CONF Jun 21, 2002

Preussen in Italien - Italien in Preussen (Potsdam, 25.-27.10.02)

Dr. Axel Ruegler

25.-27.10.02)
Date:6/21/02

Winckelmann-Gesellschaft Stendal / Forschungszentrum Europaeische
Aufklaerung / Philosophische Fakultaet der Universitaet Potsdam

Einladung zum Kolloquium

Preussen in Italien - Italien in Preussen

(vom 25.-27. Okt. 2002 in der Uni-Potsdam)

Interessenten werden um Anmeldung gebeten, s. dazu die Hinweise am
Ende des Programms

Vorlaeufiges Programm
Freitag 25.10.2002

12:00 Fuehrung (siehe dazu die Bemerkungen am Ende des Programms)

14:30

Begruessung

Dr. Helke Kammerer-Grothaus

"Diplomatie auf der Voyage d'Italie der preussischen Prinzessin
Wilhelmine mit Markgraf Friedrich von Brandenburg-Bayreuth (1755)"

Constanze Baum M.A.

"Ein Lorbeerzweig für Friedrich den Grossen. Wilhelmine von Bayreuth
am Grab Vergils (1755)"

Dipl.-Ing. Andreas Kitschke

Die Italienrezeption der Potsdamer Bauten Friedrichs des Grossen

Dr. Ralf-Torsten Speler

"Erdmannsdorf, Begruender der klassizistsichen Kunst in Deutschland, in Rom"

Prof. Dr. Klaus Parlasca

"Falsche italienische Ruinen im Potsdam des 18. Jahrhundert"

Dr. Sepp-Gustav Groeschel

"Fréderic Reclams (1734-1774) Ruinenraeume in Schloß Rheinsberg (1771)"

Prof. Dr. h.c. Friedbert Ficker

"Daniel Chodowiecki und Italien"

Dr. Ingo Pfeifer

Friedrich Rehberg und sein Gemaelde "Amor und Bacchus beim
Weinkeltern" --(1777-1783)

Dr. Hermann Mildenberger

"Friedrich Bury. Italienische Aquarelle und Zeichnungen" --(1782-1799)

20:00 Empfang

Sonnabend 26.10.2002

9:30

Claudia Sedlarz M.A.

"Roemische Stipendiaten der Berliner Akademie der Kuenste 1786-1794"

Prof. Dr. Michael Bollé

"Vom Gefuehl zur Kritik, Heinrich Gentz (1766--1811) in Italien"

Prof. Dr. Helmut Boersch-Supan

Das Italienerlebnis Schinkels 1803/04

Stefanie Bahe

Schinkels italienischenVorbildern in seinen Vorbildern für Fabrikanten

Prof. Dr. Susanne Deicher

"Der Architekt als Uebersetzer. Ueberlegungen zur politischen
Semantik einer Sehnsucht nach Italien in Preussen."

Dr. Consuelo Galvani

"Karl Philipp Moritz Reise nach Italien" -- (1786-1788)

PD Dr. Irmgard Egger
"Die Bilder im Kopf - Italien in den Texten der Berliner Fruehromantik"
13:00 Fuehrung (siehe dazu die Bemerkungen am Ende des Programms)
15:00
Prof. Dr. Volker Riedel

"Der Anteil Roms am Antikebild Wilhelm von Humboldts"

Prof. J. Dummer

"Briefwechsel Wilhelm und Caroline von Humboldt als Quelle für
preussisch-italienische Beziehungen"

Ulrich von Heinz

"Wilhelm von Humboldt als Foerderer preussischer Kuenstler in Rom"

Dr. Michael Thimann

"Ein preussischer Konsul als Erneuerer religioeser Freskomalerei: Die
Wandbilder der Casa Bartholdy in Rom"

Harry Nehls M.A.

"In geheimer Mission - die Italienreisen des Freiherrn von Minutoli
(1772-1846)"

Dr. Enrica Yvonne Dilk

"Fuer Raffael und Preussen. Carl Friedrich von Rumohrs winterliche
Mission in Mailand"

Prof. Dr. Sebastian Neumeister

"Suo riconoscentissimo servitore: Giacomo Leopardi und die
preussischen Gesandten Niebuhr und Bunsen"

Prof. Dr. Bernd Evers

"Christian Carl Josias von Bunsen: Die Basiliken des christlichen
Roms nach ihrem Zusammenhange mit Idee und Geschichte der
Kirchenbaukunst, Muenchen 1842--1844"

Sonntag, 28.10.2002
9:30
PD Dr. Gabriele B. Clemens

"...essere a noi come anello di comunicazione con la Germania" -
Alfred von Reumont als Vermittler zwischen deutscher und
italienischer Historiographie

Dr. Agnes Allroggen-Bedel

"Das Istituto di corrispondenza, Kronprinz Friedrich Wilhelm und die
roemischen Denkmaeler der preußischen Rheinprovinz".

Dr. Eva Boersch-Supan

"Die italienische Villa als Idealarchitektur Friedrich Wilhelms IV"

Dr. Andreas Post

"Die Reise des Kronprinzen Friedrich Wilhelm (Friedrich III.) und
Ernst Curtius' nach Italien und die Gruendung des Reisestipendiums
beim Instituto di Correspondenza Archeologica (nachmals DAI)"

Angela Windholz M.A.

"Gruendungsgeschichte der Deutschen Akademie Villa Massimo in Rom"

Dr. Domenico Riccardi

Preussische Maler in der Landschaft von Olevano

Prof. Dr. Alexander Demandt, FU - Berlin

Deutsche Eichen in Italien. Der Kuenstlerhain bei Olevano

Dorothea Peters,

"Dieses immerwaehrende Paradies" - Kuenstlerleben in Rom 1861-1863.
Aus den Briefen des Archaeologen Eduard Pinder (1836-1890)

Prof. Wolfgang Richter

"Das Moegliche ist geleistet worden ... und fuer meine Verhaeltnisse
gerade genug" - Fontanes Italienbegegnung im Spiegel seiner Briefe.

Dr. Nikolaus Gatter , Varnhagen Gesellschaft e. V.

"Also vorwaerts wie eine aechte - Nichtpreussin" - Eine Demokratin im
italienischen Exil: Ludmilla Assing.

Prof. Dr. Renate Reschke, HU - Berlin

"... ein armer Gondoliere in Venedig ist immer noch eine bessere
Figur als ein Berliner wirklicher Geheimrat ..." (1885. Italien
versus Preussen in den kulturkritischen Reflexionen Friedrich
Nietzsches)

15:30 Fuehrung

Freundlicherweise bieten Mitarbeiter der Stiftung Preussische
Schloesser und Gaerten Berlin Brandenburg verschiedene Fuehrungen
fuer die Teilnehmer des Kolloquiums an.

Hr. Dorst: Fuehrung Neue Kammern

Dr. St. Gehlen: Fuehrung Neuer Garten

ders.: Italienische Einfluesse in Persius Potsdamer Bauten

Saskia Hueneke: Italienische Einfluesse im Skulpturenprogramm des
Parks Sanssouci

Dr. Christoph Martin Vogtherr: Kopien nach italienischen
Meisterwerken in der Orangerie

Wann genau welche Fuehrung stattfindet muss allerdings erst noch
vereinbart werden.

Organisatorische Hinweise

Veranstalter:
Das internationale Kolloquium "Preussen in Italien - Italien in
Preussen" wird veranstaltet von der Winckelmann-Gesellschaft Stendal,
dem Forschungszentrum Europaeische Aufklaerung und der Philosophische
Fakultaet der Universitaet Potsdam

Veranstaltungsort:
Das Kolloquium findet in der Universitaet Potsdam, direkt gegenueber
dem Neuen Palais statt. Am Freitag tagen wir im Haus 9 (vom Neuen
Palais her gesehen: das linke Gebaeude der beiden sog. Communs) Raum
1.05, am Samstag und Sonntag im Festsaal ueber der Mensa (Haus 12)

Anmeldung:
Da Sitzplaetze nur in begrenzter Zahl zur Verfuegung stehen, bitten
wir um schriftliche Anmeldung. Die Plaetze werden dann nach der
Reihenfolge der Anmeldungen verteilt. Ihre Anmeldung schicken Sie
bitte an: Winckelmann-Gesellschaft, Winckelmannstr. 36/37, D 39576
Stendal (Tel. 03931 / 21 52 26; Fax: 03931/ 21 52 27)

Kongressgebuehr:
Fuer Studenten ist der Eintritt frei, von anderen Teilnehmern wird
eine Tagungsgebuehr von 15 Euro erhoben

Unterkunft:
Falls Sie von auswaerts anreisen und eine Unterkunft in Potsdam
benoetigen, sind wir Ihnen gerne behilflich. Wir haben
vorsichtshalber einige preiswerte Zimmer in Pensionen und
luxurioesere Zimmer im Park-Hotel (Best Western) reservieren lassen.
Da wir den Vermietern spaetestens bis zum 15. Juli verbindlich zu-
bzw. absagen muessen, sollten Sie uns moeglichst bald
benachrichtigen, falls Sie an einer Zimmervermittlung interessiert
sind. Adresse: Winckelmann-Gesellschaft, Winckelmannstr. 36/37, D
39576 Stendal (Tel. 03931 / 21 52 26; Fax: 03931/ 21 52 27).

Pensionen: EZ: 26,50 bis 32 Euro
DZ: 52 bis 59 Euro

3BZ: 49 bis 71 Euro

4BZ: 89 Euro
Diese Preise verstehen sich ohne Fruehstueck. Fuer Fruehstueck
berechnen die Pensionen ca. 3,50 bis 5 Euro extra
Park-Hotel: EZ: 78 Euro (incl. Fruehstueck)

DZ: 88 Euro (incl. Fruehstueck)

--

Reference:
CONF: Preussen in Italien - Italien in Preussen (Potsdam, 25.-27.10.02). In: ArtHist.net, Jun 21, 2002 (accessed Feb 7, 2023), <https://arthist.net/archive/25058>.

^