CONF Oct 11, 2005

Kuratierung&Museumspädagogik (Bensberg,30 Nov-1 Dec05)

Pressestelle

Das magische Dreieck.
Zum Verhältnis von Kuratierung, Museumspädagogik und Gestaltung

Studienkonferenz

Thomas-Morus-Akademie Bensberg
Bundesverband freiberuflicher Kulturwissenschaftler e.V.

in Kooperation mit dem Bundesverband Museumspädagogik e.V.

30. November bis 1. Dezember 2005

Ort: Thomas-Morus-Akademie Bensberg, Bergisch-Gladbach

Im Rahmen einer gemeinsamen Studienkonferenz werden sich Kuratoren,
Gestalter und Museumspädagogen intensiv mit drängenden Fragen der
Ausstellungspraxis in Museen und vergleichbaren Einrichtungen beschäftigen.
Im Mittelpunkt der Diskussion wird hierbei das Verhältnis der drei Gruppen
im magischen Dreieck ihrer Zusammenarbeit stehen.

Gefragt wird u.a.: Wie kann das Zusammenspiel zwischen Kuratierung,
Museumspädagogik und Gestaltung sinnvoll organisiert werden? Wie können sich
die Beteiligten als gleichwertige Partner am Ausstellungsprojekt gegenseitig
unterstützen?

Wie können ästhetische Umsetzung, fachwissenschaftliche Erkenntnisse und
pädagogische Zugänge in eine sinnvolle Einheit gebracht werden? Welche
Konfliktlinien entstehen im magischen Dreieck?

Diese Fragen gewinnen an Bedeutung, da Museen in der Öffentlichkeit
zunehmend in Konkurrenz zu Freizeiteinrichtungen stehen. Vielen erscheint in
diesem Spannungsfeld der Status als 'Bildungseinrichtung' kaum mehr
ausreichend, um sich auf dem Freizeitmarkt zu behaupten und ihre Existenz zu
rechtfertigen. Das Hauptprodukt der Museen, die 'Ausstellung', soll daher
durch intelligente Unterhaltung Besucher anziehen, die sich in der Art eines
kulturellen 'window-shopping' beschäftigen möchten. Unterhaltende Elemente,
die faszinierende und einmalige Inszenierung werden zur selbstverständlichen
Zugabe der in der Ausstellung zu vermittelnden Inhalte und der zu zeigenden
Objekte. Dies kann von den Kuratoren und Museumspädagogen in der Regel nicht
geleistet werden. Die objektbezogene und räumliche Präsentation der
Ausstellung übernehmen daher oft professionelle Gestalter. Dabei müssen
Kompetenzen und Strukturen der Zusammenarbeit geklärt und neu ausgelotet
werden. Die Tagung soll dazu einen Beitrag leisten.

Einladung sowie Programm und eine Anmeldekarte (pdf) finden Sie auf der
Website des Bundesverbands freiberuflicher Kulturwissenschaftler e.V.
www.b-f-k.de unter “Termine und Links³

Referentinnen und Referenten:

- Dr. Christine Bäumler, Universität Magdeburg
- Prof. Dr. Heiner Treinen, IATW NRW, Gelsenkirchen
- Prof. Dr. Angelika Ruge, FHTW Berlin
- Dr. Hannelore Kunz-Ott, Landesstelle für nichtstaatliche Museen in Bayern,
München
- Lothar Altringer, Stellvertretender Direktor, Rheinisches LandesMuseum
Bonn (Statement bei Abschlussveranstaltung)

Aus der Sicht der Museumspädagogen referieren und diskutieren:
- Folker Metzger, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik
Deutschland, Bonn
- Dr. Angelika Wuszow, Ruhrlandmuseum Essen
- Nicole Gesche-Koning, ehemalige Präsidentin des Comité pour l¹education et
L'action culturelle, Brüssel

Aus der Sicht der Gestaltung referieren und diskutieren:
- Hans R. Woodtli, Woodtli Design+Communication AG, Zürich
- Jörg Werner, museumsreif, Bielefeld
- Petra Müller, Museumsfreunde, Berlin

Aus der Sicht der Kuration referieren und diskutieren:
- Dietmar Osses, Westfälisches Industriemuseum, Dortmund
- Dr. Jan Carstensen, Westfälisches Freilichtmuseum/ Landesmuseum für
Volkskunde, Detmold
- Susanne Wernsing, Technisches Museum, Wien (angefragt)

Programm

Mittwoch, 30. November 2005

11.00 Uhr Begrüßung und Einführung

Bildung und Unterhaltung im Museum - Das museale Selbstbild im Wandel
- Dr. Christine Bäumler, Universität Magdeburg

Statements mit anschließender Diskussion
- Prof. Dr. Heiner Treinen, IATW NRW, Gelsenkirchen
- Prof. Dr. Angelika Ruge, FHTW Berlin
- Dr. Hannelore Kunz-Ott, Landesstelle für nichtstaatliche Museen in
Bayern, München

13.00 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr Die Aufgaben der Gestaltung im Spannungsfeld von
Ausstellungskuration und -didaktik sowie Museumspädagogik
Kurzvorträge und Diskussion

16.00 Uhr Kaffee- und Teepause

16.30 Uhr Die Aufgaben der Ausstellungskuration im Spannungsfeld von
Gestaltung, Museumspädagogik und Ausstellungsdidaktik
Kurzvorträge und Diskussion

18.30 Uhr Abendessen

19.30 Uhr Mitgliederversammlung des Bundesverbandes freiberuflicher
Kulturwissenschaftler e.V.

21.30 Uhr Ende des Veranstaltungstages

Donnerstag, 1. Dezember 2005

Frühstück für Übernachtungsgäste von 7.00 bis 9.00 Uhr

9.00 Uhr Die Aufgaben der Museumspädagogik im Spannungsfeld von
Gestaltung, Ausstellungskuration und -didaktik
Kurzvorträge und Diskussion

Kaffee- und Teepause

12.00 Uhr Mittagessen

13.00 Uhr Exkursion in die Praxis
Fahrt nach Bonn

14.00 Uhr Rheinisches LandesMuseum Bonn
Statement von
- Lothar Altringer, Stellvertretender Direktor, Rheinisches LandesMuseum
Bonn

Weiterfahrt zur
Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn
Besuch der Ausstellung “Barock im Vatikan. Kunst und Kultur im Rom der
Päpste³
Abschlussgespräch in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik
Deutschland

17.00 Uhr Rückfahrt über Köln Hbf nach Bensberg

Ende der Tagung

Tagungsleitung
- Martin Schmidt, Heike Kirchhoff, Bundesverband freiberuflicher
Kulturwissenschaftler e.V.
- Andreas Würbel, Thomas-Morus-Akademie Bensberg

Veranstalter
- Bundesverband freiberuflicher Kulturwissenschaftler e.V., Bonn
- Thomas-Morus-Akademie Bensberg, Katholische Akademie im Erzbistum Köln

Tagungsort
Thomas-Morus-Akademie Bensberg/Kardinal-Schulte-Haus, Overather Straße
51-53, 51429 Bergisch Gladbach, Telefon 0 22 04 - 40 80

Anmeldung
Bitte schriftlich an:
Thomas-Morus-Akademie Bensberg
Overather Straße 51-53
51429 Bergisch Gladbach
Telefon 0 22 04 - 40 84 72
Telefax 0 22 04 - 40 84 20
akademietma-bensberg.de
www.tma-bensberg.de

Anmeldeformular siehe auch www.b-f-k.de unter Termine und Links

Sie erhalten eine Bestätigung Ihrer Anmeldung.

Kostenbeitrag
Euro 125,00 (Tagungsbeitrag, Bustransfer Bensberg ­Bonn ­ Bensberg,
Verpflegung und Übernachtung);
Euro 120,00 (Tagungsbeitrag, Bustransfer Bensberg ­Bonn ­ Bensberg,
Verpflegung, aber ohne Übernachtung/Frühstück).

Ermäßigter Kostenbeitrag
Der Kostenbeitrag für Mitglieder des Bundesverbandes freiberuflicher
Kulturwissenschaftler beträgt Euro 100,00 (Tagungsbeitrag, Bustransfer
Bensberg ­Bonn ­ Bensberg, Verpflegung und Übernachtung) bzw. Euro 95,00
(Tagungsbeitrag, Bustransfer Bensberg­ Bonn ­ Bensberg, Verpflegung, aber
ohne Übernachtung/Frühstück).

Die Zahlung des Kostenbeitrags wird von der Thomas-Morus-Akademie im
Lastschrifteinzugsverfahren vorgenommen. Bitte tragen Sie die entsprechenden
Angaben auf der Anmeldekarte
(http://www.b-f-k.de/Termine_und_Links/Anm-kart_Mail.pdf) ein. Der
Kostenbeitrag wird eine Woche nach Bestätigung von Ihrem Konto abgebucht.

Für Übernachtungsgäste stehen die Zimmer in der Regel von 15.00 Uhr am
Anreisetag bis 10.00 Uhr am Abreisetag zur Verfügung. Haben Sie bitte
Verständnis dafür, dass aufgrund des pauschalierten Kostenbeitrages keine
Erstattungen erfolgen können, wenn einzelne Leistungen nicht in Anspruch
genommen werden.

Rücktrittsbedingungen der Thomas-Morus-Akademie Bensberg
Bei nachträglicher Verhinderung bitten wir um Nachricht bis fünf Tage vor
Tagungsbeginn. Andernfalls müssen wir Ihnen den vollen Kostenbeitrag in
Rechnung stellen. Sie haben jederzeit die kostenfreie Möglichkeit, eine(n)
Ersatzteilnehmer(in) zu benennen.

Bürozeiten der Thomas-Morus-Akademie Bensberg
Montag bis Donnerstag 8.00 bis 17.00 Uhr
Freitag 8.00 bis 14.30 Uhr

Wegbeschreibung
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
- Von Köln: Schnellbuslinie 31 (Abfahrt in Köln am Busbahnhof); Ankunft
am Eingang des Kardinal-Schulte-Hauses, Haltestelle “Thomas-Morus-Akademie³
(Fahrzeit ca. 30 Minuten).
- Die Straßenbahnlinie 1 fährt von Köln (Neumarkt) bis Endstation
Bensberg, von dort Fußweg (15-20 Minuten).
- Wie das Tagungszentrum mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht
werden kann, haben wir in einer Übersicht (Fahrplanauszüge)
zusammengestellt. Sie kann mit einem Vermerk auf der Anmeldekarte bei
uns angefordert werden.

Mit dem PKW über die A4 zur Ausfahrt: Moitzfeld (Nr. 20). Bei der ersten
Kreuzung links einbiegen, nach rund 400 m unmittelbar vor der nächsten
Ampel rechts in den Torbogen einfahren.

Bundesverband freiberuflicher Kulturwissenschaftler e.V. (BfK)
Geschäftsstelle: Adenauerallee 10 53113 Bonn Fax: 0228-2420305 www.b-f-k.de

Reference:
CONF: Kuratierung&Museumspädagogik (Bensberg,30 Nov-1 Dec05). In: ArtHist.net, Oct 11, 2005 (accessed Apr 21, 2024), <https://arthist.net/archive/27566>.

^