Q May 12, 2001

Re: Q: Architekt Dinklage

Christof Baier

Liebe Bettina Held,

ich bin zur Zeit Volontaer beim Brandenburgischen Landesamt fuer
Denkmalpflege. Dort habe ich mich gerade vor ein paar Tagen mit dem
Neubau einer Schule mit Turnhalle in Zehdenick beschaeftigt. Und -
Sie werden es sich denken - die Architekten dieser 1905 bis 1910
errichteten Bauten sind Dinklage, Paulus und Lilloe. Die recht
anspruchsvollen Sichtziegelbauten stehen noch nahezu unveraendert!
Recht ergiebige Akten, die ich zum Teil gesichtet habe, finden sich
dazu im Zehdenicker Stadtarchiv (u.a. mit Grundrissen). Ich hoffe
dieser kleine Hinweis hilft Ihnen ein bisschen. Fuer Nachfragen stehe
ich gerne zur Verfuegung. Christof Baier

------

Bettina Held [HeldHollmannaol.com] schrieb:
Sehr geehrte Listenteilnehmer,

Im Rahmen meiner Dissertation in Kunstgeschichte ueber die
Architekten Ernst und Guenther Paulus (Vater und Sohn, 1868 bis 1936
und 1898 bis 1976) suche ich weiterfuehrende Informationen ueber den
Architekten Georg August Dinklage, geb. 1849 in Oldenburg, Sterbedatum
unbekannt.

Dinklage (auch Dincklage)war von 1889 bis 1901 mit Hans Grisebach,
Berlin assoziiert, danach bis 1910 mit Ernst Paulus (1868 bis 1936)
und Olaf Lilloe (Norweger, 1872 bis 1943). Schwerpunkt seiner
architektonischen Taetigkeit waren der gehobene Wohn- und der
Kirchenbau.

Ab 1913 war er bis 1924 in Magdeburg gemeldet; ein Sterbefall
Dinklage ist dort nicht registriert.

Vielleicht hat jemand Kenntnis von einem Nachlass?

Fuer jeden Hinweis bin ich sehr dankbar,
Bettina Held.

Reference:
Q: Re: Q: Architekt Dinklage. In: ArtHist.net, May 12, 2001 (accessed Aug 16, 2022), <https://arthist.net/archive/24497>.

^