Das Modell (Krefeld, 15 Sep 13)

Krefeld, MIES1:1-Modell auf dem Egelsberg, 15.09.2013

Das Modell
Symposium

"Denn visuelle Modelle sind stets zugleich Modelle der Visualität."
Ingeborg Reichle, Steffen Siegel, Achim Spelten. In: Visuelle Modelle
(2008)

Ausgehend von der Ausstellung "MIES 1:1 Das Golfclub Projekt", in dessen
Mittelpunkt ein Architekturmodell nach einem Entwurf von Ludwig Mies van
der Rohe im Maßstab 1:1 steht, reflektiert das Symposium die
Ausstellungsform selbst im übergreifenden Kontext von
Visualisierungstechniken und künstlerischen Strategien. Die Rolle des
Modells in der Architekturgeschichte zwischen idealisiertem Prototyp,
Arbeitsmodell und Inszenierung wird beleuchtet sowie die Bedeutung von
Modellen und Skalierung im Rahmen künstlerischer Produktionen. Es soll
versucht werden, die Position der Übersetzung des Mies’schen Entwurfs
von 1930 in ein temporäres "1:1-Modell" durch das belgische
Architekturbüro Robbrecht en Daem in diesem Kontext zu verorten.

Das Symposium findet im begehbaren 1:1-Modell statt. Die Vorträge werden
auf Englisch und Deutsch gehalten und simultan übersetzt.


Programm

Sonntag, 15. September 2013

11.00
Begrüßung:
Christiane Lange, Kuratorin "MIES 1:1 Das Golfclub Projekt", Krefeld
Prof. Wolf Tegethoff, Direktor Zentralinstitut für Kunstgeschichte,
München

11.30
Einführungsvortrag:
Prof. Dr. Andreas Tönnesmann, Institut für Geschichte und Theorie der
Architektur, ETH Zürich
"Das Modell in der Architektur"

12.15
Dr. Reinhard Wendler, Projektleiter des Forschungsprojektes "Size
Matters - Zur Maßstäblichkeit von Modellen, Forschungsprojekt der
Züricher Hochschule der Künste”
"Der Abgrund des Doppelpunkts"

Diskussion

13.15 Lunch

13.45
Stefaan Vervoort, PhD Candidate
"Model as Sculpture - Sculpture as Model: Dan Graham and the in-between
architectural object” (Forschungsbericht)

14.15
Dr. Julian Heynen,
"Denkmodell: Bild im Konjunktiv - Künstlerische Beispiele seit den
1980er Jahren"

14.45
Paul Robbrecht, Robbrecht en Daem Architecten im Gespräch mit Dr. Julian
Heynen

15.15
Thomas Schütte im Gespräch mit Dr. Julian Heynen

15.45
Schlussgespräch:
Julian Heynen, Paul Robbrecht, Thomas Schütte, Andreas Tönnesmann und
Reinhard Wendler


Informationen

Als Einstimmung am Vorabend des Symposiums:
Samstag, 14. September 2013, 18.00 Uhr
Öffentliche Filmpräsentation
Gabu Heindl und Drehli Robnik
"Mock-Ups in Close-Up: Architectural Models in Film 1919-2012"
Österreich 2007-2012, 140 min.
mit einer Einführung der Künstler

Veranstalter
Projekt MIK e.V., Krefeld
Zentralinstitut für Kunstgeschichte (ZI), München

Anmeldung erforderlich bei:
Christiane Lange, c.langeprojektMIK.com

Ort
1:1-Modell, Krefeld, Egelsberg
zur Anfahrt siehe Besucherinfo: www.projektMIK.com

Tagungsbeitrag
90 EUR (Studierende: 50 EUR) inklusive Verpflegung.

Das Symposium wird gefördert von der Gerda-Henkel-Stiftung.
Die Ausstellung MIES 1:1 Das Golfclubprojekt, Krefeld 26.05. -
27.10.2013, wird gefördert von der Kulturstiftung des Bundes, der
Sparkassen-Kulturstiftung Krefeld und privaten Förderern.

Quellennachweis:
CONF: Das Modell (Krefeld, 15 Sep 13). In: H-ArtHist, 03.09.2013. Letzter Zugriff 17.08.2017. <https://arthist.net/archive/5787>.

Beiträger: Britta Marzi

Beitrag veröffentlicht am: 03.09.2013

Empfohlene Zitation

Zu Facebook hinzufügen