CONF Jan 24, 2006

16. bundesweite Volontaerstagung (Berlin 17-19 Mar 06)

Godehard Janzing

16. Bundestagung der wissenschaftlichen Volontärinnen und Volontäre an
Museen, Gedenkstätten und in der Denkmalpflege

17.-19. März 2006, Berlin

MUSEEN, GEDENKSTÄTTEN und DENKMALPFLEGE zwischen VISION und ALLTAG

Vom 17. bis 19. März 2006 findet die 16. bundesweite Volontärstagung in
Berlin statt, zu der das Institut für Museumskunde der Staatlichen Museen zu
Berlin und der Arbeitskreis Volontariat im Deutschen Museumsbund die
wissenschaftlichen Volontärinnen und Volontäre an Museen, in Gedenkstätten
und in der Denkmalpflege herzlich einladen.

Unter dem Titel "Museen, Gedenkstätten und Denkmalpflege zwischen Vision und
Alltag" wird es um die Frage gehen, wie sich die klassischen musealen
Aufgabenfeldern - Sammeln, Bewahren, Forschen, Vermitteln - vor dem
Hintergrund veränderter ökonomischer und gesellschaftspolitischer
Bedingungen im 21. Jahrhundert gestalten lassen.

In Vorträgen und Workshops werden renommierte Vertreter aus kunst- und
kulturhistorischen Museen, der Denkmalpflege, den Gedenkstätten sowie
fachübergreifenden Institutionen über ihre Erfahrungen berichten und diese
zur Diskussion stellen. In einigen Praxisworkshops gibt es zudem die
Möglichkeit, sich inhaltlich fortzubilden. In Exkursionen am letzten
Veranstaltungstag besteht die Gelegenheit, Denkmäler, Museen und eine
Gedenkstätte in Berlin und Brandenburg kennen zu lernen.

Nicht zuletzt soll die bundesweite Volontärstagung der Erörterung interner
Volontärsangelegenheiten sowie der deutschlandweiten Vernetzung der
Volontärinnen und Volontäre dienen. Wie in jedem Jahr werden die
SprecherInnen des AK Volontariats über ihre Arbeit in den letzten zwölf
Monaten berichten. Außerdem werden die neuen SprecherInnen gewählt.

Das Anmeldeformular steht auf der Homepage des Deutschen Museumsbundes zum
Download bereit (http://www.museumsbund.de/cms/index.php?id=311&L=0#765).

Anmeldeschluss ist der 3. März 2006.

PROGRAMM

FREITAG, 17.03.2006

ab 13.00 Uhr Ankunft und Anmeldung
Ethnologisches Museum

14.00-14.30 Uhr
Begrüßung

Prof. Dr. Günther Schauerte
Stellvertretender Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin

Mechtild Kronenberg
Geschäftsführerin des Deutschen Museumsbundes

Prof. Dr. Viola König
Direktorin des Ethnologischen Museums, Berlin

Barbara Lenz M.A.
Berliner Organisationsteam

14.30-15.30 Uhr
Vorträge
Kunst-, Kultur- und Naturhistorische Museen zwischen Vision und Alltag -
Erfahrungsberichte aus der Praxis zweier Museumsdirektoren

Dr. Wiebke Ahrndt
Direktorin des Übersee-Museums Bremen

Prof. Dr. Martin Roth
Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

15.30-16.00 Uhr Pause

16.00-17.00 Uhr
Erste Vollversammlung
Angelegenheiten der VolontärInnen
SprecherInnen des Arbeitskreis Volontariat im Deutschen Museumsbund

17.00-18.00 Uhr Pause

18.00-19.00 Uhr
Festvortrag

Das Universalmuseum: Erbe und Zukunft
Prof. Dr. Günther Schauerte

19.00 Uhr Empfang
Großer Vortragssaal
Stellvertretender Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin

SAMSTAG, 18.03.2006

9.00-10.30 Uhr
Workshops:
SAMMELN UND BEWAHREN

Sammlungsstrategien im Geschichtsmuseum am Beispiel des DHM
Carola Jüllig M.A., Deutsches Historisches Museum

Bewahren für wen?
Besuch aus Alaska in der Sammlung des Ethnologischen Museums, Berlin
Dr. Hans-Ulrich Sanner, ehem. Ethnologisches Museum

Bauten der 60er und 70er Jahre - Ein Fall für die Inventarisation?
Prof. Dr. Michael Bollé, Dehio-Vereinigung

Sammeln im Museum - Sammler im Museum - Sammlermuseum
Erika Hoffmann, Sammlung Hoffmann, Berlin
Prof. Dr. Thomas Deecke, ehem. Neues Museum Weserburg, Bremen

Praxisworkshop: Stiftungen in Deutschland - Die Ausstellungsreihe
"Stifterland Baden-Württemberg"
Pia E. Liehr
Kathrin Succow
Bundesverband Deutscher Stiftungen

10.30-11.00 Uhr Pause

11.00-12.30 Uhr
Workshops:
VERMITTELN

Herausforderungen und Strategien der Vermittlung im Geschichtsmuseum
Stefan Bresky, Deutsches Historisches Museum

Vermittlung von Kunst im Ethnologischen Museum - ein Streitgespräch
Dr. Peter Junge, Ethnologisches Museum
Dipl.-Ing. Nikolaus Bernau, Museumshistoriker

Didaktik versus Denkmal - Die Neugestaltung der Gedenkstätte Sachsenhausen
Prof. Dr. Günter Morsch, Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen
Dr. Franz Schopper, Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und
Archäologisches Landesmuseum

Wieviel Inszenierung braucht die Kunst?
Klaus-Jürgen Sembach, Ausstellungsarchitekt, München
Prof. Dr. Angela Schneider, Neue Nationalgalerie, Berlin (angefragt)

Praxisworkshop: Das Volontariat zwischen Vision und Alltag - Ein Pressetext
zur Tagung entsteht
Godehard Janzing, Deutsches Historisches Museum

12.30-14.00 Uhr Mittagspause

14.00-15.00 Uhr
Workshops:
FORSCHEN

Forschung und Forschungsförderung an Museen
Prof. Dr. Gottfried Korff, Universität Tübingen
Godehard Janzing, Deutsche Historisches Museum

Forschung am Museum ist möglich - Beispiele aus der Praxis
Dr. Manuela Fischer, Ethnologisches Museum
Prof. Dr. Bernhard Graf, Institut für Museumskunde

Mauer-Topographie und/oder archäologische Bauforschung?
Prof. Dr. Leo Schmidt, Brandenburgische Technische Universität Cottbus
Prof. Dr. Johannes Cramer, Technische Universität Berlin

Museum (H)Ort des Wissens? Archiv und Austellungspraxis
Dr. Ralf Burmeister, Künstlerarchive Berlinische Galerie
Michael Kreijsa, Akademie der Bildenden Künste - Archiv, Berlin
Helen Adkin, freie Kuratorin für die Akademie der Bildenden Künste, Berlin

Praxisworkshop: "Auf den Punkt gebracht" - Ausstellungstexte für Besucher
Dr. Annette Noschka-Roos, Deutsches Museum, München

15.00-15.30 Uhr Pause

15.30-17.30 Uhr
Zweite Vollversammlung
Wahl der SprecherInnen des Arbeitskreises

17.30-18.30 Uhr Transfer
zum Deutschen Historischen Museum

18.30 Uhr Empfang
Deutsches Historisches Museum
Prof. Dr. Hans Ottomeyer, Generaldirektor des Deutschen Historischen Museums

SONNTAG, 19.03.2006

9.00-14.00 Uhr
EXKURSIONEN

Berlinische Galerie
Blick hinter die Kulissen - Studiensaal, Grafische Sammlung, Künstlerarchive

Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen
Führungen zur Geschichte des Ortes und seiner Neugestaltung

Deutsches Historisches Museum
Führung durch die Ausstellung "Das Porträt im XX. Jahrhundert. Fotografien
aus der Sammlung des Deutschen Historischen Museums"

Bodemuseum
Ein Denkmal vor der Wiedereröffnung

Staatsratsgebäude
Vom Flaggschiff des Sozialismus zur European School of Management and
Technology

Zu den Exkursionen werden weitere Informationen wie Wegbeschreibung,
Treffpunkte etc. in der Tagungsmappe genannt.

------------------------------------------------

Tagungsbeitrag 5,- € (vor Ort zu entrichten)

Tagungsadresse
Ethnologisches Museum
Lansstraße 8
14195 Berlin
Telefon: 030/ 8301-438, -299
Verkehrsverbindungen
U-Bahn: U3
Bus: X11, X83
Haltestelle: Dahlem-Dorf

Kontakt:
Maurice Mengel
Ethnologisches Museum
Staatliche Museen zu Berlin
Arnimalle 27
14195 Berlin
Tel.: 030 8301 222
Fax.: 030 8301 292
Email: m.mengelsmb.spk-berlin.de

Eine Veranstaltung des Arbeitskreises Volontariat im Deutschen Museumsbund
und des Instituts für Museumskunde der Staatlichen Museen zu Berlin mit
Unterstützung des Ethnologischen Museums und des John F. Kennedy Instituts
der Freien Universität Berlin.

Organisiert von VolontärInnen aus:
- Berlinische Galerie - Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und
Architektur
- Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches
Landesmuseum
- Deutsches Historisches Museum, Berlin
- Ethnologisches Museum - Staatliche Museen zu Berlin
- Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen
- Landesdenkmalamt Berlin

Reference:
CONF: 16. bundesweite Volontaerstagung (Berlin 17-19 Mar 06). In: ArtHist.net, Jan 24, 2006 (accessed May 19, 2024), <https://arthist.net/archive/27875>.

^