JOB Dec 1, 2002

Zeit Stellenmarkt 30.11.2002 (5 Stellen)

Zeit Stellenmarkt

ZEIT-Stellenmarkt vom Sat Nov 30 17:06:13 2002

Weitere Stellenangebote im Internet finden
Sie mit Hilfe des ZEIT-Robot, der Suchmaschine
fuer Stellenanzeigen: http://www.jobs.zeit.de/

1. offene Stelle: Braunschweig School of Art Hochschule
fuer Bildende Kuenste Braunschweig Am
Institut fuer Kunstwissenschaft der
Hochschule fuer Bildende Kuenste
Braunschweig ist ab 1. April 2003 die
Stelle (1/2-tags) einer/eines
Wissenschaftl. Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(Verg.Gr. Ila BAT) fuer die Dauer von drei
Jahren zu besetzen. Erwartet werden
Weiterqualifizierung, Kenntnisse der
philosophischen AEsthetik, der
Kunsttheorie und eine Neigung zu den
Kuensten. Zu den Aufgaben wird vor allem
die Mitarbeit an der Staerkung
internationaler und regionaler
Kooperationen gehoeren.
Einstellungsvoraussetzungen:
ueberdurchschnittlicher Abschluss eines
Hochschulstudiums in Philosophie,
Kunstgeschichte oder Kunstpaedagogik.
Schwerbehinderte werden bei gleicher
Qualifikation bevorzugt beruecksichtigt.
Die HBK strebt einen hoeheren Frauenanteil
im wissenschaftlichen Bereich an und
fordert daher Frauen nachdruecklich zu
einer Bewerbung auf. Ihre Bewerbung mit
aussagekraeftigen Unterlagen richten Sie
bitte bis zum 10.01.2003 an die:

Arbeitsbereich: Forschung / Lehre
Wiss. Mitarbeiter / Assistent
Philosophie
Kunstgeschichte
Erziehungswissenschaften / Paedagogik

Ort: 38015
Ansprechpartner: Postanschrift:
Hochschule fuer Bildende Kuenste Braunschweig,
Institut fuer Kunstwissenschaften
Postfach 2538
38015 Braunschweig
Ansprechpartner: Herr Prof. Dr. Hannes
Boehringer, Tel.: 0531/391-9251

Ansprechpartner: Herr Prof. Dr. Hannes
Boehringer
Tel.: 0531/391-9251
Faxnr.: keine Angabe
Email: keine Angabe
Url: keine Angabe
Dienstsitz: Braunschweig

--------------------------------------------------
2. offene Stelle: Ernst-Moritz-Arndt-Universitaet
Greifswald Graduiertenkolleg 619
"Kontaktzone Mare Balticum: Fremdheit und
Integration im Ostseeraum" In dem von der
Deutschen Forschungsgemeinschaft
gefoerderten Graduiertenkolleg
"Kontaktzone Mare Balticum: Fremdheit und
Integration im Ostseeraum" werden fuer die
zweite Bewilligungsphase zum 1. Mai 2003
12 Promotionsstipendien (895,- EUR plus
Sachkosten in Hoehe von 103,- EUR)
ausgeschrieben. Das Kolleg wird von den
Faechern Philosophie, Psychologie,
Skandinavistik, Slawistik, Baltistik
(Sprach- und Literaturwissenschaften),
Kunstgeschichte, Geschichts-, Politik-
und Rechtswissenschaften getragen. Seine
thematischen Schwerpunkte sind ethnische,
staatliche und kulturelle Identitaeten im
Ostseeraum, Prozesse der Fremd- und
Selbstwahrnehmung sowie politische,
wirtschaftliche, rechtliche und
kulturelle Bedingungen der Integration in
historischer und zeitgenoessischer
Perspektive. Die Laufzeit der Stipendien
betraegt zunaechst zwei Jahre (mit der
Moeglichkeit der Verlaengerung um ein
Jahr). Es wird erwartet, dass die
Stipendiatinnen und Stipendiaten waehrend
der Foerderzeit ihren Wohnsitz in
Greifswald nehmen; sie sollten in der
Regel nicht aelter als 28 Jahre sein.
Bewerbungen um Aufnahme in das
Graduiertenkolleg (mit Lebenslauf,
Zeugniskopien, ggf. Abschlussarbeit bzw.
Publikationen, Gutachten eines
Hochschullehrers und einer Projektskizze)
werden erbeten bis zum 31. Dezember 2002
an:

Arbeitsbereich: Forschung / Lehre
Stipendien / Promotionen
Sprach- und Literaturwissenschaften
Politische Wissenschaft / Politologie
Rechtswissenschaften
Geschichtswissenschaften
Kunstgeschichte

Ort: 17487
Ansprechpartner: Postanschrift:
Ernst-Moritz-Arndt-Universitaet Greifswald
Domstrasse 9a
17487 Greifswald
Ansprechpartner: Prof. Dr. Michael
North, Sprecher des Graduiertenkollegs,
Tel.: 0 38 34 / 86-33 08, Fax: 0
38 34 / 86-33 05
Email: northuni-greifswald.de -
Internet:
www.uni-greifswald.de/~marebalt/Startseite.htm

Ansprechpartner: Prof. Dr. Michael
North, Sprecher des Graduiertenkollegs
Tel.: 0 38 34 / 86-33 08
Faxnr.: 0 38 34 / 86-33 05
Email: mailto:northuni-greifswald.de
Url:
http://www.uni-greifswald.de/~marebalt/Startseite.htm
Dienstsitz: Greifswald

--------------------------------------------------
3. offene Stelle: Beim Braunschweigischen Landesmuseum ist
zum 15.01.2003 die Stelle einer/eines
wissenschaftlichen Volontaerin/
wissenschaftlichen Volontaers in direkter
Zuordnung zur Direktion zu besetzen. Das
Volontariat ist auf zwei Jahre befristet.
Voraussetzungen fuer das Volontariat ist
ein mit Promotion abgeschlossenes
Hochschulstudium in einem
kulturwissenschaftlichen Fach mit
Schwerpunkt Technikgeschichte und
Wissenschaftsgeschichte sowie Interesse
fuer Mathematik. Kenntnisse ueber die
Entwicklung der Geschichte der
Rechenmaschinen sind von Vorteil.
Weiterhin werden Teamfaehigkeit,
Flexibilitaet und Eigeninitiative
erwartet. Es erwartet Sie eine
anspruchsvolle, kreative Aufgabe in einem
grossen Museum mit Vermittlung von
Erfahrungen im Rahmen der Vorbereitung
einer neuen Museumsabteilung mit
Schwerpunkt Rechenmaschinensammlung und
-geschichte. Die Verguetung erfolgt
entsprechend den Anwaerterbezuegen fuer den
hoeheren Dienst nach dem
Bundesbesoldungsgesetz. Bewerbungen von
Frauen werden besonders begruesst.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und
Bewerber werden bei gleicher Eignung und
Befaehigung bevorzugt beruecksichtigt.
Bewerbungen mit den ueblichen Unterlagen
(Lichtbild, Lebenslauf, Zeugnisse und
Taetigkeitsnachweise) richten Sie bitte
innerhalb von drei Wochen nach dieser
Veroeffentlichung an das:

Arbeitsbereich: Kunst / Kultur
Kunst / Kultur
Forschung / Entwicklung
Wiss. Mitarbeiter / Assistent
Sonstige

Ort: 38100
Ansprechpartner: Postanschrift:
Braunschweigische Landesmuseum
Burgplatz 1
38100 Braunschweig
Ansprechpartner: Herr Gerd Biegel
M.A.

Ansprechpartner: Herr Gerd Biegel
M.A.
Tel.: keine Angabe
Faxnr.: keine Angabe
Email: keine Angabe
Url: keine Angabe
Dienstsitz: Braunschweig

--------------------------------------------------
4. offene Stelle: Beim Braunschweigischen Landesmuseum ist
zum 15.01.2003 die Stelle einer/eines
wissenschaftlichen Volontaerin /
wissenschaftlichen Volontaers fuer das
Wissenschaftsreferat Mittelalterliche
Geschichte und Juedisches Museum zu
besetzen. Das Volontariat ist auf zwei
Jahre befristet. Voraussetzungen fuer das
Volontariat sind die Promotion in
Geschichte oder einem vergleichbaren
geisteswissenschaftlichen Fach mit
Schwerpunkt Judaica sowie
Hebraeisch-Kenntnisse. Weiterhin werden
Teamfaehigkeit, Flexibilitaet und
Eigeninitiative erwartet. Es erwartet Sie
eine anspruchsvolle, kreative Aufgabe in
einem grossen Museum mit Vermittlung von
Erfahrungen im Rahmen der
Neueinrichtungen der Dauerausstellung
Juedisches Museum. Die Verguetung erfolgt
entsprechend den Anwaerterbezuegen fuer den
hoeheren Dienst nach dem
Bundesbesoldungsgesetz. Bewerbungen von
Frauen werden besonders begruesst.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und
Bewerber werden bei gleicher Eignung und
Befaehigung bevorzugt beruecksichtigt.
Bewerbungen mit den ueblichen Unterlagen
(Lichtbild, Lebenslauf, Zeugnisse und
Taetigkeitsnachweise) richten Sie bitte
innerhalb von drei Wochen nach dieser
Veroeffentlichung an das:

Arbeitsbereich: Kunst / Kultur
Forschung / Entwicklung
Kunst / Kultur
Wiss. Mitarbeiter / Assistent
Sonstige

Ort: 38100
Ansprechpartner: Postanschrift:
Braunschweigische Landesmuseum
Burgplatz 1
38100 Braunschweig
Ansprechpartner: Herr Gerd Biegel
M.A.

Ansprechpartner: Herr Gerd Biegel
M.A.
Tel.: keine Angabe
Faxnr.: keine Angabe
Email: keine Angabe
Url: keine Angabe
Dienstsitz: Braunschweig

--------------------------------------------------
5. offene Stelle: Bei der Stiftung Schleswig-Holsteinische
Landesmuseen Schloss Gottorf -
Landesmuseum fuer Kunst und
Kulturgeschichte - ist zum 1. 1. 03 fuer
die Dauer von zwei Jahren die Stelle
einer/eines wissenschaftlichen
Volontaerin/-s fuer die Museumspaedagogik zu
besetzen. Die Stelle wird mit den Bezuegen
nach dem TV fuer AErzte im Praktikum
verguetet. Gesucht wird ein/-e
Kunsthistoriker/-in, der/die moeglichst
ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit
Promotion nachweisen kann. In den
relevanten Faechern sollten Bewerberinnen
und Bewerber erste einschlaegige
Erfahrungen in Museen einbringen koennen.
Erwartet wird die Bereitschaft und
Befaehigung zu selbstaendigem Arbeiten im
Team. Zu bearbeiten sind paedagogische
Aufgabenstellungen bei der Vermittlung
musealer Praesentationen sowohl fuer Kinder
und Schulklassen als auch fuer Erwachsene.
Die Stiftung ist bestrebt, den
Beschaeftigtenanteil der Frauen besonders
zu foerdern. Frauen und Schwerbehinderte
werden bei gleicher Eignung, Befaehigung
und fachlicher Leistung vorrangig
beruecksichtigt. Bewerbungen mit den
ueblichen Unterlagen werden bis zum 6. 12.
2002 erbeten an:

Arbeitsbereich: Kunst / Kultur
Kunst / Kultur
Fachkraefte / Spezialisten

Ort: 24837
Ansprechpartner: Postanschrift:
Stiftung Schleswig-Holsteinische
Landesmuseen Schloss Gottorf
Schloss Gottorf
24837 Schleswig
Ansprechpartner: Ltd. Direktor

Ansprechpartner: Ltd. Direktor
Tel.: keine Angabe
Faxnr.: keine Angabe
Email: keine Angabe
Url: keine Angabe
Dienstsitz: Schleswig

Reference:
JOB: Zeit Stellenmarkt 30.11.2002 (5 Stellen). In: ArtHist.net, Dec 1, 2002 (accessed May 22, 2024), <https://arthist.net/archive/25385>.

^