Q Nov 15, 2001

Re: Q: Sammlung Jan und Anders Pyk, Stockholm

Liebe Constanze Korb,
Das einfachste waere, bei den schwedischen Steuerbehoerden
anzufragen. Das klingt komisch, aber die schwedischen Steuerlisten
sind forscherfreundlicherweise oeffentlich einsehbar. Damit duerfte
schnellstens herauszukriegen sein, ob es 1966 oder sogar heute noch
diese Namen dorten gibt und wo sie vermeldet sind. Ausserdem ist die
schwedische Botschaft in Berlin extrem hilfsbereit. Und schliesslich
ist der einstige Kulturattachée und einstige Leiter des Moderna
Museet, Herr Springfeld (mail millaspraol.dom) solchen
Rechercheproblemen gegenueber meinen Erfahrungen nach sehr offen.
MdbG Nikolaus Bernau

-----
Constanze Korb <cocokorbyahoo.com> schrieb:

Liebe Listenmitglieder, ich bin eine Studentin der FU Berlin und
schreibe meine Magisterarbeit ueber den "Bogenschnitzenden Amor" von
Parmigianino im Kunsthistorischen Museum in Wien. Ich bin auf der
Suche nach einer Kopie des Gemaeldes, die sich einst im Besitz
Rudolfs II. befunden haben soll, dann in die Sammlung der Koenigin
Christine von Schweden ueberging und von dort aus in die Sammlung des
Herzog von Orleans kam. 1792 gelangte das Bild nach England, in das
Bridgewater House, danach in die Stafford Gallery. Der Graf von
Ellesmere verkaufte es schliesslich am 18. Oktober 1946 fuer 15
Guineas.

Diese Angabe fand ich in einem Aufsatz von Ellis Waterhouse ("Queen
Christina's Pictures in England", in: Queen Christina of Sweden.
Documents and Studies (Analecta Reginsensia; 1), Stockholm 1966, S.
374), die schreibt, dass sich das Gemaelde zur Zeit (also um 1966) in
der Sammlung Jan und Anders Pyk in Stockholm befindet.

Das ist die letzte Spur, die ich von diesem Werk habe. Es ist fuer
mich sehr wichtig, weil es lange Zeit als Original galt und ich einen
stilistischen Vergleich mit dem Bild im Wien machen moechte.
Ausserdem interessiert es mich schon der Vollstaendigkeit meiner
Arbeit halber, wo es sich momentan befindet. Ich habe die Sammlung
bereits per Internet gesucht, bin alle Gallerien in Stockholm
durchgegangen, habe auch mit mehreren Institutionen in Stockholm
korrespondiert, um nach Informationen zu fragen, aber bisher keine
Hinweise erhalten. Deshalb suche ich nach jemandem, der mir
vielleicht einen Tip geben koennte, wo ich noch suchen koennte.

Vielen Dank und schoene Gruesse
Constanze Korb <cocokorbyahoo.com>

Reference:
Q: Re: Q: Sammlung Jan und Anders Pyk, Stockholm. In: ArtHist.net, Nov 15, 2001 (accessed Jun 19, 2024), <https://arthist.net/archive/24743>.

^