ArchivarInnen und DokumentarInnen, Documenta Archiv, Kassel

documenta und Museum Fridericianum gGmbH, Kassel
Application deadline: Jun 28, 2020
www.documenta-archiv.de

Das documenta archiv wurde 1961 von Arnold Bode, dem Gründungsvater der documenta, ins Leben gerufen und widmet sich der Archivierung, Dokumentation und wissenschaftlichen Bearbeitung von Text- und Bildquellen zur modernen und zeitgenössischen Kunst. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf der Geschichte der seit 1955 stattfindenden documenta Ausstellungen. Neben den documenta-Unterlagen sind umfangreiche Presse-, Bild- und audiovisuelle Mediensammlungen, eine singuläre Kunstbibliothek sowie einschlägige Vor- und Nachlässe Teil des Bestandes. Träger des documenta archivs ist die documenta und Museum Fridericianum gGmbH mit den Gesellschaftern Stadt Kassel und Land Hessen. Das documenta archiv soll – in Kooperation mit der Universität und Kunsthochschule Kassel – zu einem außeruniversitären Forschungsinstitut weiterentwickelt werden. In diesem Zusammenhang hat das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst umfangreiche Finanzmittel zur Erschließung der Archivbestände zur Verfügung gestellt.

Die documenta und Museum Fridericianum gGmbH sucht für das documenta archiv in Kassel zum nächstmöglichen Zeitpunkt

[1] zwei ArchivarInnen bzw. DokumentarInnen in Vollzeit, befristet auf fünf Jahre, sowie eine/n ArchivarIn bzw. DokumentarIn in Vollzeit, befristet auf drei Jahre (Mediensammlung);
[2] zwei ArchivarInnen in Vollzeit, befristet auf fünf Jahre (Aktenarchiv).

——

[1]
Zwei ArchivarInnen bzw. DokumentarInnen in Vollzeit, befristet auf fünf Jahre

und

eine/n ArchivarIn bzw. DokumentarIn in Vollzeit, befristet auf drei Jahre

zur Erschließung der digitalen fotografischen und audiovisuellen Bestände sowie der analogen Fotografie (Negative/DIA/Papierabzüge) in der MEDIENSAMMLUNG.

Bewerbungsschluss: 28.06.2020

Aufgaben:
- Sichtung, Ordnung und Erschließung der digitalen fotografischen und audiovisuellen Bestände
- Sichtung, Ordnung und Erschließung der analogen Fotografie
(Negative/DIA/Papierabzüge)
- Fachgerechte konservatorische Versorgung der fotografischen Materialien in Absprache mit der Restaurierung

Ihr Profil:
- abgeschlossenes Hochschulstudium in Archivwissenschaft (Diplom bzw. Bachelor) oder Berufserfahrungen in multimedialen Sammlungen
- Sehr gute Kenntnisse von Metadatenstandards für multimediale Sammlungen (z.B. PB Core, VRA Core, DublinCore, MPEG, FIAF, CEN TC 372) sowie von gesetzlichen Grundlagen (z. B. HArchivG, DSGVO), vor allem des Urheberrechts (UrhG)
- Grundkenntnisse in der Anwendung von kontrollierten Vokabularien sowie der digitalen Langzeitspeicherung nach OAIS
- Kenntnisse in der Anwendung von Archivsoftware und Media Asset Management Systemen
- Sicherer Umgang mit MS-Office Anwendungen
- Kenntnisse der Kunstgeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts, insbesondere zur documenta
- Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
- Strukturierte, ergebnisorientierte Arbeitsweise
- Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
- Hohes Maß an Eigenverantwortung, Eigeninitiative und Flexibilität
- Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit

Es erwartet Sie:
- Zwei auf fünf und eine auf drei Jahre befristete Vollzeitstelle
- Die Bezahlung erfolgt in Anlehnung an TVöD E10 (nach Qualifikation).
- Ein Arbeitsplatz im Zentrum von Kassel, der sehr gut an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen ist.
- Eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem engagierten Team.

Ihre Bewerbung unter Angabe des möglichsten Eintrittstermins, ausschließlich in elektronischer Form mit aussagekräftigem Lebenslauf, Ausbildungs- und Arbeitszeugnissen (ein zusammenhängendes PDF) richten Sie bitte an: bewerbungendocumenta.de

Auskünfte erhalten Sie unter: archivdocumenta.de oder 0561 70727-3100.
Informationen unter: www.documenta.de und www.documenta-archiv.de.

[2] Zwei ArchivarInnen in Vollzeit, befristet auf fünf Jahre, zur Tiefenerschließung der Bestände zur documenta 1 bis documenta 14 im AKTENARCHIV.

Bewerbungsschluss: 28.06.2020

Das documenta archiv wurde 1961 von Arnold Bode, dem Gründungsvater der documenta, ins Leben gerufen und widmet sich der Archivierung, Dokumentation und wissenschaftlichen Bearbeitung von Text und Bildquellen zur modernen und zeitgenössischen Kunst. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf der Geschichte der seit 1955 stattfindenden documenta Ausstellungen. Neben den documenta-Unterlagen sind umfangreiche Presse-, Bild- und audiovisuelle Mediensammlungen, eine singuläre Kunstbibliothek sowie einschlägige Vor- und Nachlässe Teil des Bestandes. Träger des documenta archivs ist die documenta und Museum Fridericianum gGmbH mit den Gesellschaftern Stadt Kassel und Land Hessen. Das documenta archiv soll – in Kooperation mit der Universität und Kunsthochschule Kassel – zu einem außeruniversitären Forschungsinstitut weiterentwickelt werden. In diesem Zusammenhang hat das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst umfangreiche Finanzmittel zur Erschließung der Archivbestände zur Verfügung gestellt.

Aufgaben:
- Bewertung, Ordnung und Verzeichnung von analogem und digitalem Archivgut
- Fachgerechte konservatorische Versorgung der Archivalien in Absprache mit der Restaurierung

Ihr Profil:
- abgeschlossenes Hochschulstudium in Archivwissenschaft (Diplom bzw. Bachelor) oder Berufserfahrungen in einem staatlichen oder wissenschaftlichen Archiv
- Sehr gute Kenntnisse der einschlägigen Archivstandards (z. B. ISAD(G), EAD) und gesetzlichen Grundlagen (z. B. HArchivG, DSGVO, UrhG)
- Erfahrung in der Tiefenerschließung von Archivgut
- Kenntnisse in der Anwendung von Archivsoftware (ActaPro) bzw. Bereitschaft, sich einzuarbeiten
- Sicherer Umgang mit MS-Office Anwendungen und bei Internetrecherchen
- Kenntnisse der Kunstgeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts, insbesondere zur documenta
- Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
- Strukturierte, ergebnisorientierte Arbeitsweise
- Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
- Hohes Maß an Eigenverantwortung, Eigeninitiative und Flexibilität
- Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit

Es erwartet Sie:
- Zwei auf fünf Jahre befristete Vollzeitstellen als Archivar*in. Dabei ist eine Teilzeitbeschäftigung möglich, jedoch ist Flexibilität in der Gestaltung der Arbeitszeit erforderlich.
- Die Bezahlung erfolgt in Anlehnung an TVöD E10 (nach Qualifikation).
- Ein Arbeitsplatz im Zentrum von Kassel, der sehr gut an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen ist.
- Eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem engagierten Team.

Ihre Bewerbung unter Angabe des möglichsten Eintrittstermins, ausschließlich in elektronischer Form mit aussagekräftigem Lebenslauf, Ausbildungs- und Arbeitszeugnissen (ein zusammenhängendes PDF) richten Sie bitte an: bewerbungendocumenta.de

Auskünfte erhalten Sie unter: archivdocumenta.de oder 0561 70727-3100.
Informationen unter: www.documenta.de und www.documenta-archiv.de.

Reference:
JOB: ArchivarInnen und DokumentarInnen, Documenta Archiv, Kassel. In: ArtHist.net, Jun 2, 2020 (accessed Sep 30, 2020), <https://arthist.net/archive/23180>.

Contributor: Tomke Aljets

Contribution published: Jun 2, 2020

Recommended Citation

Add to Facebook