Stein malen (Hamburg, 30 Jun 15)

Universität Hamburg, Warburg-Haus, Heilwigstraße 116, 20249 Hamburg, Germany, 30.06.2015

"Stein malen. Mineralogisches Wissen und künstlerische Techniken der Steinnachahmung"

Workshop des DFG-Projektes „natura – materia – artificio“

Das an der Universität Hamburg angesiedelte DFG-Projekt „natura – materia – artificio“ untersucht die Reflexion des Naturmaterials Stein in Bildwerken und Quellentexten vom 13. bis ins frühe 16. Jahrhundert. Der Workshop widmet sich den Voraussetzungen und Praktiken der Darstellung von Stein. Im Fokus steht der Prozess von der mineralogischen Kenntnis über den Umgang mit dem Naturmaterial bis hin zur künstlerischen Technik der Steinnachahmung. Mineralogische Wissensbestände aus der Naturphilosophie, naturmagischem Denken und der christlichen Steinallegorese fließen ebenso in die Bildwerke ein wie praktische Aspekte der Verfügbarkeit, des Handels mit wertvollen Steinen und der ästhetischen Wertschätzung der Farbenpracht und Vielfältigkeit. Welche Auswahl trifft der Künstler aus diesen Wissensfeldern und technischen Möglichkeiten? Was führt zu der konzentrierten Thematisierung von Stein in bestimmten künstlerischen Umkreisen? Wie sind Episteme und Téchne der Steindarstellung miteinander verschränkt? Künstlerwissen und produktionsästhetische Aspekte wie der Einsatz von Farben und Textur, Maltechniken und die Relation zwischen Naturalismus, künstlerischer Darstellungskonvention und fantasievoller Invention werden dazu vor dem Hintergrund der Werkstattpraxis und der Reflexion in Künstlerhandbüchern untersucht. Im fächerübergreifenden Dialog der Kunstgeschichte, Restaurierung und Mineralogie wird gefragt, wie Faktur und Materialität des Bildes, Poiesis und Bedeutung ineinandergreifen und im Bild vorhandenes Wissen gespeichert und künstlerisch generiert wird.

30.06.2015
13:15
Begrüßung, Einführung
Iris Wenderholm, Franca Dahm, Julia Kölle, Ilka Mestemacher
(Universität Hamburg)

13:45
Bildsteine und Steinbildung
Ann-Sophie Lehmann (Rijksuniversiteit Groningen / MPIWG Berlin)

14:30
Zur Entwicklung des mineralogischen Wissens
Klaus Thalheim (Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden, Museum für Mineralogie und Geologie)

15:45
Stein des Anstoßes – Jean Fouquet malt den hl. Stephanus
Anna Degler (Freie Universität Berlin)

16:30
Steinerne Tugend. Überlegungen zur Motivation und Technik gemalter Plastik im Trecento
Katharine Stahlbuhk (Kunsthistorisches Institut in Florenz Max-Planck-Institut)

17:15
Steinzeiten. Materialität in der altniederländischen Typologie
Isabella Augart (Universität Hamburg)

Abendvortrag im Rahmen des Workshops

18:30
Elementarmalerei: Steine, Schnecken und Schwellen bei Giotto, Cossa und Botticelli
Wolf-Dietrich Löhr (Freie Universität Berlin / Kunsthistorisches Institut in Florenz Max-Planck-Institut)

Zuhörer sind herzlich willkommen.

Quellennachweis:
CONF: Stein malen (Hamburg, 30 Jun 15). In: ArtHist.net, 29.05.2015. Letzter Zugriff 10.12.2018. <https://arthist.net/archive/10428>.

Beiträger: Isabella Augart

Beitrag veröffentlicht am: 29.05.2015

Empfohlene Zitation

Zu Facebook hinzufügen