CONF 13.05.2022

Between Passion and Mission (Düsseldorf, 20-21 May 22)

Sammlung Philara, 20.–21.05.2022

Bianca Quasebarth
BETWEEN PASSION AND MISSION
Internationales Symposium zur öffentlichen Relevanz privat getragener Ausstellungshäuser

Eine Kooperation von Rhineland Independent und dem Masterstudiengang Kunstvermittlung und Kulturmanagement der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Ort: Sammlung Philara, Birkenstraße 47a, 40233 Düsseldorf

Wie sieht gesellschaftlich relevantes Kunstmäzenatentum im 21. Jahrhundert aus? International wie deutschlandweit ist eine wachsende Anzahl von privat getragenen Ausstellungshäusern und Sammlungen zu verzeichnen. Ausgehend von den vier regionalen Institutionen im Verbund Rhineland Independent (Julia Stoschek Foundation, KAI 10 | Arthena Foundation, Langen Foundation, Sammlung Philara) sollen am 20. und 21. Mai 2022 in der Sammlung Philara in Kooperation mit dem Masterstudiengang Kunstvermittlung und Kulturmanagement der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf die Potenziale, gesellschaftlichen Erwartungen und sozialen Verantwortlichkeiten der privaten Sammlungs- und Ausstellungspraxis untersucht werden.

Die Konferenz verbindet wissenschaftliche Vorträge mit Beiträgen internationaler Sammler:innen und Stifter:innen, die ihre verschiedenen Institutions- und Fördermodelle zur Diskussion stellen. Neben einem Blick auf die historische Entwicklung privaten Sammelns wird die Tagung aktuelle Forschungsergebnisse zur gegenwärtigen Bedeutung privater Kunstförderung vorstellen. Welchen Einfluss haben transnationale Sammler:innennetzwerke auf Kunstmarktentwicklungen, Künstler:innenbiografien und auf das Programm öffentlicher Institutionen? Wo ergänzen private Institutionen das Angebot der öffentlichen Hand, erweitern die kulturelle Infrastruktur und ermöglichen gesellschaftliche Teilhabe? Welche Chancen und Verantwortlichkeiten ergeben sich aus diesen Überlegungen für die Zukunft? Die Tagung wird diese und weitere Fragen aus verschiedenen Perspektiven beleuchten und Möglichkeiten von kreativen Kooperationen und zukunftsorientierten Synergien ausloten.

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Anmeldung unter: mailrhineland-independent.de
Bitte beachten Sie, dass während der Veranstaltung das Tragen einer medizinischen Maske verpflichtend ist.

_

PROGRAMM

FREITAG, 20. MAI 2022

10:00 – Ankunft + Akkreditierung
10:30 – Begrüßung
Gil Bronner, Gründer Sammlung Philara

10:50 – Grußwort
Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

11:10 – Einführung
Prof. Dr. Ulli Seegers, Professur Kunstvermittlung und Kunstmanagement, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
11:30 – Vortrag: Museum. Eine Institution wird gesucht.
Dr. Christoph Lind, Präsident, ICOM-ICFA; Direktor, Reiss-Engelhorn-Museen, Mannheim
12:15 – Vortrag: Jede Sammlung ist ein Porträt
Dr. Lisa Zeitz, Chefredakteurin des Magazins WELTKUNST, Berlin

13:00 – Mittagspause

14:00 – Einführung
Katharina Klang, Direktorin Sammlung Philara
14:15 – Vortrag: The Global Rise of Private Museums. A Return of the Medici? (en)
Dr. Olav Velthuis, Kultursoziologe, University of Amsterdam
15:00 – Panel: Rhineland Independent im Gespräch [Sendung WDR 3 Forum]
Gil Bronner, Gründer Sammlung Philara
Monika Schnetkamp, Gründerin KAI10 | ARTHENA FOUNDATION
Julia Stoschek, Gründerin Julia Stoschek Foundation
Sabine Langen-Crasemann, Vorstand Langen Foundation
Moderation: Dr. Michael Köhler, WDR 3

16:00 – Kaffeepause

16:30 – Einführung
Mara Sporn, Kuratorin Langen Foundation
16:45 – Vortrag: The foundation of art and economy (en)
Zita Cobb, Co-Founder & CEO Shorefast, Fogo Island, Neufundland und Labrador
17:30 – Vortrag: Konkurrierende Museumsentwürfe. Die Eingriffe François Pinaults in das Kunstsystem
Dr. Stefanie Heraeus, Kunsthistorikerin, Goethe Universität, Frankfurt am Main

18:15 - 19:15 – Panel: Public Responsibility of Private Art Foundations (en)
Fred Bidwell, Mitbegründer, Transformer Station, Cleveland; Direktor, FRONT International
Haro Cumbusyan & Bilge Ogut-Cumbusyan, Gründer, collectorspace, Istanbul
Belinda Holden, Direktorin Yinka Shonibare Foundation, London und Lagos
Moderation: Dr. Mareike Dittmer, Direktorin Public Engagement TBA21-Academy

SAMSTAG, 21. MAI 2022

9:30 – Einführung
Julia Höner, Künstlerische Direktorin KAI10 | ARTHENA FOUNDATION
9:45 – Vortrag: Sammler und Museen
Dr. Katrin Holzmann, Kunstmanagerin, Düsseldorf
10:30 – Vortrag: The Depot: a public/private endeavour (en)
Ina Klaassen, Co-Direktorin, Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam
11:15 – Kaffee Pause

11:45 - 12:45 – Panel: Was braucht die Zukunft? Kreative und zukunftsorientierte Synergien im 21. Jahrhundert
Candice Breitz, Künstlerin, Berlin
Dr. Tobias J. Knoblich, Präsident, Kulturpolitische Gesellschaft e.V., Bonn; Beigeordneter für Kultur und Stadtentwicklung, Erfurt
Priska Pasquer, Galeristin, Priska Pasquer Gallery, Köln
Nanette Snoep, Direktorin, Rautenstrauch-Joest-Museum, Köln
Dr. Reinhard Spieler, Direktor, Sprengel Museum, Hannover; Vorstand, Deutscher Museumsbund
Karla Zerressen, Geschäftsführerin Langen Foundation
Moderation: Prof. Dr. Ulli Seegers, Professur Kunstvermittlung und Kunstmanagement, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Weiterführende Informationen zu Veranstalter:innen und Referent:innen: http://rhineland-independent.com/between-passion-and-mission-de/

Quellennachweis:
CONF: Between Passion and Mission (Düsseldorf, 20-21 May 22). In: ArtHist.net, 13.05.2022. Letzter Zugriff 05.07.2022. <https://arthist.net/archive/36696>.

^