ANN Jun 6, 2007

Silo-Gespraeche:"Tatort Paderborn" (Paderborn, Jun/Jul 07)

Kunst im Dialog

"Tatort Paderborn ­ Irdische Macht und Himmlische Mächte" in der Diskussion

Veranstaltungen im Kunstsilo der Universität Paderborn

Das Jahr 2007 ist das Jahr der großen Kunstausstellungen: Die documenta 12
(Kassel), die Skulpturenbiennale (Münster) und das Projekt "Tatort
Paderborn" sind nur wenige Beispiele dieser expositionellen Dichte. Für das
erste Silo-Gespräch sind beteiligte Künstler, Kuratoren und Wissenschaftler
eingeladen, die in den Atelierräumen des Instituts für Kunst über
Kunstproduktion und aktuelle Positionen, über das Verhältnis von Kunst und
Öffentlichkeit, über kuratorische Entscheidungen und Hintergründe
ortsbezogner Kunst in einen gemeinsamen Diskurs treten. Die bestehende
Landkarte wird so ergänzt und erweitert um Kunstorte - als ästhetische
Tatorte, die gemeinsam mit dem Besucher neue Wege der Kunstvermittlung
erkunden und erproben möchten. Das Silo. als Ort künstlerischer
Produktivität der Studierenden und Lehrenden, bietet dazu innerhalb der
Universität wie auch der Stadt Paderborn den Ort für die zu eröffnende
Diskussion.

Silogespräch I:

12. Juni, 18 Uhr,
Silo-Atelier Universität Paderborn,
Warburger Sr. 100

Tatort Paderborn ­ Irdische Macht und Himmlische Mächte
Künstlergespräch mit Robert Scheipner (Berlin)

Silogespräch II:

10. Juli, 18 Uhr,
Silo-Atelier Universität Paderborn,
Warburger Sr. 100

Tatorte als Kunstorte
Paderborn ­ Münster ­ Kassel

Gäste
Harald Kimpel, Kunsthistoriker (Kassel)
Heike Kropff, Kunstvermittlerin (Münster)
Andrea Brockmann, Kunsthistorikerin (Paderborn)
Ottmar Hörl, Künstler (Frankfurt M./Nürnberg)

Moderation
Sara Hornäk und Sabiene Autsch

Leitung: Vertr. Prof. Dr. Sabiene Autsch,
Prof. Dr. Sara Hornäk

Weitere Informationen: www.tatort-paderborn.de

Reference:
ANN: Silo-Gespraeche:"Tatort Paderborn" (Paderborn, Jun/Jul 07). In: ArtHist.net, Jun 6, 2007 (accessed Jul 23, 2024), <https://arthist.net/archive/29397>.

^