JOB Nov 17, 2001

AW: FW: STellenausschreibung für eine Pro fessur

Philipps-Universitaet Marburg, den 06.11.2001

Stellenausschreibung Am Fachbereich Germanistik und
Kunstwissenschaften im Kunstgeschichtlichen Institut ist eine
Professur (C 3) fuer Kunstgeschichte zu besetzen.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber soll das Fachgebiet in
Forschung und Lehre mit einem Forschungsschwerpunkt in der
Kunstgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts vertreten. Fuer die
Einstellung sind paedagogische Eignung und - als Nachweis der
Befaehigung zu wissenschaftlicher Arbeit - neben der Promotion
zusaetzliche wissenschaftliche Leistungen (bspw. Habilitation)
erforderlich. Die paedagogische Eignung ist durch geeignete
Unterlagen, beispielsweise ueber durchgefuehrte Lehrveranstaltungen,
Leistungen in der Lehre, hochschuldidaktische Aktivitaeten etc.
nachzuweisen. Der Frauenfoerderplan der Philipps-Universitaet
verpflichtet zur Erhöhung des Frauenanteils. Frauen sind deshalb
ausdruecklich zur Bewerbung aufgefordert. Unter den Voraussetzungen
nach A7 85a HBG ist grundsaetzlich eine Reduzierung der Arbeitszeit
möglich. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher
Eignung bevorzugt. Bewerbungen sind mit den ueblichen Unterlagen bis
zum 25. Januar 2002 zu richten an den Praesidenten der Philipps-
Universitaet, Biegenstrasse 10, 35032 Marburg. Publikationen bitte
erst nach Aufforderung zusenden.

Reference:
JOB: AW: FW: STellenausschreibung für eine Pro fessur. In: ArtHist.net, Nov 17, 2001 (accessed May 19, 2024), <https://arthist.net/archive/24734>.

^