STIP Apr 18, 2001

Ausschreibung Kulturwissenschaftlicher Forschungspreis des Landes Nordrhein-Westfalen

H-ArtHist - Donandt -

[x-post: H-Soz-u-Kult - http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de]

Liebe Listenmitglieder,

das Kulturwissenschaftliche Institut im Wissenschaftszentrum des Landes
Nordrhein-Westfalen, Essen, schreibt fuer das Jahr 2002 den

KULTURWISSENSCHAFTLICHEN FORSCHUNGSPREIS DES
LANDES NORDRHEIN-WESTFALEN
aus.

Der Kulturwissenschaftliche Forschungspreis foerdert die internationale
Orientierung der kulturwissenschaftlichen Forschung und die
fachuebergreifende Debatte ihrer grundlegenden Fragestellungen,
methodischen Ansaetze und Interpretationsperspektiven. Der Preis zeichnet
ein Forschungsprojekt aus, das Grundfragen und Orientierungsprobleme
moderner Gesellschaften interdisziplinaer und innovativ behandelt.

Das Kulturwissenschaftliche Institut (Essen) laedt interessierte
Kulturwissenschaftlerinnen und Kulturwissenschaftler aus dem gesamten
Faecherkanon der Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften weltweit ein,
sich an dem Preisverfahren mit einem eigenen Projektvorschlag zu
beteiligen.

Der Forschungspreis wird vom Ministerpraesidenten des Landes Nordrhein-
Westfalen auf Vorschlag einer renommiert besetzten Jury vergeben. Die Jury
begutachtet die eingereichten Konzepte und waehlt den Preistraeger aus. Der
Preis umfasst Mittel in Hoehe von 1.000.000 DM fuer eine Forschungsgruppe,
die der Preistraeger zum Thema seines Projektvorschlags mit
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern seiner Wahl am
Kulturwissenschaftlichen Institut ab dem 1.4.2002 fuer die Dauer von zwei
Jahren einrichten kann.

Der Preistraeger wird gemeinsam mit den Mitgliedern seiner Forschungsgruppe
an das Institut eingeladen. Das Institut verfuegt ueber Wohnmoeglichkeiten,
Bibliothek und wissenschaftlichen Service. Im Zentrum der Grossstadt Essen
und in Nachbarschaft zu zahlreichen Grossstaedten gelegen, bietet das
Institut vielfaeltige Moeglichkeiten zu kulturellen und wissenschaftlichen
Kontakten.

Die Projektvorschlaege interessierter Kulturwissenschaftlerinnen und
Kulturwissenschaftler werden bis zum 31.7.2001 an den Praesidenten des
Kulturwissenschaftlichen Instituts, Herrn Prof. Dr. Joern Ruesen,
Goethestr. 31, 45128 Essen erbeten.

Die Projektvorschlaege sollen eine halbseitige Zusammenfassung, eine
zehnseitige Projektskizze und einen Ueberblick ueber Lebenslauf und
Publikationen des Antragstellers enthalten. Neben der Beschreibung der
Projektidee soll die Projektskizze auch die Abfolge der Arbeitsschwerpunkte
der Forschungsgruppe, Themen fuer Veranstaltungen im Rahmen des Projekts
und die potentielle personelle Zusammensetzung benennen. Nachfragen zur
Ausschreibung des Forschungspreises koennen an den wissenschaftlichen
Geschaeftsfuehrer des Kulturwissenschaftlichen Instituts, Dr. Norbert
Jegelka (Telefon 02 01 / 72 04-161, Fax 02 01 / 72 04 111) gerichtet
werden. Weitere Informationen ueber das Kulturwissenschaftliche Institut
sind im Internet unter http://www.kwi-nrw.de abrufbar.

____

Dear members,

the Kulturwissenschaftliches Institut im Wissenschaftszentrum des Landes
Nordrhein-Westfalen, an international Institute for Advanced Study in the
Humanities,

hereby announces the

'INTERNATIONAL AWARD FOR ADVANCED RESEARCH IN THE
HUMANITIES' OF NORTH RHINE-WESTPHALIA

The ‘International Award for Advanced Research in the Humanities’ of North
Rhine-Westphalia supports international research in the field of the
Humanities and the interdisciplinary debates about its basic research
questions, methodological approaches and interpretive strategies. The Award
will honour an exceptional and innovative research project that focuses on
foundational problems of modern societies and cultures.

The Kulturwissenschaftliches Institut (Essen, Germany) invites scholars
throughout the world involved in any discipline related to the humanities,
social sciences and cultural studies to apply for the Award with
suggestions for research projects. A renowned jury will examine the
applications and select the Award-winner. The Award will then be granted by
the Federal Prime Minister of North Rhine-Westphalia. The Award includes a
budget of DM 1,000,000.- to finance the Award-winner’s position at the
Kulturwissenschaftliches Institut and the on-going activities of a research
group that is to be selected by the Award-winner and to be established at
the Kulturwissenschaftliches Institut in Essen for a period of two years as
from the 1st of April, 2002.

The Award-winner and the members of his/her research group are accommodated
at the Institute in Essen for this time period. The Institute offers
housing as well as a library and other research services. Located in the
center of Essen and in the direct neighbourhood of other cultural centers
such as Cologne and Duesseldorf, the Institute provides manifold
opportunities fur cultural and academic exchange.

Interested scholars are asked to send their application and research
proposal to the President of the Kulturwissenschaftliches Institut,
Professor Dr. Joern Ruesen, Goethestrasse 31, 45128 Essen, Germany by July
31st, 2001. The application should include a half-page abstract, a ten page
outline of the research project, and an academic CV of the applicant. It
should also include a list of possible members of the research group,
proposals for conferences and workshops connected with the project, and an
outline of the research schedule. For further information please contact
the Institute’s academic manager, Dr. Norbert Jegelka (tel. +49 / 201 / 72
04 ext. 161; fax: +49 / 201 / 72 04 ext. 111) or visit the Institute’s
website: http://www.kwi-nrw.de .

Reference:
STIP: Ausschreibung Kulturwissenschaftlicher Forschungspreis des Landes Nordrhein-Westfalen. In: ArtHist.net, Apr 18, 2001 (accessed Sep 25, 2022), <https://arthist.net/archive/24442>.

^