JOB Sep 16, 2001

Zeit Stellenmarkt (8 Anzeigen)

Zeit Stellenmarkt

ZEIT-Stellenmarkt vom Sat Sep 15 23:14:15 2001

Weitere Stellenangebote im Internet finden
Sie mit Hilfe des ZEIT-Robot, der Suchmaschine
fuer Stellenanzeigen: http://www.jobs.zeit.de/

Sie suchen nach folgenden Kriterien:

Kunstgeschichte
Professur
Promoviert (auch Post-Dok-Stelle)
Diplom/Magister (auch Doktoranden-Stelle)
allg. wiss. Angestelltenstelle
Stelle in allen Bereichen
sonstige Stelle
Kultur

Postleitzahlenbereich: Gesamt

1. offene Stelle: Beim Landesamt für Denkmalpflege
Schleswig-Holstein ist das Wissenschaftliche
Volontariat zum 1. November 2001
für die Dauer von zwei Jahren neu
zu besetzen. Geboten wird eine praxisorientierte
Ausbildung, die zu einer Tätigkeit
im Bereich der staatlichen Denkmalpflege
befähigt. Wir erwarten ein mit der
Promotion abgeschlossenes Hochschulstudium
im Fach Kunstgeschichte sowie EDV-Kenntnisse.
Die Vergütung entspricht den Anwärterbezügen
des höheren Verwaltungsdienstes.
Die Landesregierung setzt sich für
die Beschäftigung schwerbehinderter
Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte
Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender
Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Die Landesregierung ist bestrebt,
ein Gleichgewicht zwischen weiblichen
und männlichen Beschäftigten in der
Landesverwaltung zu erreichen. Frauen
werden deshalb bei gleichwertiger
Eignung, Befähigung und fachlicher
Leistung vorrangig berücksichtigt.
Ihre Bewerbungen richten Sie bitte
bis 3 Wochen nach Erscheinen dieser
Anzeige an das Landesamt für Denkmalpflege
Schleswig-Holstein, Wall 74, 24103
Kiel.

Arbeitsbereich: Kunstgeschichte
allg. wiss. Angestelltenstelle

Ort: 24103

Ansprechpartner: Landesamt für Denkmalpflege Schleswig-Holstein,
Wall 74, 24103 Kiel

--------------------------------------------------
2. offene Stelle: Beim Landesamt für Denkmalpflege
Rheinland-Pfalz ist zum 15.11.2001
das wissenschaftliche Volontariat
für die Dauer von zwei Jahren neu
zu besetzen. Voraussetzung für eine
Bewerbung ist ein mit der Promotion
abgeschlossenes Studium der Kunstgeschichte
oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium
der Architektur (TU), Fachrichtung
Hochbau, Schwerpunkt Baugeschichte.
Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes
strebt das Landesamt eine Erhöhung
des Frauenanteils an; die Bewerbungen
von Frauen sind daher ausdrücklich
erwünscht. Bewerbungen geeigneter
schwerbehinderter Frauen und Männer
sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.
Bewerbungen ­ mit den üblichen Unterlagen
­ sind bis zum 12.10.2001 zu richten
an das Landesamt für Denkmalpflege
Rheinland-Pfalz, Erthaler Hof, Schillerstraße
44, 55116 Mainz.

Arbeitsbereich: Kunstgeschichte
Promoviert (auch Post-Dok-Stelle)

Ort: 55116

Ansprechpartner: Landesamt für Denkmalpflege Rheinland-Pfalz,
Erthaler Hof, Schillerstraße 44,
55116 Mainz

--------------------------------------------------
3. offene Stelle: Technische Universität Berlin Bei
der Technischen Universität Berlin
sind folgende Stellen zu besetzen:
Wissenschaftl. Mitarbeiter/in (§
110 BerlHG) ­ Vgr. II a BAT für max.
5 Jahre (zur Promotion) Fakultät
III ­ Institut für Mathematik/FG
Mathematik Kennziffer: WM-97 (2
Stellen/Bewerbungsfristende
4. 10. 2001) Aufgabengebiet: Mitarbeit
in Forschung und Lehre im o. g. Fachgebiet,
u. a. Durchführung von Übungen auch
für nichtmathemat. Studienrichtungen;
Betreuung von Seminaren; die Forschungsaufgaben
liegen im Bereich der Wahrscheinlichkeitstheorie
mit Schwerpunkt auf stochast. Differentialgleichungen,
wechselwirkenden Teilchensystemen
od. zufälligen Medien Anforderungen:
Erfolgreich abgeschl. wiss. Hochschulstudium
(Mathematik); das Arbeitsgebiet u.
die Kenntnisse des Bewerbers/der
Bewerberin sollten in den im Aufgabengebiet
spezifizierten Teilbereichen der
Mathematik liegen; vor Bewerbung
Merkblatt über Auswahlkriterien von
der Institutsverwaltung anfordern
(Tel. 030/3 14-2 37 56) Ihre schriftliche
Bewerbung richten Sie bitte unter
Angabe der Kennziffer mit den üblichen
Unterlagen an den Präsidenten der
Technischen Universität Berlin ­
Institut für Mathematik ­ Sekr. MA
4-1 ­ Straße des 17. Juni 136, 10623
Berlin. Die TUB strebt eine Erhöhung
ihres Frauenanteils an und fordert
daher Frauen nachdrücklich zur Bewerbung
auf. Bei gleichwertiger Qualifikation
werden Frauen bevorzugt eingestellt
(dies gilt für Bereiche, jeweils
bezogen auf Besoldungs-, Vergütungs-
oder Lohngruppen, in denen mehr Männer
als Frauen beschäftigt sind). Schwerbehinderte
werden bei Eignung bevorzugt. Die
Stellenausschreibungen sind auch
im Internet unter http://www.
tu-berlin.de/zuv/IIA/
abrufbar.

Arbeitsbereich: Kunstgeschichte
Promoviert (auch Post-Dok-Stelle)

Ort: 10623

Ansprechpartner: Präsidenten der Technischen Universität
Berlin ­ Fakultät I ­ Fachgebiet
Kunstwissenschaft ­ Sekr. A 56 ­
Straße des 17. Juni 150/52, 10623
Berlin

--------------------------------------------------
4. offene Stelle: Beim Landesdenkmalamt Baden-Württemberg
Dienstort Stuttgart voraussichtlich
ab Herbst 2002 ist Dienstort Esslingen
ist innerhalb des Referats Inventarisation
und Dokumentation zum 1. Januar 2002
die Stelle einer Inventarisatorin/eines
Inventarisators zu besetzen. Schwerpunkt:
Erfassung und Bewertung von beweglichem
Kulturgut und von Zubehör. Voraussetzung
für eine Bewerbung ist ein abgeschlossenes
Hochschulstudium der Kunstgeschichte,
Erfahrungen auf dem Gebiet der Inventarisation
sowie gründliche Kenntnisse in der
Landesgeschichte und EDV. Die vielseitigen
Kontakte im Außendienst erfordern
zudem ein kompetentes Auftreten,
Flexibilität und Verhandlungsgeschick.
Die ausgeschriebene Stelle ist nach
Bes.Gr. A 13 (Konservator/in) bewertet.
Sofern die Voraussetzungen für die
Einstellung in das Beamtenverhältnis
nicht vorliegen, erfolgt die Einstellung
im Angestelltenverhältnis nach Verg.Gr.
II a Bundesangestelltentarifvertrag.
Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich
teilbar. Bewerbungen von Frauen sind
besonders erwünscht. Schwerbehinderte
Bewerber/-innen werden bei gleicher
Eignung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen
mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf,
Zeugnisse, Lichtbild etc.) richten
Sie bitte bis zum 4. 10. 2001 an
das Landesdenkmalamt Baden-Württemberg
Mörikestraße 12, 70178 Stuttgart
Kennziffer 34

Arbeitsbereich: Kunstgeschichte
sonstige Stelle

Ort: 70178

Ansprechpartner: Landesdenkmalamt Baden-Württemberg
Mörikestraße 12, 70178 Stuttgart

--------------------------------------------------
5. offene Stelle: MUSEALOG Der Verein zum Erfassen,
Erschließen und Erhalten der historischen
Sachkultur im Weser-Ems-Gebiet e.
V. bietet Kunsthistoriker/-innen,
Historiker-/innen, Volkskundler/-innen
und Archäologen/-innen kurzfristig
zum 1. 10. 2001 noch 3 Plätze im
Weiterbildungsprojekt MUSEALOG, das
in die modernen Techniken der Inventarisierung
und Dokumentation von Objekten der
historischen Sachkultur einführt.
Das Projekt wird bis zum 31. 7. 2002
am Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte
Oldenburg, Niedersächsischen Freilichtmuseum
Cloppenburg, Ostfriesischen Landesmuseum
in Emden, Schloßmuseum Jever, Deutschen
Sielhafenmuseum in Carolinensiel,
Emslandmuseum Lingen und am Emslandmuseum
Papenburg durchgeführt und durch
das Arbeitsamt nach SGB III gefördert
(Maßnahme-Nr. 224/4601/01). Wenn
Sie Interesse haben, bewerben Sie
sich bitte umgehend mit den üblichen
Unterlagen bei dem o. g. Verein,
Geschäftsstelle Musealog, Rathaus
am Delft, 26721 Emden (tel. Auskünfte:
0171/4 36 60 38).

Arbeitsbereich: Kultur

Ort: 26721

Ansprechpartner: Verein, Geschäftsstelle Musealog,
Rathaus am Delft, 26721 Emden

--------------------------------------------------
6. offene Stelle: STADT BIBERACH Das Braith-Mall-Museum
sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine/n Museumspädagogin/ Museumspädagogen
- in Tellzeit 50 v. H. - Die Tätigkeit
umfasst die Weiterentwicklung des
museumspädagogischen Programms, die
Zusammenarbeit mit den Schulen und
die Durchführung von Veranstaltungen
(Kinder im Museum). Sie haben ein
abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium,
verfügen über eine pädagogische Qualifikation,
sind eine aufgeschlossene und teamfähige
Person, die, zusammen mit den Fachvertretern
des Hauses, die Inhalte des Biberacher
Vierspartenmuseums (Naturkunde, Archäologie,
Geschichte und Kunst) einfallsreich
vermittelt. Praktische Erfahrungen
in der Schul- oder Museumsarbeit
sind wünschenswert. Wir bieten eine
Vergütung nach dem Bundesangestelltentarifvertrag
bis IVa und die im öffentlichen Dienst
üblichen Sozialleistungen. Konnten
wir Sie für diese Tätigkeit interessieren?
Dann bewerben Sie sich bitte mit
den üblichen Unterlagen (Anschreiben,
Lebenslauf, Lichtbild, Ausbildungs-
und Arbeitszeugnisse) bis zum 5.
Oktober 2001. Der Leiter des Braith-Mali-Museums,
Herr Brunecker, Tel. 07351/51-3 31,
erteilt Ihnen gerne nähere Auskünfte.
STADTVERWALTUNG BIBERACH AN DER RISS
Hauptamt-Personalstelle, Hindenburgstraße
1, 88396 Biberach an der Riß, Tel.
073 51/51-2 36 (Frau Birk) Email:
DBirkbiberach-riss.de, www.biberach-riss.de

Arbeitsbereich: Kultur

Ort: 88396

Ansprechpartner: STADTVERWALTUNG BIBERACH AN DER RISS
Hauptamt-Personalstelle, Hindenburgstraße
1, 88396 Biberach an der Riß

--------------------------------------------------
7. offene Stelle: Das Pommersche Landesmuseum besetzt
zum 1. 1. 2002 zunächst für 3 Jahre
die Stelle eines/r Kulturreferenten/Kulturreferentin
Voraussetzung ist ein abgeschlossenes
Hochschulstudium, vorzugsweise in
den Fächern Geschichte/Osteuropäische

Geschichte/Politologie/Volkskunde/Kulturmanagement/Pädagogik.
Erwünscht sind Berufserfahrungen
im Kulturmanagement; vorteilhaft
sind Kenntnisse der polnischen Sprache.Die
Aufgabe des/der Kulturreferenten/Kulturreferentin
umfasst in Kooperation mit dem Museum
die Vermittlung der Kultur und Geschichte
der historischen Region Pommern für
eine breite Öffentlichkeit. Die Vergütung
erfolgt nach dem Bundesangestelltentarifvertrag
Ost Verg.Gr. III bzw. II a BAT-O.Bewerbungen
sind bis zum 15. 10. 01 zu richten
an: Pommersches Landesmuseum, Mühlenstraße
15, 17489 Greifswald.

Arbeitsbereich: Kultur

Ort: 17489

Ansprechpartner: Pommersches Landesmuseum, Mühlenstraße
15, 17489 Greifswald

--------------------------------------------------
8. offene Stelle: HAMBURGER KUNSTHALLE Die Stiftung
Hamburger Kunsthalle sucht zum frühestmöglichen
Zeitpunkt eine/n Museumsangestellte/r
- VergGr. Vb MTV Ang. - Ihre Aufgabe
wird es sein, für die Abwicklung
aller Transport- und Versicherungsangelegenheiten
zu sorgen. Sie sollten über eine
abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung,
möglichst in den Bereichen Speditions-
oder Versicherungswesen oder über
gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen
verfügen. Wir erwarten von Ihnen
Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft
sowie Aufgeschlossenheit für die
besonderen Anforderungen im Umgang
mit Kunstobjekten; Erfahrungen in
diesem Bereich wären wünschenswerL
Weitere Voraus setzungen sind gute
Kenntnisse der englischen und französischen
Sprache sowie die souveräne Handhabung
von EDV-Programmen unter MS-Offiee
und von Datenbankanwendungen. Bewerbungen
von Frauen sind uns ganz besonders
willkommen. Bei gleicher Qualifikation
werden Schwerbehinderte bevorzugt
eingestellt. Auskünfte erteilt Ihnen
Frau Anne Barz, Telefon 040/4 28
54-32 13. Ihre aussagefähige Bewerbung
senden Sie bitte bis zum 30. September
2001 an die Hamburger Kunsthalle
- Verwaltung Glockengießerwaff -
20095 Hamburg

Arbeitsbereich: Kultur

Ort: 20095

Ansprechpartner: Hamburger Kunsthalle - Verwaltung
Glockengießerwaff - 20095 Hamburg

Insgesamt entsprachen 8 von 288 Anzeigen Ihren Suchkriterien

Reference:
JOB: Zeit Stellenmarkt (8 Anzeigen). In: ArtHist.net, Sep 16, 2001 (accessed Nov 29, 2022), <https://arthist.net/archive/24612>.

^