CONF Sep 22, 2005

Urban Burial Culture (Munich 11-13 Nov 05)

John Ziesemer

[scroll down for English version and German/English program]

Der bürgerliche Tod – Städtische Bestattungskultur von der Aufklärung bis
zum frühen 20. Jahrhundert

Tagung des Deutschen Nationalkomitees von ICOMOS in Zusammenarbeit mit dem
Bayerischen Nationalmuseum

11. – 13. November 2005
im Bayerischen Nationalmuseum in München,
Prinzregentenstr. 3

Die internationale Tagung „Der bürgerliche Tod“ möchte erstmals umfassend
Friedhöfe des 19. Jahrhunderts und ihre Denkmäler in den Mittelpunkt der
Betrachtung stellen. In dieser Zeit entstanden die großen, ursprünglich am
Stadtrand gelegenen Friedhofsanlagen, die, wie etwa der Pariser Père
Lachaise und der Wiener Zentralfriedhof, teilweise große Berühmtheit
erlangten und ein wichtiges Zeugnis bürgerlicher Kultur des 19.
Jahrhunderts darstellen. Zeitlicher Ausgangspunkt sollen die in der
Aufklärung einsetzenden Bestrebungen sein, innerstädtische Friedhöfe aus
Gründen der Hygiene und des Platzmangels vor die Stadt zu verlagern,
Endpunkt sind die Reformbestrebungen des frühen 20. Jahrhunderts, die sich
gegen die Opulenz der Grabdenkmäler des späten 19. Jahrhunderts und ihre
industrielle Fertigung wenden. München erscheint dabei als
Veranstaltungsort besonders geeignet, denn gerade in dieser Stadt
erfolgten in der zu behandelnden Epoche Bahn brechende Reformen bei der
Gestaltung neuer Friedhofsanlagen, angefangen vom Alten Südlichen Friedhof
über den Ost- und Westfriedhof bis hin zum Waldfriedhof, die beispielhaft
auf andere Städte in Europa ausstrahlten.

Ziel der Tagung ist es, den internationalen und interdisziplinären
wissenschaftlichen Austausch voranzubringen sowie neue, bisher in diesem
Bereich vernachlässigte Aspekte und methodische Ansätze zu erarbeiten.
Themen, die unter anderem angesprochen werden, sind: Reform- und
Wandlungsprozesse in der Friedhofskultur, der Friedhof als Ort nationaler
und städtischer Repräsentation, produktionsästhetische Aspekte und
insbesondere die verschiedenen denkmalpflegerischen Aufgabengebiete und
Schwierigkeiten bei der heutigen Erhaltung derartiger Anlagen.

Weitere Informationen erhalten Sie von: ICOMOS Deutsches Nationalkomitee,
z. H. Dr. Claudia Denk u. Dr. John Ziesemer, PF 10 02 03, 80076 München,
Tel. 089 / 2114-368, Fax 089 / 2114-6260, john.ziesemerblfd.bayern.de.

Anmeldung: Bitte schicken Sie bis zum 28. Oktober 2005 eine formlose
schriftliche Anmeldung (per Fax, E-Mail oder Brief) an Frau Dagmar Bosch,
Bayerisches Nationalmuseum, Prinzregentenstr. 3, 80538 München, Fax: +49 /
(0)89 / 211 24 366, dagmar.boschbnm.mwn.de. Für die Teilnahme wird am
ersten Veranstaltungstag ein Unkostenbeitrag von EUR 30,00 (Studenten EUR
15,00) erhoben.

------------------------------------------------------------------------

Urban Burial Culture from the Enlightenment to the beginning of the 20th
century

Conference of the German National Committee of ICOMOS in cooperation with
the Bavarian National Museum 11–13 November 2005 in the Bavarian National
Museum in Munich, Prinzregentenstrasse 3

The international conference aims to examine important cemetery reforms
and new foundations of the 19th century with special reference to the
great city cemeteries of Europe, such as Père Lachaise in Paris or the
ones in Genova, Milan and Bologna. The following aspects will be
discussed: The cemetery as conscious expression of a powerful middle
class; production and aesthetics (eg fashions in monuments and tombs; new
materials and methods of production; the importance of cemetery sculptures
and sculptors); and in particular various present day problems of
conservation and restoration.

Further information can be obtained from: ICOMOS Germany, attn. Dr.
Claudia Denk and Dr. John Ziesemer, PF 10 02 03, 80076 München, Tel. +49 /
(0)89 / 2114-368, Fax +49 / (0)89 / 2114-6260, john.ziesemerblfd.bayern.de.

Registration: Please send a fax, e-mail or letter to Ms Dagmar Bosch,
Bayerisches Nationalmuseum, Prinzregentenstr. 3, 80538 München, Germany,
Fax: +49 / (0)89 / 211 24 366, dagmar.boschbnm.mwn.de (by 28 October
2005). On the first day of the conference participants are requested to
pay a registration fee of EUR 30,00 (students EUR 15,00).

---------------------------------------------------------------------------

Der bürgerliche Tod. Städtische Bestattungskultur von der Aufklärung bis
zum frühen 20. Jahrhundert

Urban Burial Culture from the Enlightenment to the early 20th Century

Tagung des Deutschen Nationalkomitees von ICOMOS in Zusammenarbeit mit dem
Bayerischen Nationalmuseum

Conference of the German National Committee of ICOMOS in co-operation with
the Bavarian National Museum

München, Bayerisches Nationalmuseum, Prinzregentenstraße 3

11. – 13. November 2005

11. November:

9:00 – 9:30 Anmeldung / Registration

9:30 – 10:10 Begrüßung/Welcome:
Michael Petzet (Präsident von / President of ICOMOS),
Renate Eikelmann (Direktorin / Director, Bayerisches Nationalmuseum)
Claudia Denk/John Ziesemer (Einführung / Introduction)
Richard Bauer (Direktor, Stadtarchiv München / Head of City Archive Munich)

Reform- und Wandlungsprozesse in der Friedhofskultur
(Processes of Reform and Change in Burial Culture)

Moderation / Chair: Kerstin Gernig (Düsseldorf)

10:15 – 10:40 Reiner Sörries (Kassel), Der weite Weg zum Friedhof. Die
Entfernung des Todes aus dem städtischen Leben seit 1800

(A long way to the cemetery. The disappearance of death from urban life
since 1800)

10:45 – 11.10 Julie Rugg (York), Outside the Edict: the chaotic
development of UK’s burial culture

11:10 – 11:30 Kaffeepause / Coffee break

11:30 – 11:55 Thomas Blisniewski (Köln), Wandlungen der jüdischen
Sepulkralkultur im 19. Jahrhundert
(Changes in Jewish burial culture in the 19th century)

12:00 – 12:25 Barbara Happe (Jena), Die Reform der Friedhofs- und
Grabmalkultur am Beginn des 20. Jahrhunderts
(The reform of cemetery and gravestone culture at the beginning of the
20th century)

12:30 Diskussion / Discussion

13:00 – 14:15 Mittagspause / Lunch break

Der Friedhof als Ort nationaler und städtischer Repräsentation
(The Cemetery as Mirror of National and Urban Identity)

Moderation / Chair: Philipp Zitzlsperger (Berlin)

14:15 – 14:40 Claudia Denk (München), Claudia Denk (München), Königlich –
städtisch – bürgerlich. Friedrich von Gärtners Neue Arkaden und ihre
Grabdenkmäler auf dem Alten Südlichen Friedhof in München

(Royal – urban – middle class. Friedrich von Gärtner’s new arcades and
their monuments at the Old South Cemetery in Munich)

14:45 – 15:10 Ornella Selvafolta (Milano), The monumental cemetery and the
city of Milan: a place for the arts and for celebrating civic identity

15:15 – 15:40 Andrea Morpurgo (Bologna), Topographies of Memory: The
Certosa Cemetery
of Bologna

15:40 – 16:00 Kaffeepause / Coffee break

16:00 – 16:25 Sonja Zitko (Ljubljana), Die Selbstbestätigung und
Selbstrepräsentation des Bürgertums in Slowenien in den Grabmälern des
späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts

(Slovenian middle class self-assertion and status symbols as shown in
funery monuments of the late 19th and early 20th centuries)

16:30 – 16:55 Liisa Lindgren (Helsinki), A Spectacle of Grief – Cemeteries
and Funerary Art in 19th and early 20th-century Finland

17:00 – 17:25 Hans-Peter Laqueur (Bremen), Zwischen Orient und Okzident.
Wandel auf Istanbuler Friedhöfen zwischen 1800 und 1930

(Between Orient and Occident: Changes at Istanbul’s cemeteries between
1800 and 1930)

17:30 Diskussion / Discussion

18:30 Empfang der Stadt München im Neuen Rathaus (Reception hosted by the
City of Munich in the Neues Rathaus)

12. November:

9:00 – 9:15 Mauro Felicori (Bologna), Einführung zur Association of
Significant Cemeteries in Europe
(Introduction to the work of ASCE)

Produktionsästhetische und ikonographische Aspekte

(Aspects of Production Aesthetics and Iconography)

Moderation / Chair: Peter Volk (München)

9:20 – 9:45 John Ziesemer (München), Friedhöfe als neue Bauaufgabe im 19.
Jahrhundert, dargestellt an Beispielen aus Deutschland

(Cemeteries as new building assignments of the 19th century, as shown by
examples from Germany)

9:50 – 10:15 Frédéric Thebault (Missiriac), Les monuments funénaires
victimes de leur succès: démocratisation et standardisation d’une
production (1800-2000)

(Funeral monuments as victims of their success: democratisation and
standardisation of a production (1800-2000))

10:20 – 10:45 Kaffeepause / Coffee break

10:45 – 11:10 Sabine Hierath (Berlin), Zink in der Sepulkralplastik in
Europa und den USA
(The use of zinc in sepulchral sculpture in Europe and the United States)

11:15 – 11:40 Norbert Fischer (Hamburg), Die serialisierte Trauer. Zur
Industrialisierung bürgerlicher Grabmalkultur um 1900 am Beispiel der
Galvanoplastik

(Serialised mourning. On the industrialisation of middle class tomb
culture around 1900, as shown by galvanoplastics)

11:45 – 12:10 Simone Schimpf (Stuttgart), Die Darstellung der trauernden
Geliebten in der französischen Sepulkralskulptur des 19. Jahrhunderts
(The presentation of the loving mourner in French sepulchral sculpture of
the 19th century)

12:10 Diskussion / Discussion

12:40 – 13:45 Mittagspause / Lunch break

Romantische Natursehnsucht - das Grab in der Natur
(The Romantic Yearning for Nature – Graves in Natural Settings)

Moderation / Chair: Iris Lauterbach (München)

13:45 – 14:10 Ulrich Rehm (Bonn), Ein Schlafplatz der Geschichte:
Alexandre Lenoirs Jardin Elysée
(A resting place for history: Alexandre Lenoir’s Jardin Elysée)

14:15 – 14:40 Sascha Winter (Kassel), Zwischen Kirche u. Friedhof.
Landschaftsgarten als Repräsentations- u. Erinnerungsort um 1800

(Between church and cemetery. Landscape parks as places of representation
and commemoration around 1800)

14:45 – 15:10 Susan Buckham (Edinburgh), Delusions of Grandeur at York
Cemetery? The influence of civic pride and private sentiment upon the
cemetery landscape at York

15:10 Diskussion / Discussion

15:30 – 16:00 Kaffeepause / Coffee break

Der Friedhof als Verwitterungslabor – naturwissenschaftliche und
restauratorische Problemstellungen
(The Cemetery as Decay Laboratory – Scientific and Restoration Problems)

Moderation / Chair: Erwin Emmerling (München)

16:00 – 16:30 Wolf-Dieter Grimm (München), Gesteinsbestand und
Verwitterung auf Friedhöfen des 19. Jahrhunderts, vor allem am Beispiel
Münchens

(The stones used and their decay in 19th-century cemeteries, as shown
mostly by examples from Munich)

16:35 – 17:00 Rolf Snethlage (München), Die Verwitterung und Konservierung
von Marmor auf Friedhöfen
(The decay and conservation of marble used at cemeteries)

17:05 – 17:25 Michael Pfanner/Hans Ettl (München), Die Konservierung des
Kindergrabmals La Roche auf dem Wolfgottesacker in Basel

(The conservation of the La Roche children’s monument at the
Wolfgottesacker in Basle)

17:30 – 17:50 Hugues de Bazelaire/Claire Piffaut (Paris), Les stages de
restauration au cimetière Montmartre à Paris
(Restoration practicals at Montmartre cemetery in Paris)

17:50 Diskussion / Discussion

18:30 Imbiss / Refreshments

Abendvortrag
(Evening lecture)

19:30 – 20:30 Richard Etlin (Maryland), Calming the Mind, Mining the Soul

13. November:

Die Betreuung historischer Friedhöfe durch staatliche, städtische und
private Institutionen – Fallbeispiele
(State, Urban and Private Institutions taking care of Historic Cemeteries
– Case Studies)

Moderation / Chair: Michael Petzet (München)

8:50 – 9:10 Xavier Deflorenne (Brüssel), La Cellule de Gestion du
Patrimoine Funéraire en Wallonie
(The Management of Funerary Heritage in Wallonia)

9:15 – 9:35 Clavio Romani (Genua), Analisi ed iniziative per la
conservazione e il restauro del patrimonio culturale del Cimitero
Monumentale di Staglieno

(Analyses amd initiatives for the conservation and restoration of the
cultural heritage of the Cimitero Monumentale di Staglieno)

9:40 – 10:05 Gabriele Horn (Potsdam), Der Bornstedter Friedhof.
Bürgerschaftliches Engagement in Zeiten leerer Kassen

(The Bornstedt Cemetery in Potsdam. Private initiative when the funds run out)

10:10 – 10:30 Dennis Bilbrey (Berlin), Erhalt und Betrieb der historischen
Berliner Friedhofslandschaft

(Upkeep and conservation of Berlin’s historic cemetery landscape)

10:30 – 11:00 Diskussion und Kaffeepause / Discussion and Coffee break

Inventarisation und Erfassung
(Inventories and Documentation)

Moderation / Chair: Claudia Denk & John Ziesemer

11:10 – 11:30 Andreas Vogt (Tübingen), Grabmalkultur einer
Universitätsstadt und ihre Erhaltung am Beispiel des Tübinger Stadtfriedhofs

(Burial culture of a university town and its conservation, as shown by the
municipal cemetery in Tübingen)

11:35 – 11:55 Rainer Knauf (Saarbrücken), Die Inventarisation der Luzerner
Friedhöfe –
Projektbericht und methodische Aspekte
(Making an inventory of the cemeteries in Lucerne – project report and
methodological aspects)

12:00 – 12:20 Sabine Webersinke (Dresden), Gartendenkmalpflegerische
Schutzguterfassung auf historischen Friedhöfen in Dresden
(Documentation of landscape qualities at Dresden’s historic cemeteries)

12:20 Abschlussdiskussion / Closing discussion

13:00 – 14:00 Mittagspause / Lunch break

Exkursion / Excursion

14:00 Abfahrt zum Alten Südlichen Friedhof
Departure to the Old South Cemetery in Munich
Begehung mit / guided walk with U. Walter (BLfD / Bavarian Conservation
Department), Leitung der städt. Friedhofverwaltung /Head of Cemetery
Administration, W.-D. Grimm

16:30 Ende der Begehung / End of guided walk

---
ICOMOS Deutschland/Germany
PF 10 02 03
80076 München
Tel.: +49/(0)89/2114-368
Fax: +49/(0)89/2114-6260

Reference:
CONF: Urban Burial Culture (Munich 11-13 Nov 05). In: ArtHist.net, Sep 22, 2005 (accessed Apr 19, 2024), <https://arthist.net/archive/27528>.

^