Bewegtbilder 2012 (Kiel, 6-7 Dec 12)

Kiel, Fachhochschule Kiel, 06. - 07.12.2012

Bewegtbilder 2012
Film als multimodales Phänomen und Synkretismus
Filmbildwissenschaftliche Tagung in Kiel vom 06. bis 07. Dezember 2012

Grenzt man das filmische Bewegungsbild von statischen Bildkonzepten ab,
dann zeigt es sich im weitesten Sinne als ein intermediales, -modales
und-codales Bildersystem. Der besondere Aktions- und Wirkungsradius,
der das filmische Werk auszeichnet, verweist auf ein komplexes System
von Sinn- und Bedeutungsbezügen, die gleichermaßen von materialen
Eigenschaften, variablen modalen und semiotischen Codierungen,
perzeptiven Strukturen und rezeptiven Bedingungen abhängig sind. Es ist
folglich die multimodale Struktur des filmischen Bildes, der man
besondere Aufmerksamkeit widmen muss, um die synkretistische
Tiefendimension der filmischen Bildwirkung adäquat beschreiben zu
können (d.h. die Verschmelzung heterogener Momente auf den
unterschiedlichen Ebenen der filmischen Gestaltung). Wir laden alle
Interessierten dazu ein, dies mit uns und den Referentinnen und
Referenten zu tun.


Programm:

Donnerstag, 06.12.2012

09:45 Uhr
Begrüßung und Tagungseröffnung

10:00 Uhr
Birk Weiberg (Zürich):
"Zu einer Geschichte des asynchronen Bewegtbildes"

11:00 Uhr
Lars C. Grabbe & Patrick Rupert-Kruse (Kiel):
"Filmische Äquilibration. Holonisch-mnemonische Repräsentation zwischen
Aktivierung und rezeptiver Geschehenswahrnehmung"

12:00 Uhr
Mittagspause

13:00 Uhr
Florian Mundhenke (Leipzig):
"Reflexionsmöglichkeiten bildbasierter, multivalenter
Interessensmodellierung im zeitgenössischen Musikclip"

14:00 Uhr
Janina Wildfeuer (Bremen):
"Trompeten, Fanfaren und orangefarbene Tage - Zur Intersemiose in Die
fabelhafte Welt der Amélie"

15:00 Uhr
Kaffeepause

15:30 Uhr
Doris Schöps (Berlin):
"Die Kennzeichnung von Rollentypen durch Körperhaltungen im
DEFA-Spielfilm"

16:30 Uhr
Nina Formanek & Katja Gerstmann (Wien):
"Soziologische Filmanalyse/n Beitrag zu einer methodologischen
Systematisierung"


Freitag, 07.12.2012

10:00 Uhr
Henning Engelke (Frankfurt a.M.):
"Traum, Mythos und symbolische Form. Susanne Langer und Parker Tyler
über Film als multimodales Medium"

11:00 Uhr
Norbert M. Schmitz (Kiel):
"Intermedialität als Selbstverständlichkeit - Zur Diskursgeschichte des
Films in der Moderne"

12:00 Uhr
Mittagspause

13:00 Uhr
Stefanie Kreuzer (Hannover):
"Filmische Selbstreflexion als gespiegelter Filmtraum: Ingmar Bergmans
PERSONA (S 1966)"

14:00 Uhr
Tanja Prokic (München):
"Das Wissen und die Leidenschaften der Bilder? Zur Verführungsmacht
de-rangierter Genre-Bilder"

15:00 Uhr
Kaffeepause

15:30 Uhr
Jacobus Bracker (Hamburg):
"Antike Bildschemata als Signifikanten kultureller Einheiten im Film"

16:30 Uhr
Nachgespräch

17:30 Uhr
Verabschiedung und Schluss


Die Tagung ist ein Kooperationsprojekt der Fachhochschule (Kiel), der
Muthesius-Kunsthochschule (Kiel) und der
Christian-Albrechts-Universität (Kiel). Sie findet im Senatssaal
(Sokratesplatz 2), 7. Etage, auf dem Campus der Fachhochschule Kiel
statt. Ein Lageplan und weitere Informationen sind unter
www.filmbildtheorie.de zu finden.

Quellennachweis:
CONF: Bewegtbilder 2012 (Kiel, 6-7 Dec 12). In: H-ArtHist, 28.10.2012. Letzter Zugriff 27.04.2017. <https://arthist.net/archive/4097>.

Beiträger: Patrick Rupert-Kruse

Beitrag veröffentlicht am: 28.10.2012

Empfohlene Zitation

Zu Facebook hinzufügen