CONF Jun 25, 2003

"Jenseitsmedien", Studientag (Muenster, 10.-11.7.03)

Kultbild

JENSEITSMEDIEN
Bild und Vision im Mittelalter

Studientag der Forschungsgruppe Kulturgeschichte und Theologie des
Bildes im Christentum

10.-11. Juli 2003

Hoersaal 0. 44 der Huefferstiftung, Huefferstr. 27, 48149 Muenster

In der christlichen Kultur des Mittelalters fungieren Visionen als
"Fenster zum Jenseits", sie sind das zentrale Medium, ueber das Gott
sich den Menschen mitteilt. Vorausgesetzt wird dabei, dass es eine
Abstufung von unterschiedlichen Modi des Visuellen gibt, welche den
menschlichen Zugang zu den Sphaeren des Diesseits und Jenseits
regeln: das menschlich begrenzte Sehen der Alltagswahrnehmung und die
von Gott gewaehrte Schau, welche Unsichtbares sichtbar werden laesst.
Prinzipiell die gleiche Leistung wie das Bildmedium der Vision haben
die Bildmedien der mittelalterlichen Kunst zu erfuellen: Auch sie, so
das zeitgenoessische Verstaendnis, sind Sichtbarmachungen von
Unsichtbarem. Materielles Bild und Visionserfahrung stehen damit in
einem strukturellen Analogieverhaeltnis, das im Verlauf des
Mittelalters auf hoechst unterschiedliche Weise thematisiert und
bewertet wurde. Eine genauere Untersuchung dieses Diskurses um
Bildlichkeit und Medialitaet, die zentraler Bestandteil waere sowohl
einer historischen Bildwissenschaft wie einer Kulturgeschichte des
Sehens, steht vorlaeufig noch aus. Die im Rahmen des Studientags
versuchte Annaeherung moechte das Verhaeltnis von Bild und Vision im
Mittelalter von zwei Seiten her beleuchten: In einem Teil der
Beitraege geht es um bildliche Visionsdarstellungen, welche
goettliche Offenbarung in menschliches Artefakt uebersetzen, d.h.
Bild und Vision intermedial aufeinander beziehen. Eine zweite Sektion
befasst sich mit spaetmittelalterlichen Tendenzen der Visions-Kritik
und der Erprobung von alternativen Modellen visueller Erkenntnis.

PROGRAMM:

http://www.uni-
muenster.de/Kultbild/veranstaltungen/jenseitsmedien.html

Die Studientage der Forschungsgruppe Kulturgeschichte und Theologie
des Bildes verfolgen das Ziel, jungen Wissenschaftlerinnen und
Wissenschaftlern aus unterschiedlichen Faechern die Moeglichkeit zu
geben, Teile der eigenen Arbeit in Werkstattberichten vorzustellen
und ueber die Diskussion in einen offenen Austausch einzutreten.
Interessierte aller Fachrichtungen sind herzlich eingeladen, an
diesem Gespraech teilzunehmen.

Info: Dr. David Ganz Forschungsgruppe Kulturgeschichte und Theologie
des Bildes im Christentum Westfaelische Wilhelms-Universitaet
Huefferstr.27 48149 Muenster Tel. 0251-8330045

www.uni-muenster.de/kultbild

Reference:
CONF: "Jenseitsmedien", Studientag (Muenster, 10.-11.7.03). In: ArtHist.net, Jun 25, 2003 (accessed Dec 6, 2023), <https://arthist.net/archive/25701>.

^