JOB May 18, 2024

2 Research Assistants/PhD, The M/Other Project, Lüneburg

Leuphana University of Lüneburg, Oct 01, 2024
Application deadline: Jun 12, 2024

Claudia Grond

Research Assistant (m/f/d) - School of Culture and Society - Leuphana Universität Lüneburg.

- Der deutsche Text folgt im Anschluss -

As a humanistic, sustainable and action-oriented university, Leuphana University of Lüneburg stands for innovation in education and science. Methodological diversity, interdisciplinary cooperation, transdisciplinary cooperation with practice and an overall dynamic development characterise its research profile in the core topics of education, culture, management/technology, sustainability and state. Its international study model with the Leuphana College, the Leuphana Graduate School and the Leuphana Professional School is unique in Germany and has won many awards.
We are currently looking for two PhD-candidates to join the project “The M/Other Project: Creativity, Procreation, and Contemporary Art” which has been funded by the VolkswagenFoundation and is led by Prof. Jordan Troeller, Junior Professor of Art History and Aesthetic Practice. The PhDs will be affiliated with the Institute of Philosophy and Art History and will begin on October 1, 2024.

Research Assistant (m/f/d)
(salary group EG 13 TV-L, 65%, temporary for a period of 3 years)

Although scholars in the visual arts have extensively explored the iconography of motherhood, far less attention has been paid to how motherhood has impacted categories of authorship, definitions of artistic making, and judgements of aesthetic value. We invite doctoral projects that take up this challenge, however interpreted. We are especially interested in risk-taking projects, which challenge conventional wisdom and identify new avenues of analysis. Projects may range from the early modern period to contemporary art, take up any medium, and address any geographic area. They must, however, be clearly defined and able to be realized within three years. Applicants coming from the practice of art with demonstrated capacity for scholarly research are also welcome to apply.
In-person interviews will take place in Lüneburg the week of July 8 or 15, 2024.
You can find more detailed information about “The M/Other Project” under the following links:

https://www.leuphana.de/en/institutes/ikmv/staff/jordan-troeller/research-project-m-other.html

https://www.leuphana.de/en/university/events/newly-appointed-professors/news/single-view/2023/07/11/new-at-leuphana-prof-dr-jordan-troeller-creativity-in-contemporary-art.html

Your tasks:
- Independent research leading to a completed dissertation
- Assistance in the organization of workshops and events in conjunction with the research project
- Willingness to take on small tasks related to the project, such as research and support in publication projects
- Regular, active participation in the research project’s activities

Your profile:
- Completed MA or MFA (or equivalent) in studio art, art history, cultural studies, comparative literature, or related field
- Risk-taking, ambitious, and curious personality, with a readiness to hear constructive critique and feedback, as well as an openness and willingness to engage in scholarly discussions
- Ability to work in a heterogeneous team of scholars and practitioners
- Previous publications is desired, but not required
- Fluency in English or German is necessary; as well as any additional language skills as required by your project proposal

Our offer:
- Competitive salary and health care benefits
- Generous research and travel funding and publication support
- Opportunity to pursue a PhD-project in the context of an internationally renowned research project;
- an inspiring working environment as part of the university community of researchers, lecturers, students and staff in technology and administration,
- a workplace at one of the most beautiful university locations in Germany in a true campus university with an internationally acclaimed central building by Daniel Libeskind and the directly adjacent nature reserve Wilschenbruch,
- a high level of job security as part of the public service,
- an additional company pension plan through the Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL),
- flexible and family-friendly working hours within a flexitime framework from 6 a.m. to 9 p.m,
- flexible and family-friendly options for alternating between presence work and mobile work,
- an extensive internal and external continuing education program
- a wide range of sports activities sponsored by the university, which employees can take advantage of for one hour per week during working hours to promote their health,
- a university-sponsored catering service for lunch and dinner in the cafeteria,
- a Germany ticket sponsored by the university as a job ticket

Your Application:
For questions regarding the content of the position, please contact Professor Troeller (Jordan.troellerleuphana.de).
Leuphana University of Lüneburg promotes professional gender equality and heterogeneity among its members. Applications from people with severe disabilities will be given preferential consideration if they have the same qualifications. Please also note our data protection information for applicants.
We look forward to receiving your application. The following application documents should be submitted in either English or German:

• Cover letter
• Project Proposal (max. 5 pages, doubled-spaced)
• Personal Statement (max. 2 pages, double-spaced)
• CV (including publications if application), with the names, institutional affiliation, and contact info of 3 professional references
• University transcripts and/or MA certificates (in copy)

In your Research Proposal, please clearly indicate 1) your topic generally including the circumstances that call for further research, 2) your research question, 3) the approach(es) you intend to take, 4) a research plan (which archives, artworks, interviews, texts, etc will you examine), and 5) a timeline for execution (please work with a total of three years).
The Personal Statement in contrast should explain previous experience—especially generally life experience—that has led you to the decision to pursue a PhD. What makes you stand out as a candidate? Do you have a relationship to your research topic beyond academic interest? Please also indicate your future plans once the PhD is completed. This statement should not repeat information in your cover letter.
Please submit applications (without a photo of the applicant) by 12 June 2024 either as a in a single PDF file or via postal mail to:

Leuphana University of Lüneburg
Human Resources and Legal Affairs / Application Management
Password: M/other
Universitätsallee 1
21335 Lüneburg
jobsleuphana.de

------------------------------

Die Leuphana Universität Lüneburg steht als humanistische, nachhaltige und handlungsorientierte Universität für Innovation in Bildung und Wissenschaft. Methodische Vielfalt, interdisziplinäre Zusammenarbeit, transdisziplinäre Kooperationen mit der Praxis und eine insgesamt dynamische Entwicklung prägen ihr Forschungsprofil in den Kernthemen Bildung, Kultur, Management/Technologie, Nachhaltigkeit und Staat. Ihr internationales Studienmodell mit dem Leuphana College, der Leuphana Graduate School und der Leuphana Professional School ist deutschlandweit einmalig und vielfach ausgezeichnet.

Für Institut für Philosophie und Kunstwissenschaft der Fakultät Kulturwissenschaften sucht die Universität im Rahmen des durch ein Freigeist Stipendium der VolkswagenStiftung geförderten Projektes „The M/Other Project: Creativity, Procreation, and Contemporary Art“, geleitetet von Prof.in Dr.in Jordan Troeller, Juniorprofessur Kunstwissenschaft und Ästhetische Praxis, zum 01.10.2024 zwei verantwortungsvolle, motivierte und engagierte Persönlichkeiten als

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in
(EG 13 TV-L, 65%, befristet für die Dauer von drei Jahren)

Obwohl die Ikonographie der Mutterschaft in der bildenden Kunst weit erforscht wurde, wurde anderen Aspekten der Mutterschaft in den Künsten weniger Aufmerksamkeit geschenkt, unter anderem wie sich Mutterschaft auf die Kategorien der Autorschaft, die Definitionen des künstlerischen Schaffens und die Beurteilung des ästhetischen Werts ausgewirkt hat. Das Forschungsprojekt „The M/Other Projekt“ lädt zu Promotionsprojekten ein, die sich dieser Herausforderung stellen, wie auch immer sie interpretiert wird. Wir sind besonders an risikofreudigen Projekten interessiert, die konventionelles Wissen in Frage stellen und neue Wege der Analyse aufzeigen. Forschungsvorhaben sind nicht auf ein Medium oder geografisches Gebiet beschränkt und dürfen Forschungsobjekte von der frühen Neuzeit bis zur zeitgenössischen Kunst fokussieren. Sie müssen aber klar definiert sein und in drei Jahre umsetzbar. Bewerber*innen aus der Kunstpraxis, die nachweislich in der Lage sind, wissenschaftlich zu forschen, sind ebenfalls willkommen, sich zu bewerben.

Persönliche Vorstellungsgespräche sind zurzeit für die Woche vom 8. oder 15. Juli 2024 geplant.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt „The M/Other Project“ finden sich unter dem folgenden Link:
https://www.leuphana.de/en/institutes/ikmv/staff/jordan-troeller/research-project-m-other.html

https://www.leuphana.de/en/university/events/newly-appointed-professors/news/single-view/2023/07/11/new-at-leuphana-prof-dr-jordan-troeller-creativity-in-contemporary-art.html

Ihre Aufgaben:
- Eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation mit dem Ziel der Promotion im Rahmen des Forschungsprojektes
- Mitwirkung bei der Organisation von Workshops und weiteren Veranstaltungsformaten im Kontext des Projektes
- Bereitschaft kleine organisatorischen Aufgaben im Rahmen des Forschungsprojektes (Recherche, Mitwirkung bei Publikationsprojekten usw.) durchzuführen
- Regelmäßige, aktive Teilnahme an den Aktivitäten des Forschungsprojekts
Ihr Profil:
- Ein zu Stellenbeginn abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, MFA oder äquivalent) in Kunst, Kunstgeschichte, Kulturwissenschaften, vergleichender Literaturwissenschaft oder einem verwandten Bereich
- Risikofreudige, ambitioniert und neugierige Persönlichkeit, die bereit ist, konstruktive Kritik und Feedback anzunehmen, sowie Offenheit und Freude bei der Teilnahme an wissenschaftliche Debatte
- eigenständige und zugleich teamorientierte Arbeitsweise mit gutem Zeitmanagement
- erste Erfahrungen im Publizieren sind wünschenswert, aber nicht essenziell
- Beherrschung der englischen oder deutschen Sprache sowie ggf. weitere Sprachkenntnisse, die für Ihren Forschungsvorhaben erforderlich sind

Unser Angebot:
- Eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation im Kontext der Mitwirkung an einem internationalen, renommierten Forschungsprojekt;
- ein inspirierendes Arbeitsumfeld in einem interdisziplinären, international besetzten Forschungsteam als Teil der universitären Gemeinschaft aus Forschenden, Lehrenden, Studierenden und Mitarbeitenden in Technik und Verwaltung,
- einen Arbeitsplatz an einem der schönsten Universitätsstandorte Deutschlands in einer echten Campus Universität mit einem international beachteten Zentralgebäude von Daniel Libeskind und dem direkt angrenzenden Naturschutzgebiet Wilschenbruch,
- eine hohe Sicherheit Ihres Arbeitsplatzes als Teil des öffentlichen Dienstes,
- eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL),
- flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten innerhalb eines Gleitzeitrahmens von 6 bis 21 Uhr,
- flexible und familienfreundliche Wechselmöglichkeiten zwischen Präsenzarbeit und mobiler Arbeit,
- ein umfangreiches internes und externes Weiterbildungsangebot,
- ein von der Universität gefördertes vielfältiges Sportangebot, das zur Gesundheitsförderung von Beschäftigten eine Stunde pro Woche während der Arbeitszeit wahrgenommen werden kann,
- ein von der Universität gefördertes gastronomisches Mittags- und Abendangebot in der Mensa,
- ein von der Universität gefördertes Deutschland-Ticket als Job-Ticket.

Ihre Bewerbung:
Für inhaltliche Fragen zur Stelle wenden Sie sich bitte an Frau Professorin Troeller (jordan.troellerleuphana.de).

Die Leuphana Universität Lüneburg fördert die berufliche Gleichstellung der Geschlechter und die Heterogenität unter ihren Mitgliedern. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise für Bewerber*innen.

Die Bewerbungsunterlagen sollen bitte die folgenden Dokumente enthalten und auf deutsch oder englisch eingereicht werden:

• Anschreiben
• Forschungsvorhaben (max. 5 Seiten, zweizeilig)
• Persönliche Stellungnahme (max. 2 Seiten, zweizeilig)
• Ein tabellarischer Lebenslauf (CV) inklusive Publikations- und Lehrverzeichnis (falls zutreffend), mit den Namen, der institutionellen Zugehörigkeit und den Kontaktinformationen von 3 beruflichen Referenzen
• Zeugnisse, insbesondere der Hochschulabschlüsse

In Ihrem Forschungsvorhaben definieren Sie bitte 1) Ihren Themenbereich, einschließlich der Umstände, die weitere Forschungen erforderlich machen; 2) Ihre Forschungsfrage; 3) die Methode, die Sie anwenden möchten; 4) einen Forschungsplan (welche Archiven, Kunstwerke, Interviews, Literatur usw. werden Sie untersuchen); und 5) einen Zeitplan für die Durchführung des Projektes (rechnen Sie bitte mit 3 Jahren).

Die Persönliche Stellungnahme sollte dagegen Erfahrungen – insbesondere allgemeine Lebenserfahrungen – erläutern, die Sie zu der Entscheidung geführt haben, eine Promotion anzustreben. Wodurch zeichnen Sie sich als Kandidat*in aus? Haben Sie über Ihr akademisches Interesse hinaus eine Beziehung zu Ihrem Forschungsthema? Bitte geben Sie auch Ihre Zukunftspläne nach Abschluss der Promotion an. Diese Erklärung sollte keine Informationen aus Ihrem Anschreiben wiederholen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie diese (bitte ohne Foto) bis zum 12.06.2024 elektronisch (zusammengefasst in einer PDF-Datei) oder postalisch:

Leuphana Universität Lüneburg
Personal und Recht / Bewerbungsmanagement
Kennwort: M/other
Universitätsallee 1
21335 Lüneburg
jobsleuphana.de

Reference:
JOB: 2 Research Assistants/PhD, The M/Other Project, Lüneburg. In: ArtHist.net, May 18, 2024 (accessed Jul 17, 2024), <https://arthist.net/archive/41864>.

^