Volontariat, Kunsthalle Münster

Münster, 01.04.2020
Application deadline: Jan 5, 2020

Das Kulturamt der Stadt Münster bietet zum nächstmöglichen Termin (vorgesehen ist der 01.04.2020) in der Kunsthalle Münster/im Fachbereich Bildende Kunst ein zweijähriges Volontariat.

Seit ihrer Eröffnung im Jahr 1991 präsentiert die Kunsthalle Münster als städtische Institution nationale wie internationale zeitgenössische Kunst. In wechselnden Ausstellungen ohne permanente Sammlung reagiert die Kunsthalle Münster flexibel auf aktuelle Tendenzen und gesellschaftlich relevante Themen und nimmt diese in den Blick. Dafür entwickelt sie innovative Formate des Ausstellens und Kommunizierens. Einzel- und Gruppenausstellungen spiegeln das lokale, das nationale und internationale Kunstgeschehen. Die Kunsthalle Münster verantwortet zudem die städtische Sammlung zeitgenössischer Kunst im öffentlichen Raum sowie das Erstellen fachlicher Stellungnahmen und Gutachten in Fragen der bildenden Kunst. Zudem ist der Fachbereich beratend für impulsgebende, innovative Projekte der bildenden Kunst in Münster tätig.

Das Volontariat hält ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum bereit, bietet einen Einblick in die Arbeit einer international agierenden Kunstinstitution und die praxisgeleitete Ausbildung anhand der umrissenen Aufgaben:
• wissenschaftliche Assistenz der Leitung der Kunsthalle Münster
• Ausstellungsorganisation (Leihverkehr, Transporte, Produktion)
• Verfassen und Redigieren ausstellungsbezogener Texte
• Unterstützung bei der Redaktion und dem Lektorat von Drucksachen (Flyer, Booklets) und Publikationen
• Assistenz der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
• Unterstützung in der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen
• Unterstützung bei Umsetzung und Ausbau des Vermittlungsprogramms
• Unterstützung bei der Drittmittelakquise
• Sammlungsarbeit (städtische Sammlung von Kunst im öffentlichen Raum)
• alltägliche administrative Tätigkeiten in der Verwaltung der Stadt Münster

Ihr Profil:
• abgeschlossenes Hochschulstudium (MA oder vergleichbarer Abschluss) in den Fachbereichen Kunstgeschichte, Kunstwissenschaft oder Kulturwissenschaften o. ä.
• großes Interesse an der zeitgenössischen Kunst
• eine selbstständige Arbeitsweise
• Praktikumserfahrung(en) im zeitgenössischen Ausstellungsbetrieb
• sehr gutes Ausdrucksvermögen in der deutschen Sprache in Wort und Schrift
• sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Kenntnisse einer zweiten Fremdsprache von Vorteil
• Teamfähigkeit
• Bereitschaft zur Anwesenheit im Ausstellungsaufbau und bei Veranstaltungen auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten

Die Vergütung entspricht den Anwärterbezügen des höheren Verwaltungsdienstes (monatlich 1.533,28€ ggf. Familienzuschlag monatlich 146,46€; Stand: 01.01.2020).

Die Stadt Münster fördert in vielfältiger Hinsicht aktiv die Gleichstellung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen daher Bewerbungen von Frauen und Männern ausdrücklich unabhängig von Behinderung, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität. Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Carina Köhnsen vom Personal- und Organisationsamt, Tel. 0251/492 1188, E-Mail: Koehnsenstadt-muenster.de gerne zur Verfügung.

Wir nehmen Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen gerne bis zum 05.01.2020 entgegen.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung entweder an folgende Anschrift:

Stadt Münster
Der Oberbürgermeister
Personal- und Organisationsamt
z. Hd. Frau Köhnsen
48127 Münster

Oder senden Sie Ihre Bewerbung im pdf-Format per E-Mail an VolontariatKunsthallestadt-muenster.de.

Bitte beachten Sie, dass die Anhänge Ihrer E-Mail insgesamt 20 MB nicht überschreiten. Der Eingang Ihrer Bewerbung per E-Mail wird direkt mit einer automatischen Antwort per E-Mail bestätigt. So können Sie sicher sein, dass Ihre Bewerbung bei uns angekommen ist.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Reference:
JOB: Volontariat, Kunsthalle Münster. In: ArtHist.net, Dec 13, 2019 (accessed Jan 20, 2020), <https://arthist.net/archive/22291>.

Contributor: Merle Radtke

Contribution published: Dec 13, 2019

Recommended Citation

Add to Facebook