JOB Apr 29, 2002

Zeit Stellenmarkt 27.4.02 (5 Stellen)

ZEIT-Stellenmarkt vom Sat Apr 27 17:38:39 2002

Weitere Stellenangebote im Internet finden
Sie mit Hilfe des ZEIT-Robot, der Suchmaschine
fuer Stellenanzeigen: http://www.jobs.zeit.de/

1. offene Stelle: "Nichts ist schwerer, als bedeutende
Gedanken so auszudruecken, dass sie jeder
verstehen muss." (Arthur Schopenhauer)
Als Europas groesstes Zeitungshaus haben
wir es uns zur Aufgabe gemacht, jungen
Journalist(inn)en alle wichtigen
Grundlagen fuer eine erfolgreiche Karriere
zu vermitteln. Ihre Ausbildung erfolgt im
Kompakt- und Spezialkursen an der
Journalistenschule Axel Springer und im
Training on the Job in den Redaktionen
des Verlages, bei Hoerfunk - und
Fernsehsendern oder beim Axel Springer
Auslandsdienst. Fuer das kommende Jahr
bieten wir Ihnen einen Platz als
Redaktionsvolontaer(in)
Ausbildungsbeginn: 1. Januar 2003

Dauer: 24 Monate Verguetung nach
aktuellem Tarifvertrag

Aufnahmebedingungen: Abitur,
abgeschlossenes Studium oder
abgeschlossene Berufsausbildung, erste
Medienerfahrung als Praktikant(in) oder
freie(r) Mitarbeiter(in) Fordern Sie Ihre
Bewerbungsunterlagen an unter:

Arbeitsbereich: Medien / PR
Redaktion / Lektorat
Sonstiges
Sonstige
Publizistik / Journalistik / Medienwissenschaft
Sonstige
Ort: gesamt

Ansprechpartner: Journalistenschule Axel Springer

Axel-Springer-Strasse 65
10888Berlin
oder
Axel-Springer-Platz 1
20350 Hamburg
E-Mai: <a
href="mailto:jas-asvasv.de">jas-asvasv.de</a>

<a href="http://www.asv.de/journalistenschule"
target="_blank">www.asv.de/journalistenschule</a>

--------------------------------------------------
2. offene Stelle: Wir sind ein erfolgreicher Verlag der
Klett-Gruppe und suchen zum 01. Juli 2002
eine(n) Volontaer(in) fuer die DUZ-das
unabhaengige Hochschulmagazin Ihr Profil:
- abgeschlossenes Hochschulstudium -
Kenntnisse in der Hochschul- und
Wissenschaftslandschaft - erste
journalistische Erfahrung - unter 35
Jahre alt Ihre Chance: - Ausbau Ihrer
journalistischen Faehigkeiten - Einblick
in den Wissenschaftsjournalismus -
Unterstuetzung eines hoch motivierten
Redaktionsteams - Mitarbeit an
Deutschlands fuehrendem unabhaengigen
Hochschulmagazin Interessiert? Dann
senden Sie Ihre ausfuehrlichen Unterlagen
(Lebenslauf, Zeugnisse, Arbeitsproben!)
an

Arbeitsbereich: Medien / PR
Redaktion / Lektorat
Marketing / Werbung / Oeffentlichkeitsarbeit
Fachkraefte / Spezialisten
Ort: 10585

Ansprechpartner: Postanschrift:
RAABE Fachverlag fuer Wissenschaftsinformation
Kaiser-Friedrich-Strasse 90
10585 Berlin
Ansprechpartner: Herr Dr. Wolfgang
Heuser

Ansprechpartner: Herr Dr. Wolfgang
Heuser
Tel.: keine Angabe
Faxnr.: keine Angabe
Email: keine Angabe
Url: keine Angabe
Dienstsitz: Berlin

--------------------------------------------------
3. offene Stelle: Die Landesanstalt fuer Rundfunk Nordrhein
- Westfalen (LfR) fuehrt im Rahmen ihrer
Forschungsaufgaben gemaess § 52 Abs. 3 LRG
NW ein Forschungsprojekt durch. Hierzu
ergeht folgende Ausschreibung: "Zur
Kritik der Medienkritik" Das Projekt hat
zum Ziel, einen umfassenden Ueberblick
ueber das System "Medienkritik" und seine
funktionalen Differenzierungen zu
ermitteln, die Leistungsfaehigkeit der
Medienkritik zu ueberpruefen und die
Debatte ueber Moeglichkeiten und Grenzen
der Sicherung von Programmqualitaet zu
bereichern. Ende der Ausschreibungsfrist:
27. Mai 2002 (Datum des
Eingangsstempels).

Arbeitsbereich: Medien / PR
Sonstiges
Redaktion / Lektorat
Fachkraefte / Spezialisten
Ort: 40025

Ansprechpartner: Postanschrift:
Landesanstalt fuer Rundfunk Nordrhein-Westfalen
(LfR), Bereich Landesweiter Rundfunk/Medienkompetenz
Postfach 103443
40025 Duesseldorf
Internet: www.lfr.de

Ansprechpartner: keine Angabe
Tel.: keine Angabe
Faxnr.: keine Angabe
Email: keine Angabe
Url: http://www.lfr.de
Dienstsitz: Duesseldorf

--------------------------------------------------

4. offene Stelle: Archaeologisches Freilichtmuseum
Oerlinghausen e. V. Das Archaeologische
Freilichtmuseum Oerlinghausen e. V. sucht
zum naechstmoeglichen Zeitpunkt einen/eine
wissenschaftliche(n) Mitarbeiter/in als
Museumsleiter/in. Es handelt sich um eine
Vollzeitstelle (38,5 Wochenstunden), die
in Anlehnung an BAT III verguetet wird.
Eine spaetere Hoeherbewertung der Stelle
ist nicht ausgeschlossen. Eine
wesentliche Aufgabe liegt in der
Organisation der Museumsarbeit
einschliesslich Verwaltungsaufgaben. Es
sind besondere Veranstaltungen fuer
Gruppen (Schueler, Erwachsene,
Wissenschaftler etc.) zu organisieren,
Kurse zu geben und Fuehrungen zu
organisieren bzw. auch selbst
durchzufuehren. Zu den Aufgaben gehoert
ebenso die strukturelle wie die
wissenschaftliche Weiterentwicklung des
Museums in Zusammenarbeit mit dem
Vorstand des Traegervereins. Dem Museum
ist zusaetzlich ein unregelmaessig
zusammentretender Beirat beigegeben.
Kreativitaet bei der Vermittlung der
Museumsinhalte und Bereitschaft zur
Zusammenarbeit mit weiteren oertlichen
Kultureinrichtungen wird ebenso erwartet
wie eine aktive Oeffentlichkeitsarbeit.
Voraussetzung sind ein Hochschulabschluss
im Fach Archaeologie sowie gute
Faehigkeiten im Umgang mit Menschen. Des
weiteren werden organisatorisches
Geschick, EDV- und Verwaltungskenntnisse
sowie Faehigkeiten im Einwerben von
Finanzmitteln erwartet. Das Museum ist
der Experimentellen Archaeologie
verpflichtet. Deshalb werden
handwerkliche Faehigkeiten zum Bau von
Exponaten (auch Gebaeuden) vorausgesetzt.
Der/Die Museumsleiter/in sollte den
Wohnsitz in Oerlinghausen oder in der
naeheren Umgebung nehmen. Bewerbungen sind
bis zum 20. Mai 2002 zu richten an:

Arbeitsbereich: Kunst / Kultur
Allgemeine Verwaltung / Sekretariat
IT / EDV
Marketing / Werbung / Oeffentlichkeitsarbeit
Kunst / Kultur
Geschaeftsfuehrung / Vorstaende
Ort: 33813

Ansprechpartner: Postanschrift:
Archaeologisches Freilichtmuseum e.
V., c/o Stadtverwaltung Oerlinghausen
Rathausplatz 1
33813 Oerlinghausen

Ansprechpartner: keine Angabe
Tel.: keine Angabe
Faxnr.: keine Angabe
Email: keine Angabe
Url: keine Angabe
Dienstsitz: Oerlinghausen

--------------------------------------------------

5. offene Stelle: Kunsthistorisches Institut in Florenz
Max-Planck-Institut Am Kunsthistorischen
Institut in Florenz ist zum
naechstmoeglichen Zeitpunkt die Stelle
einer Direktorin / eines Direktors am
Institut zu besetzen. Die Direktorin /
der Direktor wird zum Wissenschaftlichen
Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft
berufen. Die Besoldung erfolgt
entsprechend dem Bundesbesoldungsgesetz
(C-4/W-3). Das Kunsthistorische Institut
Florenz wird seit dem 1. Januar 2002 als
Max-Planck-Institut gefuehrt. Seit seiner
Gruendung im Jahre 1897 hat es einen
Forschungsschwerpunkt auf dem Gebiet der
Kunst des Mittelalters und der
Renaissance Norditaliens. Derzeitiger
Direktor des Instituts ist Professor Dr.
Max Seidel. Bei der zum naechstmoeglichen
Zeitpunkt zu besetzenden Position handelt
es sich um eine vorgezogene
Nachfolgeberufung Seidel (Emeritierung
2005). Langfristig soll das
Kunsthistorische Institut in Florenz
ausserdem um eine zweite Abteilung
ausgebaut werden. Fuer die zukuenftige
Entwicklung ist eine enge Kooperation mit
der Bibliotheca Hertziana,
Max-Planck-Institut fuer Kunstgeschichte
in Rom, angestrebt, die sich vor allem
mit der italienischen Kunst des 17. und
18. Jahrhunderts sowie der
mittelalterlichen Kunst Sueditaliens
beschaeftigt. Die Bewerberin / der
Bewerber sollte herausragende
Forschungsleistungen vorweisen koennen.
Darueber hinaus werden hohe internationale
Visibilitaet, organisatorisches Talent und
Erfahrungen erwartet. Interdisziplinaere
Perspektive, Aufgeschlossenheit fuer neue
Ansaetze sowie die Bereitschaft fuer eine
enge Kooperation mit der Bibliotheca
Hertziana und zur Zusammenarbeit mit
deutschen Universitaeten werden
vorausgesetzt. Bewerberinnen und Bewerber
sind gebeten, neben den ueblichen
Unterlagen eine Skizze zukuenftiger
Forschungsthemen vorzulegen. Die
Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil
von Frauen in den Bereichen erhoehen, in
denen sie unterrepraesentiert sind. Frauen
werden daher ausdruecklich aufgefordert,
sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden
bei gleicher Eignung bevorzugt.
Bewerbungen werden erbeten bis zum 5.
Juni 2002 an den

Arbeitsbereich: Oeffentlicher Dienst
Kunst / Kultur
Kunst / Kultur
Geschaeftsfuehrung / Vorstaende
Ort: 37018

Ansprechpartner: Postanschrift:
Max-Planck-Institut fuer Geschichte
Postfach 2833
37018 Goettingen
Ansprechpartner: Professor Dr. Dr.
h. c. Otto Gerhard Oexle

Ansprechpartner: Professor Dr. Dr.
h. c. Otto Gerhard Oexle
Tel.: keine Angabe
Faxnr.: keine Angabe
Email: keine Angabe
Url: keine Angabe
Dienstsitz: Goettingen

Reference:
JOB: Zeit Stellenmarkt 27.4.02 (5 Stellen). In: ArtHist.net, Apr 29, 2002 (accessed Feb 7, 2023), <https://arthist.net/archive/24972>.

^