Open Lecture Series "Bauen für die Wissenschaft" (Berlin, 2 May - 11 Jul 19)

Berlin, TU, Institut für Architektur, 02.05. - 11.07.2019

Open Lecture Series "Bauen für die Wissenschaft"

Kooperation der Humboldt-Universität zu Berlin und der Technischen Universität Berlin
initiiert vom Drittmittelprojekt "Wissenschaft in der Stadt"

Institut für Architektur
Technische Universität Berlin
Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin
(U-Bahn Ernst-Reuter-Platz)

donnerstags, 18-20 Uhr, Hörsaal A151 (Scharoun-Bau)

Bauen für die Wissenschaft

Die Veranstaltungsreihe wird Architekten, Stadtplaner, (Wissenschafts- und Kunst-) Historiker, Soziologen und Philosophen zu einem Gespräch über Architektur und Wissenschaft zusammenbringen. Mit dem Blick auf aktuelle und historische Lösungen für das Bauen für die Wissenschaft sollen auch Perspektiven für die Zukunft entwickelt und diskutiert werden: Braucht Wissenschaft (noch) ein spezielles Gehäuse? Wie verhalten sich die Ansprüche der Wissenschaft in Bezug auf Repräsentativität und Funktionalität zueinander? Formulieren Natur-, Lebens- oder Geisteswissenschaften unterschiedliche Ansprüche an ihre Bauten – und wie können Architekten diesen Ansprüchen überhaupt gerecht werden? Wie definiert sich die Universität architektonisch? Verändert die digitale Revolution die Forschungsorte und Wissensspeicher der Zukunft? Wie positionieren sich Universität und Wissenschaft architektonisch in der Metropole und welche urban-kommunikativen Angebote machen sie der Gesellschaft?

Programm
02.05. Prof. Matthias Sauerbruch - Sauerbruch Hutton/Akademie der Künste
Was ist Wissenschaftsarchitektur?

09.05. Prof. Dr. Gabriele Metzler (HU Berlin), Prof. Dr. Jörg Gleiter (TU Berlin), PD. Dr. Arne Schirrmacher (HU Berlin)
Universitätsbauten und Stadt. Historische und theoretische Perspektiven

16.05. Prof. Dr. Harald Bodenschatz (TU Berlin) + N. N
Universitätsarchitektur und Diktatur. Eine europäische Perspektive
abweichend im Hauptgebäude der HU, HS 1072

23.05. Georg Augustin - augustinundfrankarchitekten + Prof. Christine Nickl-Weller - Nickl Partner
Das Labor als architektonisches Experiment abweichend im Hauptgebäude der TU, H 111

06.06. Peter Westermann - Hilmer & Sattler und Albrecht + Prof. Dr. Margarete Pratschke (HU Berlin)
Kaiser-Schloss / Humboldt-Forum. Gehäuse für Politik und Wissenschaft

13.06. Volker Giezek & Martin Boden-Peroche - Code Unique Architekten + N.N.
Kopf-Bauten / Denk-Orte

20.06. Prof. Dr. Jörg Rainer Noennig - (HCU Hamburg) + Prof. Dr. Martina Löw (TU Berlin)
Science City: Wissensarchitektur in der digitalen Stadt
abweichend im Hauptgebäude der TU, H 111

27.06. Friedhelm Haas - Haas Architekten + Tobias Nöfer - Nöfer Architekten
Maschinen-Bauten / Experimentier-Räume

04.07. Achim Bodamer - Bodamer & Faber + Prof. Dr. Kai Kappel (HU Berlin)
Bio-Bauten / Kommunikations-Räume

11.07. Prof. Florian Nagler - Florian Nagler Architekten + N.N.
Lehr-Maschinen / Forschungs-Landschaften

Weitere Informationen unter:
www.wissenschaft-in-der-stadt.hu-berlin.de

// English version //

Open Lecture Series "Building for Science"
(Berlin, TU, Institut for Architecture, 5 May - 11 July 2019)

A Cooperation between the Humboldt-University Berlin and the Technische Universität Berlin
Initiated by the research project "Science in the City"

Institut für Architekturgeschichte
Technische Universität Berlin
Straße des 17. Juni 152
10623 Berlin

Thursdays, 6pm to 8pm, in Auditorium A151 (Scharoun Building)

Building for Science

The open lecture series will bring together architects, urban planners, (science and art) historians, sociologists and philosophers in a discussion on architecture and science. With a view to current and historical solutions for building for science, perspectives for the future will also be developed and discussed: Does science (still) need a special housing? How do the demands of science with regard to representativeness and functionality relate to each other? Do the natural sciences, life sciences or the humanities formulate different demands on their buildings - and how can architects even meet these demands? How does the university define itself architecturally? Will the digital revolution change the research locations and knowledge stores of the future? How do the university and science position themselves architecturally in the metropolis and what urban-communicative offers do they make to society?

Program

Further information is available at:
www.wissenschaft-in-der-stadt.hu-berlin.de

Reference:
ANN: Open Lecture Series "Bauen für die Wissenschaft" (Berlin, 2 May - 11 Jul 19). In: ArtHist.net, Apr 18, 2019 (accessed Jul 19, 2019), <https://arthist.net/archive/20679>.

Contributor: Nils Exner

Contribution published: Apr 18, 2019

Recommended Citation

Add to Facebook