktion um 1530?
Ein Überblick über Entwicklungen in der Skulptur und Tafelmalerei in Mecklenburg“

10:10
Jan Friedrich Richter, Lübeck/Berlin
"Altdorfer an der Ostsee? - Süddeutsche Einflüsse auf die norddeutsche Kunst des frühen 16. Jahrhunderts"

10:30
Diskussion

10:50 – 11:10
Kaffepause

11:10
Mauro Spina, Turin
"The ‘Danube School’ and Italy: some considerations about the Donaustil and its relationship with the Rinascimento padano"

11:30
Lars Zieke, Berlin
„Die Expressivität der Landschaft bei Savoldo, Lotto und der sog. Donauschule“

11:50
Tomislav Vignjević, Koper/Ljubljana
„Die Malerei in Slowenien am Beginn des 16. Jahrhunderts und die Expressivität des Stils“

12:10
Diskussion

12:30
Abschluss der Tagung

Reference:
CONF: Expressionismus um 1500 (Leipzig, 25-27 Sep 13). In: ArtHist.net, Sep 15, 2013 (accessed May 15, 2021), <https://arthist.net/archive/5928>.

^