CONF Oct 22, 2012

Wo leben wir morgen? Architekturvisionen der Zukunft (Schwerte, 7-8 Dec 12)

Katholische Akademie Schwerte, Dec 7–08, 2012
Registration deadline: Nov 27, 2012

Stefanie Lieb, Köln

Öffentliche Workshop-Tagung der Katholischen Akademie Schwerte und der Abteilung Architekturgeschichte der Universität zu Köln

Die Welt verändert sich im rasanten Tempo. Das betrifft besonders den menschlichen Lebensraum – im Positiven wie im Negativen. Besonders Themen wie Globalisierung, Bevölkerungswachstum und Klimawandel erzeugen Ängste.
Die Politik reagiert nur langsam und mit halbherzigen Kompromissen – vieles ist bereits unumkehrbar. Wesentlich schneller und konsequenter reagiert ein anderer Berufsstand auf diese Herausforderungen: die Zukunfts- Architekten. Sie entwickeln beeindruckende Visionen, suchen nach innovativen Lösungen und geben so Hoffnung für die Welt von morgen.
Bekannte Architektenteams eröffnen neue Zukunftsperspektiven: In den Städten von morgen werden pflanzliche Hochhäuser aus dem Boden wachsen, sich durch Fotosynthese ernähren und die Bewohner mit Frischluft versorgen.
Stadtüberspannende Architekturen werden Ballungsräume entzerren und auf den wenigen, von Dschungelzonen umgebenden Straßen der Stadt werden die Verkehrsteilnehmer durch ein System computergesteuerter Elektromobile transportiert. Die Menschen, deren Lebensraum vom Meer verschlungen wurde, werden in Siedlungen auf oder unter dem Wasser leben. Die besonders auf ökologisch-nachhaltige Konzepte konzentrierten Architektur- und Stadtmodelle beweisen, dass die Utopien von heute, morgen bereits wahr werden können.
In der öffentlichen Workshop-Tagung sollen Architekten, Wissenschaftler,
Studierende und interessierte Laien zusammenkommen, um sich dieser Frage »Wo leben wir morgen?« von unterschiedlichen Perspektiven aus anzunähern. Neben Vorträgen und Features zu den einzelnen Themenfeldern wie urban, tower, atmosphere, green, water und entsprechenden Architekturprojekten sind auch theoretische sowie historische Auseinandersetzungen mit dem Phänomen der Architektur-Utopie geplant.

Programm

Freitag, 07. Dezember 2012

14.30 Uhr Anmeldung, Stehkaffee

15.00 Uhr Begrüßung und Vorstellung

15.15 Uhr Einführung
Von der Notwendigkeit visionärer
Lebensentwürfe
Stefanie Lieb, Katholische Akademie
Schwerte, Universität zu Köln

15.45 Uhr Vortrag
Die historische Dimension der
Architektur-Utopie: Claude-Nicolas Ledoux
Julian Jachmann, Universität zu Köln

16.30 Uhr Nachmittagskaffee

17.00 Uhr Vortrag »Tower«
Alexander Rieck, LAVA, Stuttgart, Sydney, Shanghai

17.45 Uhr Diskussion

18.00 Uhr Abendessen

19.30 Uhr Abendvortrag
Towards a Meterological Architecture
Philippe Rahm, Paris

Samstag, 08. Dezember 2012

09.30 Uhr Einführung und Vorstellung

10.00 Uhr Vortrag
Die Architekturtheorie des Utopischen
Ole W. Fischer, Utah, USA

10.45 Uhr Vortrag »Water«
Wasserarchitekturen (Koen Olthuis,
Waterstudio; Vincent Callebaut)
Stefanie Lieb

11.30 Uhr Kaffeepause

11.45 Uhr Vortrag »Atmosphere«
Albert Schuster, Werner Sobek Design,
Stuttgart

12.30 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr Vortrag »Urban«
Jan Knikker, MVRDV, The Why Factory,
Rotterdam, Delft

14.45 Uhr Vortrag »Green«
Christophe DM Barlieb, cdmb architects, Berlin

15.30 Uhr Kaffeepause

16.00 Uhr Podiumsdiskussion mit den Referenten
Wo und wie leben wir morgen?
Moderation: Stefanie Lieb,
Ole W. Fischer

17.00 Uhr Ende der Tagung

Tagungssekretariat:
Manuela Siepmann, Tel. 02304/477-153
Montag bis Donnerstag, 08.00–12.00 Uhr, Freitag, 08.00–11.15 Uhr

Tg.-Nr. N05SCCL008

Teilnahmegebühr pro Person:
• inkl. Verpflegung und Unterkunft:
EZ 90,50 / DZ 84,- €
• inkl. Verpflegung, ohne Unterkunft: 69,- €
Für Studierende pauschal (im DZ): 25,- €

Anmeldung:
Ihre Anmeldung erbitten wir bis zum
27. November 2012 unter:

siepmannakademie-schwerte.de

Katholische Akademie Schwerte
Bergerhofweg 24
D-58209 Schwerte

www.akademie-schwerte.de

Reference:
CONF: Wo leben wir morgen? Architekturvisionen der Zukunft (Schwerte, 7-8 Dec 12). In: ArtHist.net, Oct 22, 2012 (accessed Jul 25, 2021), <https://arthist.net/archive/4052>.

^