CFP: Textile Moderne

Eingabeschluss: 15.06.2018

[English version below]

Call for Publication: "Textile Moderne"

Schablonendrucke auf Stoff, neusachliche Stickereien und abstrakte Weberei sind nur drei Ausdrucksformen der textilen Moderne. Dieser Sammelband wird sich die textilen Künste als avantgardistische (Kultur-)Techniken und dem Textilen als künstlerisches Experimentierfeld in der Zeit zwischen den 1850er- und den 1950er-Jahren widmen. Die für Herbst 2019 geplante Publikation „Textile Moderne“, die in der Reihe „mode global“ im Böhlau Verlag erscheinen wird, versteht sich als Beitrag zu einer Neubewertung der textilen Künste der Moderne. Im Blick stehen die verschiedensten Techniken und Ausdrucksformen wie u.a. die Stickerei, das Weben, der Textildruck, die Textilcollage, Wohntextilien, Mode und textile Architekturen. Erbeten werden Beitragsvorschläge zu diesen Themen, ferner auch Ausführungen, die sich Intermedialität, technischem Experiment, Tradition und Moderne, Material und Werkzeug, Gender, Transkulturalität oder Migration widmen. Fallbeispiele ebenso wie theoriegeleitete Beiträge sind erwünscht.

Beitragsvorschläge können auf Deutsch oder Englisch eingereicht werden. Bitte schicken Sie Ihr Abstract und eine Kurzbiografie (insgesamt nicht mehr als 3.000 Zeichen) bis zum 15. Juni 2018 in einem pdf-Dokument an Prof. Dr. Burcu Dogramaci (Institut für Kunstgeschichte, LMU München):
burcu.dogramacilmu.de.

Die für den Band akzeptierten Aufsätze in deutscher oder englischer Sprache im Umfang von 35.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen und Fußnoten) sollen die Herausgeberin bis spätestens 15. Dezember 2018 erreichen. Bitte beachten Sie diesen verbindlichen Abgabetermin bei Ihrer Bewerbung.

–––––––––––

Call for Publication: "Textile Modernism"

Stencil prints on fabrics, embroidery patterns of the New Objectivity and abstract weaving are only three expressions of textile modernism. The anthology is to focus on the textile arts as avant-garde (culture) techniques and the textiles themselves as a field of artistic experimentation between the 1850s and 1950s. Planned for release in the autumn of 2019 as part of the Böhlau Verlag’s “mode global” series, the publication Textile Modernism seeks to offer a reassessment of the textile arts of modernism. A richly diverse array of techniques and forms of expression are to be considered, including embroidery, weaving, textile prints, textile collages, household textiles, fashion, and textile architectures. Requested are essays on these themes, as well as considerations on intermediality, technical experimentation, tradition and modernism, materials and tools, gender, transculturality or migration. Both case studies and theoretical reflections are wished for.

Essay proposals may be sent in German or English. Please send your abstract and a short CV (not exceeding 3000 characters) by 15 June 2018 in a pdf file to Prof. Dr. Burcu Dogramaci (Institut für Kunstgeschichte, LMU München):
burcu.dogramacilmu.de.

The essays in English or German accepted for the volume must be sent to the editor by 15 December 2018 at the latest. The essays are not to exceed 35,000 characters (incl. spaces and footnotes). Please bear in mind this deadline when considering an application.

Quellennachweis:
CFP: Textile Moderne. In: ArtHist.net, 15.05.2018. Letzter Zugriff 16.07.2018. <https://arthist.net/archive/18143>.

Beiträger: Burcu Dogramaci

Beitrag veröffentlicht am: 15.05.2018

Empfohlene Zitation

Zu Facebook hinzufügen