CONF Oct 14, 2006

Bild Transfer/Image Transfer (Duesseldorf, 30 Nov-1 Dez 06)

imai - inter media art institute

(English Version see below)

Symposium

Bild Transfer. Medienkunst erhalten, vermitteln, erschliessen

Datum: 30. November und 1. Dezember 2006

Ort: NRW Forum Kultur und Wirtschaft. Ehrenhof 2, Düsseldorf.

Veranstalter: Stiftung imai - inter media art institute

Mit Bild Transfer. Medienkunst erhalten, vermitteln, erschliessen eröffnet
die neu gegründete Stiftung imai eine Reihe von Symposien, die sich mit den
Fragen der Vermittlung, des Erhalts und der wissenschaftlichen Erschliessung
von Medienkunst beschäftigen. Das Eröffnungs-Symposium wird einen ersten
allgemeinen Überblick über Aufgaben und Herausforderungen der Stiftung
geben.

Die spezifischen Anforderungen, die sich im Hinblick auf die Fragen der
Vermittlung, Präsentation, Dokumentation und Konservierung / Restaurierung
von medienkünstlerischen Werken stellen, gehören sowohl für Sammler,
Kuratoren, Restauratoren wie auch für die Künstler selbst zur täglichen
Praxis. Zunehmend wächst auch der Bedarf, Medienkunst über den konkreten
Ausstellungskontext hinaus für Forschung und Lehre zugänglich zu machen. Ein
regelmäßiger Austausch zwischen Fachleuten, wie Kunsthistorikern,
Medienwissenschaftlern und Technikexperten hat in Ansätzen begonnen. Das
Symposium will den Handlungsbedarf aufzeigen und dazu beitragen, neue
Partnerschaften zu initiieren.

Zusätzlich zu dem von imai organisierten Symposium, findet die ebenfalls im
NRW Forum Kultur und Wirtschaft die Ausstellung Crossing the Screen (29.
Nov 2006 - 14. Jan 2007) statt. Mit einem Videoprogramm und Installationen
von: Marina Abramovic, Candice Breitz, Jim Campbell, Perry Hoberman, Mike
Hoolboom, Iris Hoppe, Dieter Kiessling, Norbert Meissner, Ingrid Mwangi,
Studio Azzurro, u.a.

REDNER- UND THEMENLISTE SYMPOSIUM
Bild Transfer. Medienkunst erhalten, vermitteln, erschliessen:

Sie finden ein detailliertes Programm ab Anfang November auf unserer Websie
www.imaionline.org

Donnerstag, 30. Nov:

Keynote / Vorstellung der Stiftung imai

1. Keynote - Regina Wyrwoll, Generalsekretärin der Kunststiftung NRW

2. Medienkunst erhalten, vermitteln, erschliessen
Sandra Thomas und Alexandra Wessels, Stiftungsleitung inter media art
institute

Panel 1: Lehre und Forschung

1. Intermedia. Videoästhetik im Verhältnis zu den Künsten und
Massenmedien
Prof. Dr. Yvonne Spielmann, HBK Braunschweig

2. Kunstwissenschaftlichen Neuorientierung: Entwicklung neuer Zugangs-
und Beschreibungsformen für Videokunst -
Prof. Dr. Slavko Kacunko, Universität Osnabrück

3. Zugänglichkeit von Medienkunst für Forschung und Lehre / Datenbanken
für Medienkunst
Dr. Katja Kwastek, Ludwig Boltzmann Institut, Linz

4. Prometheus. Verteiltes digitales Bildarchiv
Dr. Holger Simon, Universität Köln

Panel Konservierung und Erhalt / Teil 1

1. Dokumentation und Konservierung von Medienkunst
Ulrich Lang, Diplomrestaurator, Restauratoren / Fachgruppe el_media

2. Bedarf von Sammlungen und Museen: Installation / Dokumentation
Dr. Stephan Urbaschek, Sammlung Goetz

3. Fallstudien zur Restaurierung von Videokunst
Andreas Weisser, Diplomrestaurator

Freitag, 1. Dezember

Panel Konservierung und Erhalt / Teil 2

4. Koordination von Konservierungsstrategien
Woody Vasulka, ZKM/OASIS

5. Werterhalt, Wertsicherung
Dr. Stefan Horsthemke, Versicherung, AXA Art Deutschland

Distribution und Künstlervertretung / Teil 1

1. Kontaktfragen. Künstlervertretung aus Künstlerperspektive
Rotraut Pape, Künstlerin und Professorin für Film / Video an der Hochschule
für Gestaltung Offenbach

2. Zwischen unendlicher Reproduzierbarkeit und Limitierung. Ausblicke für
den Vertrieb.
John Thomson, Distribution Director, Electronic Arts Intermix, New York

3. Videokunst auf dem deutschen Kunstmarkt
Olaf Stüber, Galerist, Berlin

4. Grenzen der Distribution - Distribution über Grenzen. Videokunst in
Polen
Piotr Krajewski, künstlerischer Leiter am WRO Foundation Center for Media
Art, Wroclaw, Polen

5. Rechtliche Fragen zur Online Präsentation und Digital Rights
Prof. Dr. Rainer Jacobs, Jurist, Köln

Wir bitten um Anmeldung bis spätestens 10.Nov.2006 unter:
symposiumimaionline.org

Für Rückfragen: Tel +49 (0)211. 23 70 999 61

Der Unkostenbeitrag für die Teilnahme am Symposium beträgt 10 Euro (für
Studierende 6 Euro) und wird am Veranstaltungstag vor Ort erhoben. Für
akkreditierte Gäste werden Tagungsunterlagen bereitgehalten.

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen!

--------------------------------------

English Version

SYMPOSIUM:

IMAGE TRANSFER. Conserving, distributing, researching Media Art
Date: 30.11.06 / 01.12.06
Place: NRW Forum Kultur und Wirtschaft. Ehrenhof 2, Düsseldorf.

The recently set up foundation imai -inter media art institute is inviting
to the conference Image Transfer. Conserving, distributing, researching
Media Art. It will be the first in a row of symposia focussing on
dissemination, conservation and research in the field of media art.

Parallel to the symposium imai is showing in the NRW Forum Kultur und
Wirtschaft the exhibition Crossing the Screen (29. Nov 2006 - 14. Jan 2007).
With a videoprogram and installations from: Marina Abramovic, Candice
Breitz, Jim Campbell, Perry Hoberman, Mike Hoolboom, Iris Hoppe, Dieter
Kiessling, Norbert Meissner, Ingrid Mwangi, Studio Azzurro, u.a.

SYMPOSIUM - PARTICIPANTS AND TOPICS
Conserving, distributing, researching Media Art

You will find a detailed programme on our website in November:
www.imaionline.org

Thursday, 30. Nov.

Keynote / Introduction

1. Keynote - Regina Wyrwoll, Generalsekretärin der Kunststiftung NRW

2. Conserving, distribution, researching media art
Sandra Thomas und Alexandra Wessels, Directors inter media art institute

Panel Research and Accessibility

1. Intermedia. Aesthetics of Video in their relationship to the fine arts
and mass media
Prof. Dr. Yvonne Spielmann, HBK Braunschweig

2. Towards a Reorientation of Art History: Developing new ways of access
and description for video art.
Prof. Dr. Slavko Kacunko, Universität Osnabrück

3. Accessibility of media art for research and science / Digital
Databases
Dr. Katja Kwastek, Ludwig Boltzmann Institut

4. Prometheus. Verteiltes digitales Bildarchiv
Dr. Holger Simon, Universität Köln

Panel Preservation and Documentation / Part I

1. Documentation and conservation of media art
Ulrich Lang, Diplomrestaurator,Restauratoren / Fachgruppe el_media

2. Needs and demands of collections and museums: Documentation of
installations
Dr. Stephan Urbaschek, Sammlung Goetz

3. Case Studies on preservation of video art
Andreas Weisser, Diplomrestaurator

Friday, 1. Dec.

Panel Preservation and Documentation / Part II

5. Spotting the original: Coordination of preservation strategies
Woody Vasulka, ZKM/OASIS

6. Conserving and securing value
Dr. Stefan Horsthemke, Versicherung, AXA Art Deutschland

Panel Distribution and Dissemination / Part I

1. Artist Representation: Questions of contact - Working for artists
Rotraut Pape, Künstlerin und Professorin für Film / Video an der Hochschule
für Gestaltung Offenbach

2. Between infinite reproducability and limitation. Perspectives of
Distribution.
John Thomson, Distribution Director, Electronic Arts Intermix, New York

3. Video Art on the German art market
Olaf Stüber, Galerist Berlin

4. Borders of Distribution - Distribution over Borders. Video Art in
Poland.
Piotr Krajewski, artistic director WRO Foundation Center for Media Art,
Wroclaw, Polen

5. Online Accessibility and Digital Rights Management
Prof. Dr. Rainer Jacobs, Jurist, Köln

For attending the conference we ask you to sign up until 10. Nov.2006 with a
short note to : symposiumimaionline.org

For further questions: Tel +49 (0)211. 23 70 999 61

The costs to participate are 10Euro (for students 6Euro) and can be payed on
the first day of the conference.
For accredited guests we offer supporting documents.

We are looking forward to welcome you in Düsseldorf!

Stiftung imai - inter media art institute
Ehrenhof2
40479 Düsseldorf

Reference:
CONF: Bild Transfer/Image Transfer (Duesseldorf, 30 Nov-1 Dez 06). In: ArtHist.net, Oct 14, 2006 (accessed Oct 3, 2022), <https://arthist.net/archive/28678>.

^