Himmlische und irdische Liebe (online, 26-28 Nov 20)

online / Campo Santo Teutonico, 26. - 28.11.2020
www.goerres-gesellschaft-rom.de/news-termine/vortraege-tagungen/1152-26-28-november-raffael-tagung-am-campo-santo-teutonico.html

Auf online-Teilnahme umgestellte Tagung
Das untenstehende Tagungsprogramm ist aktualisiert. Die Vorträge bleiben und sind via Zoom weitgehend live zu den angegebenen Uhrzeiten zu sehen, während die Ortstermine entfallen. Die Einloggdaten für die Zoom-Teilnahme werden noch mitgeteilt.
Wir bitten, sich bei Interesse jetzt schon unverbindlich zu melden:
Rigg.direktorgmail.com
Bei Fragen: Stefan Heid +39 388 99 43 616

https://www.goerres-gesellschaft-rom.de/news-termine/vortraege-tagungen/1152-26-28-november-raffael-tagung-am-campo-santo-teutonico.html

——

Himmlische und irdische Liebe / L’Amore divino e profano
Ein anderer Blick auf Raffael / Uno sguardo diverso su Raffaello

Campo Santo Teutonico, Città del Vaticano

Anlässlich Raffaels 500. Todestages soll ein neuer Blick im Sinne einer Transdisziplinarität auf sein Schaffen gerichtet werden. Die Tagung wird von Dr. Claudia Bertling Biaggini (Zürich), Dr. Yvonne Dohna Schlobitten (Rom) und Mons. Prof. Stefan Heid (Vatikan) organisiert.
Die Tagung widmet sich der sakralen und der paganen Kunst Raffaels sowie der spirituellen Praxis am Papsthof. Beginnend mit der theologischen Botschaft und der Spiritualität der ‘Transfiguration’ oder ‚Verklärung Christi’ Raffaels (Vatikan, Pinakothek ) als bildhafte Wiedergabe der Liebe Gottes zu den Menschen steht im ersten Teil der Tagung eine gründliche kunsthistorische, ästhetische und ikonographische Analyse des Werkes im Vordergrund. Den Schluss dieses Teils bildet ein Vergleich zum anderen Werk für die Kathedrale von Narbonne, dem Lazarus-Bild von Sebastiano del Piombo (London, National Gallery).
Demgegenüber soll in einem zweiten Teil der ‘stumme Poet’ Raffael anhand seiner teils profanen, teils erotischen Kunst in mythologischen und paganen Bildthemen näher analysiert werden. In diesem Tagungsteil geht es um die Götterliebe nach Ovid und die 'Bellezza' sowie um die Wirkung der restaurierten Fresken Raffaels heute. Eine in Themengruppen geteilte Kunstbetrachtung der Malerei Raffaels in der Villa Farnesina bietet in kleinen Gruppen die Möglichkeit zum individuellen Gespräch. Der erste Abendvortrag (Donnerstag) wird von Mons. Timothy Verdon im Refektorium von SS. Trinità dei Monti gehalten. Er ist dem Credo Raffaels gewidmet. Im abschliessenden Festvortrag am Samstagabend wird Claudio Strinati über ‘Il Primato di Raffaello Sanzio‘ sprechen.

Partner der Tagung sind u.a. die Französische Botschaft beim Heiligen Stuhl, die Schweizerische Botschaft beim Heiligen Stuhl, die Accademia Raffaello, das Goethe Institut in Rom und die Università degli Studi di Roma “La Sapienza”. Die Schirmherrschaft übernimmt die Deutsche Botschaft in Rom. Die Veranstaltung findet im Rahmen der nationalen Festlichkeiten in Rom zu ‚Raffael 2020‘ statt.

Tagungsprogramm:

Giovedì / Donnerstag 26.11.2020
Città del Vaticano /Vatikanstadt, Campo Santo Teutonico

13.15 Benvenuto / Begrüßung: Mons. Stefan Heid, Claudia Bertling Biaggini, Yvonne Dohna Schlobitten
Presidenza / Vorsitz: James Corkery
13.30 Giuseppe Bonfrate: Veritatis Gaudium e l’immaginazione
14.00 Albert Gerhards: Raffaello educazione liturgico-estetica
14.30 Yvonne Dohna Schlobitten: Guardini e Raffaello – Lo sguardo secondo l’opposizione polare
15.00 Discussione / Diskussion

15.15 Pausa / Pause

Presidenza / Vorsitz: Claudia Cieri Via
15.30 Anna Baiardi: La Trasfigurazione di Raffaello tra progettazione e divulgazione
16.00 Stefania Pasti: La Trasfigurazione e l’Apocalypsis Nova: verità e invenzione
16.30 Matthias Wivel: Sebastiano del Piombo’s Raising of Lazarus
17.00 Discussione / Diskussion

18.00 Benvenuto / Begrüßung: Pierre de Montessus (Directeur SS. Trinità dei Monti)
Mons. Timothy Verdon: Il Credo di Raffaello
[Der Vortrag wird um 18:00 Uhr live übertragen und findet nicht, wie vorher angegeben, um 20:00 Uhr statt]


Venerdì / Freitag 27.11.2020 [entfällt / annullato]
Pantheon, Sancta Maria ad Martyres

9.00 Santa Messa con Mons. Stefan Heid / Messe im Pantheon mit Mons. Stefan Heid
Vitaliano Tiberia: La Tomba di Raffaello nel Pantheon
Luigi Bravi: L’Accademia Raffaello di Urbino e la nuova ricerca

Villa Farnesina, Via della Lungara, 230
15.00 Pomeriggio/Nachmittags: Visita privata alla Villa Farnesina / Ausstellungsbesuch individuell begleitet
(Mostra / Ausstellung: Raffaello in Villa Farnesina - Galatea e Psiche)

Sabato / Samstag 28. 11. 2020
Città del Vaticano /Vatikanstadt, Campo Santo Teutonico

10.00 Benvenuto / Begrüßung Barbara Jatta (Musei Vaticani)
Presidenza / Vorsitz: Guido Cornini
10.15 Marzia Faietti: Raffaello – poeta mutolo
10.45 Claudia Bertling Biaggini: Götterliebschaften in der Stufetta Bibbiena
11.15 Semjon Aron Dreiling: Raffaels Parnass – Himmlischer Musenhort versus furor eroticus
11.45 Discussione / Diskussion

12.00 Pausa / Pause / Catering & Caffè

Presidenza / Vorsitz: Kia Vahland
13.00 Claudia Cieri Via: Vita erotica nelle Metamorfosi di Ovidio
13.30 Costanza Barbieri: Raffaello e Sebastiano: Galatea, dell’amore e della bellezza
14.00 Luisa Barucci, Sul restauro degli affreschi della Loggia di Psiche
14.30 Discussione / Diskussion
14.45-15.00 Parole di chiusura / Schlusswort

Città del Vaticano / Vatikanstadt, Campo Santo Teutonico
18.00 Benvenuto / Begrüßung: Gabriella Catalano (Università degli Studi Roma Tre Tor Vergata)
Claudio Strinati: Il Primato di Raffaello Sanzio

Für diese Tagung ist eine Anmeldung erforderlich. Die Platzzahl ist begrenzt.
rigg.direktorgmail.com Tel.+39 388 99 43 616

Reference:
CONF: Himmlische und irdische Liebe (online, 26-28 Nov 20). In: ArtHist.net, Oct 23, 2020 (accessed Nov 24, 2020), <https://arthist.net/archive/23775>.

Contributor: Dr. Claudia Bertling Biaggini

Contribution published: Oct 23, 2020

Recommended Citation

Add to Facebook