CONF Jul 25, 2002

2. prometheus-Tagung (U Koeln, 3.-4.10.02)

Holger Simon

Wieviel Kultur geht durch den Draht?
E-Learning in den Kulturwissenschaften

2. prometheus-Tagung
3. - 4. Oktober 2002 an der Universitaet zu Koeln

Kulturwissenschaftliche Themen werden traditionell ueber das gesprochene
Wort in der Lehre oder ueber das geschriebene Wort in Buechern vermittelt.
Hierbei dienen Bilder bislang lediglich illustrativ zur Visualisierung
der Forschungsgegenstaende und sind kein Bestandteil der didaktischen
Vermittlungsstrategie.

Erst die Neuen Medien und deren vielfaeltige Moeglichkeiten einer
audiovisuellen Darstellung fordern die herkoemmliche universitaere Lehre
heraus, ihre didaktischen Methoden hinsichtlich einer mediengerechten
Didaktik zu pruefen, in der Bild und Ton wichtige Komponenten sein koennen
und die den Bildern eigene Ueberzeugungskraft staerkere Beruecksichtigung
findet. Eine wichtige Rolle spielt in diesem Zusammenhang auch die
Tatsache, daß komplexe Inhalte durch Einsatz digitaler Medien nicht mehr
linear - z.B. in Form von Buechern oder Vortraegen - abgebildet werden
muessen, sondern vernetzt praesentiert und fuer unterschiedliche
Nutzerprofile variabel aufbereitet werden koennen.

Im Mittelpunkt dieser 2. prometheus-Tagung stehen die Fragen nach den
didaktischen Moeglichkeiten der Neuen Medien speziell für die
Kulturwissenschaften:

Welche neuen Visualisierungsmoeglichkeiten bieten die digitalen Medien?
Wie koennen die spezifischen Eigenschaften der kulturwissenschaftlichen
Themen mediengerecht vermittelt werden?
Worin liegt der Unterschied in der Informationsvermittlung durch das
Buch und mit den digitalen Medien?
Was kann e-Learning fuer die Kulturwissenschaften leisten, und wo liegen
die Grenzen der digitalen Vermittlung?
Welche Funktion kommt in diesem Zusammenhang kuenftig den Universitaeten
zu?

Kurzum, wieviel Kultur geht durch den Draht?

Zu den folgenden Themen laden wir Sie ein, um mit Experten und
Expertinnen anhand von Impulsvortraegen und Praesentationen einiger
Good-Practice-Projekte die Herausforderungen der Neuen Medien zu
diskutieren und ueber Implementierungsstrategien an den Hochschulen
nachzudenken:

Usability und Museumspaedagogik
Verraeumlichung von Wissen: Mnemotechnik und CAD
Virtuelle Hochschule und Projektstrategien
Zielgruppenorientierung und Gender Mainstreaming

Waehrend der Tagung werden wir Ihnen auch die neuesten Entwicklungen von
prometheus praesentieren. Am 5. Oktober 2002 bieten wir einen gesonderten
Workshop fuer die assoziierten Partner und Interessenten von prometheus
an.

Veranstaltungsort: Hauptgebaeude der Universitaet zu Koeln,
Albertus-Magnus-Platz

Weitere Informationen zur Anmeldung und das Tagungsprogramm werden bis
Mitte August bekannt gegeben unter http://www.prometheus-bildarchiv.de.

Fuer Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfuegung:
ute.verstegenuni-koeln.de
bettina.pfleginguni-koeln.de
Tel.: (0221) 470-4476 (Verstegen), 470-5764 (Pfleging)

--

Reference:
CONF: 2. prometheus-Tagung (U Koeln, 3.-4.10.02). In: ArtHist.net, Jul 25, 2002 (accessed Feb 7, 2023), <https://arthist.net/archive/25121>.

^