Q May 18, 2002

Re: Wiener Schule (Institutionsgeschichte)

Christian Maryska

Liebe Liste!

am 9. november 1852 wurde eitelberger zum ausserordentlichen professor fuer
kunstgeschichte und kunstarchaeologie an der universitaet wien ernannt. der
text der vorankuendigung zum symposion duerfte sich auf folgendes zitat
beziehen:

Julius Schlosser schreibt in "Die Wiener Schule der Kunstgeschichte" in den
Mitteilungen des Oesterreichischen Instituts für Geschichtsforschung,
Ergaenzungs-Band XIII, Heft 2, Innsbruck 1934:

"So ist der Hamburger Waagen [...) fuer uns denkwuerdig dadurch, dass er
bereits 1844 die erste rein kunstgeschichtliche Professur in Deutschland
uebernommen hat, freilich fast widerwillig. S. 151

"wurde er [Eitelberger] vom Grafen Thun 1852 als a.-o. Professor der
Kunstgeschichte an der Wiener Universitaet bestellt, ein Lehramt, das er
spaeter als Ordinarius, [...] ausgeuebt hat
[...] Es war die zweite auf rein kunstgeschichtlicher Basis begruendete
Lehrkanzel an einer deutschen [sic!] Universitaet - denn Berlin hat mit
Waagens Professur von 1844 [...] nur einen
Vorsprung von ein paar Jahren; [...] S. 155

mfg

Christian Maryska
Oesterreichische Nationalbibliothek, Wien

Reference:
Q: Re: Wiener Schule (Institutionsgeschichte). In: ArtHist.net, May 18, 2002 (accessed Feb 7, 2023), <https://arthist.net/archive/25046>.

^