Perspektiven europäischer Romantik-Forschung heute (Greifswald, 23-26 Nov 11)

Greifswald, 23. - 26.11.2011

Perspektiven europäischer Romantik-Forschung heute

Romantik-Forschung heute – die Formulierung verbindet aktuelle Relevanz, wissenschaftlichen Anspruch und Frage zugleich: Gegenwärtig stößt das Zeitalter der Romantik in den Geistes-, Kultur- und Gesellschaftswissenschaften auf internationales Interesse. Unter welchen Prämissen formieren sich heute wissenschaftliche Historisierungen und Aktualisierungen der Romantik in den einzelnen Fächern und Fachkulturen?

In fächerübergreifender Perspektive dient die Tagung der Erkundung und Erörterung des Standes und der Perspektiven der europäischen Romantik- Forschung. Gefragt wird danach, mit welchem Selbstverständnis, mit welchem methodischen Bewusstsein und mit welchem Erkenntnisinteresse heute Romantik-Forschung betrieben wird. Die Tagung soll ein Forum bieten für fachspezifische wie auch fächerübergreifende Analysen der Forschungssituation, die dadurch gekennzeichnet ist, dass sowohl die Epochenkonstrukte von Romantik wie die Kategorisierungen und Deutungsmuster kritisch überprüft werden. Im Rahmen des Tagungskonzeptes sollen Ansätze thematisiert und problematisiert werden, die das Gesamtphänomen Romantik auf neue Weise sichtbar zu machen suchen und die mit Blick auf die Bildung von romantischen Netzwerken die Bedeutung des europäischen wie internationalen Kulturtransfers herausarbeiten.

Die Tagung stellt eine Kooperation der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, der Forschungsstelle Europäische Romantik der Friedrich Schiller-Universität Jena und des Alfried Krupp Wissenschaftskollegs Greifswald dar.

Programm:

Mittwoch, 23. November 2011

18.30 Uhr — 20.00 Uhr
Begrüßung Joachim Schiedermair (Greifswald) und Monika Unzeitig (Greifswald)

Öffentlicher Abendvortrag
Das Dilemma romantischer Geselligkeit
Günter Oesterle (Gießen)
Moderation: Christian Suhm (Greifswald)

20.00 Uhr Empfang im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg

Donnerstag, 24. November 2011

Stand der Romantik-Forschung
Moderation: Manfred Engel (Saarbrücken)

9.00 Uhr — 9.10 Uhr
Begrüßung und Eröffnung Christian Suhm (Alfried Krupp
Wissenschaftskolleg Greifswald)

9.10 Uhr — 9.35 Uhr
Konflikt‚Romantik‘. Eine Einführung
Helmut Hühn (Jena)

9.35 Uhr — 10.00 Uhr
Zur nicht unproblematischen kunsthistorischen Romantik-Forschung
Werner Busch (Berlin)

10.00 Uhr — 10.30 Uhr
Gemeinsame Diskussion
Moderation: Manfred Engel (Saarbrücken)

10.30 Uhr — 11.00 Uhr Kaffeepause

11.00 Uhr — 11.25 Uhr
Romantik- und Transferforschung. Einige Überlegungen
Bénédicte Savoy (Berlin)

11.25 Uhr — 12.00 Uhr
Gemeinsame Diskussion
Moderation: Manfred Engel (Saarbrücken)

Europäische Romantik-Forschung
Moderation: Eckhard Schumacher (Greifswald)

14.00 Uhr — 14.25 Uhr
Produktive Insolvenz — Zur Rezeption romantischer Ökonomie in der skandinavischen Literatur
Klaus Müller-Wille (Zürich)

14.25 Uhr — 14.50 Uhr
Romantikforschung zur Malerei aus Dänemark, Norwegen und Schweden
Michelle Facos (Bloomington)

14.50 Uhr — 15.20 Uhr
Gemeinsame Diskussion
Moderation: Eckhard Schumacher (Greifswald)

15.20 Uhr — 15.40 Uhr Kaffeepause

15.40 Uhr — 16.05 Uhr
Questioning the Polish Romantic
Religiousness - a case of towianism
Mikolaj Sokolowski (Warschau)

16.05 Uhr — 16.30 Uhr
Arabian Nights´ Fantasies and the Realism of Cultural Encounter. Romantic Orientalism
Marie Louise Svane (Kopenhagen)

16.30 Uhr — 17.00 Uhr
Gemeinsame Diskussion
Moderation: Eckhard Schumacher (Greifswald)

17.00 Uhr — 17.30 Uhr Kaffeepause

Freitag, 25. November 2011

Romantische Bildkunst
Moderation: Michael Thimann (Passau)

9.00 Uhr — 9.25 Uhr
Präfigurationen moderner Bildlichkeit in der romantischen Malerei und Zeichnung
Kilian Heck (Greifswald)

9.25 Uhr — 9.50 Uhr
Runges bildnerische Strategie
Markus Bertsch (Hamburg)

9.50 Uhr — 10.20 Uhr
Gemeinsame Diskussion
Moderation: Michael Thimann (Passau)

10.20 Uhr — 10.50 Uhr Kaffeepause

10.50 Uhr — 11.15 Uhr
Bildtheoretische Grundfragen
der Romantik(-Forschung)
Johannes Grave (Paris)

11.15 Uhr — 11.40 Uhr
Bild und Bildbeschreibung
Reinhard Wegner (Jena)

11.40 Uhr — 12.10 Uhr
Gemeinsame Diskussion
Moderation: Michael Thimann (Passau)

Neue Perspektiven der Romantik-Forschung Teil 1
Moderation: Edoardos Costadura (Rennes)

14.30 Uhr — 14.55 Uhr
Romantische Medizin und Naturforschung
Thomas Stamm-Kuhlmann (Greifswald)

14.55 Uhr — 15.20 Uhr
Romantik und Historie. Aspekte des
Geschichtlichen in der Musik
Walter Werbeck (Greifswald)

15.20 Uhr — 15.45 Uhr
Mediality, Improvisation, and Cultural Mobility: The Late-Romantic Information Age
Angela Esterhammer (Zürich)

15.45 Uhr — 16.30 Uhr
Gemeinsame Diskussion
Moderation: Edoardo Costadura (Rennes)

16.30 Uhr Kaffeepause

18.30 Uhr — 20.00 Uhr
Caspar-David-Friedrich-Vorlesung
Harmonie und Diskrepanz. Friedrichs
Vorstellung von Natur und die Kunst der
Gegenwart
Yuko Nakama (Kyoto)

Podiumsdiskussion
Yuko Nakama (Kyoto), Hans Dickel (Erlangen-Nürnberg), Kilian Heck (Greifswald) und Jörg
Trempler (Berlin)

ab 20.00 Uhr Gemeinsames Abendessen

21.00 Uhr (optional) Franz-Liszt-Nacht im Dom St. Nikolai (Eintritt: 8,- €)

Samstag, 26. November 2011
Neue Perspektiven der Romantik-Forschung Teil 2
Moderation: Bettina Gockel (Zürich)

9.00 Uhr — 9.25 Uhr
Die Frühromantik als Bestandteil der
klassischen deutschen Philosophie
Andreas Arndt (Berlin)

9.25 Uhr — 9.50 Uhr
‚Ahndung‘ und ‚Construction‘: realistische Subjektivität und idealistische Objektivität
Paul Ziche (Utrecht)

9.50 Uhr — 10.15 Uhr
Zur Aktualität der Schlegelschen
Kritikkonzeption für die Geisteswissenschaften
Jure Zovko (Zagreb/Zadar)

10.15 Uhr — 11.00 Uhr
Gemeinsame Diskussion
Moderation: Bettina Gockel (Zürich)

11.00 Uhr — 11.30 Uhr Kaffeepause

11.30 Uhr — 12.00 Uhr
Abschlussdiskussion am runden Tisch
Moderation: Helmut Hühn (Jena) und Joachim Schiedermair (Greifswald)

Wissenschaftliche Leitung:
Professor Dr. Joachim Schiedermair (Greifswald)
Dr. Helmut Hühn (Jena)

Information:
Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald
Tagungsbüro
D-17487 Greifswald
Telefon: +49 (0) 3834 / 86 -19029
Telefax: +49 (0) 3834 / 86 -19005
E-Mail: tagungsbuerowiko-greifswald.de

Forschungsstelle Europäische Romantik
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Frommannsches Anwesen
Fu?rstengraben 18
D - 07743 Jena
Telefon: + 0 49 36 41 / 9 44 174
E-Mail: romantikforschunguni-jena.de

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich über unser Online-Formular an:
www.wiko-greifswald.de/anmeldung

Reference:
CONF: Perspektiven europäischer Romantik-Forschung heute (Greifswald, 23-26 Nov 11). In: ArtHist.net, Oct 17, 2011 (accessed Oct 29, 2020), <https://arthist.net/archive/2068>.

Contributor: Prof. Dr. Kilian Heck

Contribution published: Oct 17, 2011

Recommended Citation

Add to Facebook