ANN Nov 3, 2002

Vortragsreihe St. Sebald, Nuernberg

Ulrike Seeger

Neues von einer alten Kirche. Die Nuernberger Sebalduskirche im Blickpunkt der
Forschung.

Zu einer Reihe von Vortraegen ueber die juengsten Ergebnisse baugeschichtlicher
Untersuchungen an der Sebalduskirche laden die
Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Nuernberg-St. Sebald, die "Bauhuette
St.
Sebald Nuernberg e. V." und das "forum erwachsenenbildung" ein.
Die Abende beginnen jeweils um 19.30 Uhr und finden im Sebalder Saal, 1.01, im
eckstein, Burgstrasse 1-3, statt. Der
Eintritt betraegt 4.-, ermaessigt 2.-, Euro.

Hier die Daten und die Themen im Einzelnen:

Mittwoch, 23. Oktober 2002
Dipl. Ing. Beata Hertlein, M. A.
Bauforscherin und Kunsthistorikerin, Bamberg und Tuebingen
Wenn die Steine sprechen. Was Baufugen, Ritzlinien und Putzreste von der
Geschichte der Sebalduskirche zeigen

Montag, 4. November 2002
Dr. phil. Martin Brandl
Kunsthistoriker, Bamberg
St. Sebald im 13. Jahrhundert. Architektur und Datierung

Montag, 11. November 2002
Dr. phil. habil. Ulrike Seeger
Kunsthistorikerin, Stuttgart
Ein Haus fuer den heiligen Sebald. Zur architekturgeschichtlichen Bedeutung des
Sebalder Ostchores

Montag, 18. November 2002
Dr. Gerhard Weilandt
Historiker und Kunsthistoriker, Hamburg
Mehr Bilder! Die Ausstattung der Sebalduskirche - Ordnung oder Chaos?

Reference:
ANN: Vortragsreihe St. Sebald, Nuernberg. In: ArtHist.net, Nov 3, 2002 (accessed Aug 16, 2022), <https://arthist.net/archive/25364>.

^