CONF Mar 17, 2022

Art Informel - Current and Future Research (online/Bonn, 30 Mar-1 Apr 22)

online / Forschungsstelle Informelle Kunst // Research Center for Informal Art, Kunsthistorisches Institut // Art History Institute, Universität Bonn // University of Bonn, Mar 30–Apr 1, 2022
Registration deadline: Apr 29, 2022

Dr. des. Anne-Kathrin Hinz

[English version below]

Die Forschungsstelle Informelle Kunst lädt herzlich zur internationalen Tagung “Kunst des Informel – Bilanz und Perspektiven der Forschung” ein. Die Veranstaltung findet in einem hybriden Format statt, d. h. in Präsenz und gleichzeitig online über den Streaming-Dienst Zoom. Mit der dreitägigen Veranstaltung möchte die Forschungsstelle die Möglichkeit zum wechselseitigen Austausch, zur Präsentation und Diskussion aktueller Projekte und zur Bilanzierung der Informel-Forschung bieten. Die Tagung wird einen weiten Blick auf die Informel-Forschung ermöglichen. Die Beiträge von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland geben verschiedene methodologische Zugänge, widmen sich dem Werk einzelner Künstlerinnen oder Künstler und auch Künstlergruppen, und nehmen übergeordnete Fragestellungen aus den Bereichen Rezeptionsgeschichte, Bildwissenschaft und Kunstmarktforschung in den Blick.
Aufgrund der derzeit nur schwer einzuschätzenden Lage wird die Tagung unter den zu diesem Zeitpunkt gültigen Regeln der Coronaschutzverordnung stattfinden. Wir behalten uns vor, die Regelungen entsprechend anzupassen. Wir bitten um entsprechende Beachtung. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldefrist für die Präsenzveranstaltung ist der 24. März 2022 (Einlass ist ab 12.30 Uhr / Hörsaal IX, Regina-Pacis-Weg 1, 53113 Bonn)

Anmeldefrist für den Live-Stream ist der 29. März 2022. Die Zoom-Zugangsdaten erhalten Sie nach der Anmeldung.

Eine Anmeldung richten Sie bitte an: Dr. des. Anne-Kathrin Hinz (ahinzuni-bonn.de).

------------------------------------------------------------------------
The Research Center for Informal Art invites you to the international conference “Art Informel – Current and Future Research”. The conference will take place in a hybrid format, e. g. in-person and online via Zoom at the same time. Staged over three days, the central objective of the conference is to offer a platform to exchange ideas, to present and discuss research projects, and for the analysis of current findings. The conference aims to provide a broader perspective on current research positions. The contributions are exploring for example different methodological approaches to Art Informel; the work of individual artists or groups of artists; history of the reception of Art Informel; picture theory; Art Informel on the market; transnational comparisons; and questions of social or cultural policy.

Due to the current situation, which is difficult to evaluate, Covid19-guidelines are going to apply according to the restrictions at that point of time. We reserve to adjust individual rules. Please take note of the latest information. Participation is for free.

Registration deadline for in- person event: 24/03/2022. (Admission from 12.30 p.m. / Lecture Hall IX, Regina-Pacis-Weg 1, 53113 Bonn)

Registration deadline for livestream: 29/03/2022. You will receive data for Zoom after registration.

Please send your registration to: Dr. des. Anne-Kathrin Hinz (ahinzuni-bonn.de)

------------------------------------------------------------------------
Programm // Programme
30/03/2022
13.00–13.45 // 1–1.45 p.m.
Prof. Dr. Christoph Zuschlag & Dr. des. Anne-Kathrin Hinz
Begrüßung & Einführung // Words of Welcome & Introduction

Sektion // Section I: Monografische Zugänge // Monographic Approaches
Moderation: Prof. Dr. Christoph Zuschlag

13.45–14.30 // 1.45–2.30 p.m.
Dr. Sandra Brutscher (Bielefeld)
„Seine Plastiken sind ein einziger und einzigartiger Prozess“ – Der französische Bildhauer Jacques Delahaye und sein Beitrag zur Plastik des Informel

14.30–15.15 // 2.30–3.15 p.m.
Dr. Christiane Julia Kärcher (Graz) // online
„die absolute Malerei ist nicht lehrbar“ – Heinrich Wildemann: sein Leben und seine Tätigkeit an der Stuttgarter Akademie als Nachfolger Willi Baumeisters

15.15–15.45 // 3.15–3.45 p.m.
Pause // Break

15.45–16.30 // 3.45–4.30 p.m.
Dr. Melitta Kliege (München // Munich)
Antoni Tàpies – ein künstlerisches Werk des Informel zwischen internationalen und regionalen kulturpolitischen Fronten

Sektion // Section II: Bildkonzepte // Picture Concepts
Moderation: Dr. des. Anne-Kathrin Hinz

16.30–17.15 // 4.30–5.15 p.m.
Dominik Eckel M. A. (Frankfurt)
Horizontale und vertikale Ausrichtungen der Malerei der 1950er Jahre. Kulturhistorische und kunsttheoretische Aspekte der Axialität des Bildträgers

17.15–18.00 // 5.15–6 p.m.
Alexander Leinemann M. A. (Göttingen)
Jackson Pollock's Allover-Painting – Mud made visible

ab 18.00 // from 6 p.m.
Empfang // Reception

------------------------------------------------------------------------
31/03/2022
Sektion // Section III: „Nebenwege“ // “Byways”
Moderation: Alexander Leinemann M. A.

9.00–9.45 // 9–9.45 a.m.
Prof. Dr. Christian Spies (Köln // Cologne)
Jenseits der Leinwand. Von Tapeten, Vorhängen und Tischdecken

9.45–10.30 // 9.45–10.30 a.m.
Prof. Dr. Sabine Bartelsheim (Essen)
Informelle Kunst und das Dekorative

10.30–11.00 // 10.30–11.00 a.m.
Pause // Break

11.00–11.45 // 11.00–11.45 a.m.
Dr. Liane Wilhelmus (Heidelberg)
„Ich male in Bewegung und Rhythmus über den Raum hinaus, ins Weite greifend“ – Der Beitrag des Informel zur Erneuerung der deutschen Glasmalerei seit 1945 am Beispiel Georg Meistermanns

Sektion // Section IV: Netzwerke // Networks
Moderation: Dominik Eckel

11.45–12.30 // 11.45 a.m.–12.30 p.m.
Dr. Juliette Evezard (Saint-Étienne/supported by Karel Appel Foundation, Amsterdam) // online
The theoretical and commercial system of Informel Art: An Invention by Michel Tapié

12.30–13.30 // 12.30–1.30 p.m.
Pause // Break

13.30–14.15 // 1.30–2.15 p.m.
Dr. Stephan Geiger (Konstanz // Constance)
Die „Gruppe 11“ (1956–59) und ihr internationales Netzwerk

14.15–15.00 // 2.15–3 p.m.
Prof. Dr. Sigrid Hofer (Marburg) // online
Bernard Schultze und Carlfriedrich Claus. Eine deutsch-deutsche Künstlerfreundschaft in Zeiten des Kalten Krieges

15.00–15.30 // 3–3.30 p.m.
Pause // Break

15.30–16.15 // 3.30–4.15 p.m.
Dr. Marie-Amélie zu Salm-Salm
(Oberursel-Bommersheim)
Die Bedeutung des Pariser Künstlermilieus 1945–60 für das Informel in Deutschland und Österreich

16.15–17.00 // 4.15–5 p.m.
Prof. Dr. Martin Schieder (Leipzig)
Informeller Kunsthandel. Der Erfolg der École de Paris und das deutsche Wirtschaftswunder

17.00–19.00 // 5–7 p.m.
Besichtigung der Glasfenster von Hubert Berke und Georg Meistermann // Walkthrough of Hubert Berke’s and Georg Meistermann’s glass windows

ab 19.00 // from 7 p.m.
Abendessen // Dinner

------------------------------------------------------------------------
01/04/2022
Sektion // Section V: Begriffs-, Wirkungs- & Diskurshistorie // History of Concept, Reception and Discourse
Moderation: Dr. des. Anne-Kathrin Hinz

9.00–9.45 // 9–9.45 a.m.
Dr. Patrycja de Bieberstein Ilgner (Bremen) // online
„Nach WOLS ist alles neu zu machen“. Wols – immer noch ein zeitgenössischer Künstler?

9.45–10.30 // 9.45–10.30 a.m.
Alice Truc M. A. (Lyon) // online
A study on the French reception’s history of Michel Tapié’s art informel: legacies of a national confusion from the fifties

10.30–11.00 // 10.30–11.00 a.m.
Pause // Break

11.00–11.45 // 11.00–11.45 a.m.
Dr. Jenevive Nykolak (Los Angeles) // online
“Unpredictable virtues of gesture and material”: Reading Damisch Reading Informel

11.45–12.30 // 11.45 a.m.–12.30 p.m.
Abschlussdiskussion // Final discussion

Weitere Informationen // Further information: https://www.forschungsstelle-informelle-kunst.uni-bonn.de/ & https://www.khi.uni-bonn.de/de

Reference:
CONF: Art Informel - Current and Future Research (online/Bonn, 30 Mar-1 Apr 22). In: ArtHist.net, Mar 17, 2022 (accessed Aug 14, 2022), <https://arthist.net/archive/36149>.

^