Extended Deadline: Stipendien der Anna Polke Stiftung 2019

Extended deadline: 23.05.2019 (original: 01.05.2019)

(English version below)

Ausschreibung

Die Anna Polke-Stiftung vergibt jährlich Stipendien für herausragende Forschungsvorhaben zum Werk Sigmar Polkes. Gefördert werden Projekte, die neue Perspektiven auf sein Werk eröffnen.
Im Jahr 2019 ruft die Stiftung zwei Forschungsstipendien aus, die sich an Wissenschaftler/innen der Kunstgeschichte oder benachbarter Disziplinen aus dem In- und Ausland richten. Die Auswahl der Stipendiatinnen/Stipendiaten trifft eine Fachkommission.

Die 2018 gegründete Anna Polke-Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Köln. Sie fördert insbesondere die Auseinandersetzung mit dem Werk Sigmar Polkes, der 2010 in Köln verstarb und bis heute zu den einflussreichsten zeitgenössischen Künstlern zählt. Als Tochter des Künstlers ist es das Anliegen der Stifterin Anna Polke, das Werk ihres Vaters lebendig zu halten und Wissenschaftler/innen dazu einzuladen, das künstlerische Werk Sigmar Polkes zu erforschen. Nach dem Aufbau des Stiftungsarchives wird dieses für Forschungszwecke zur Verfügung stehen. Langfristig möchte die Stiftung national wie international der Vernetzung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und ihrem wissenschaftlichen Austausch zum Werk Sigmar Polkes zur Verfügung stehen. Durch die Unterstützung anderer und die Durchführung eigener Projekte engagiert sich die Anna Polke-Stiftung in Wissenschaft, Kunst und Kultur sowie Erziehung und leistet im Sinne Sigmar Polkes einen Beitrag zum kulturellen Leben, der über sein und auch das Leben der Stifterin hinausreicht.

Wir möchten gerne ausdrücklich auch junge Wissenschaftler/innen dazu auffordern, sich zu bewerben. Die Anna Polke-Stiftung ist interessiert an einem wechselseitigen Austausch mit den Stipendiatinnen und Stipendiaten. Diese sollen von einem lebendigen Forschungsumfeld profitieren und durch das Team der Stiftung unterstützt werden.

Die Stipendien

Es werden im Jahr 2019 zwei Stipendien vergeben, die jeweils mit 5.000 € dotiert sind. Die Einteilung der Fördersumme kann je nach Qualifikation sowie Lebenssituation der Antragstellerin/des Antragstellers und der Beschaffenheit des Projektvorschlages flexibel eingerichtet werden. Eine Einlösung des Stipendiums als monatliche Unterstützung über eine bestimmte Laufzeit ist dabei ebenso denkbar wie die Förderung eines Forschungsaufenthaltes oder die Kombination aus beidem. Die Gesamtfördersumme von 5.000 € darf dabei nicht überschritten werden. Die Antragsteller/innen werden daher aufgefordert, ergänzend zu ihrem Arbeitsplan eine Aufstellung der gewünschten Mittelverwendung (Kostenplan) einzureichen.
Es wird erwartet, dass Antragsteller/innen, die in einem Angestelltenverhältnis stehen, sich zweckentsprechend während der Förderdauer maßgeblich dem Forschungsvorhaben widmen.

Die Ergebnisse aus dem geförderten Forschungsvorhaben sollen durch die Stipendiatinnen/Stipendiaten im Rahmen einer öffentlichen Präsentation – als Vortrag, Gespräch oder in vergleichbarem Format – vorgestellt werden. Des Weiteren wäre eine Publikation der Ergebnisse wünschenswert. Die Anna Polke-Stiftung plant derzeit eine eigene Schriftenreihe, im Rahmen derer auch die Ergebnisse der geförderten Projekte publiziert werden können. Wir bitten jedoch um Verständnis dafür, dass dies im Einzelfall nach Abschluss des Stipendiums durch die Fachkommission entschieden und nicht für jedes der geförderten Forschungsvorhaben möglich sein wird.

Antrag

Die Antragsfrist für das Jahr 2019 endet am 01.05.2019.
Die Bewerber/innen werden nach der Sitzung der Fachkommission Anfang Juni 2019 über die Entscheidung informiert. Bewilligte Mittel müssen noch 2019 abgerufen werden.

Zur Antragstellung reichen Bewerber/innen die folgen Unterlagen in deutscher oder englischer Sprache ein:
- Lebenslauf (inkl. Publikationsliste und relevanter Zeugnisse)
- Ausgefülltes Formular (Download PDF: https://www.anna-polke-stiftung.com/stipendium/)
- Projektskizze/Darstellung des Forschungsvorhabens (ca. 1.000–2.000 Wörter)
- Arbeitsplan
- u.U. Kostenplan

Richten Sie Ihre Bewerbungen bitte digital mit PDF-Dokumenten an: stanganna-polke-stiftung.com. Für Fragen steht Ihnen Sophia Stang zur Verfügung.

——————————————

The Anna Polke Foundation's scholarships 2019

Call for application

The Anna Polke Foundation offers scholarships each year for outstanding research projects on the work of Sigmar Polke. It promotes projects that open up new perspectives on his oeuvre. In 2019, the foundation is offering two research scholarships geared to art historians and academics in related disciplines from Germany and abroad. The scholarship recipients are selected by a commission of experts.

The Anna Polke Foundation, founded in 2018, is a non-profit foundation based in Cologne. Its main task is to encourage people to engage with the work of Sigmar Polke, who died in Cologne in 2010 and still today is one of the most influential contemporary artists. As the artist’s daughter, the founder Anna Polke aims to keep alive her father’s work and to invite academics and scholars to do research on Sigmar Polke’s oeuvre. The foundation is building an archive, which once completed will be available for research purposes. In the long run, the foundation intends to be available to assist scholars in engaging in networks on a national and international level and to foster scholarly exchange about Sigmar Polke’s oeuvre. By supporting external projects and carrying out its own projects, the Anna Polke Foundation is involved in research, art, culture, and education, and, in the spirit of Sigmar Polke, intends to make a contribution to cultural life extending beyond the artist’s life and that of the founder.

We would like to specifically encourage young academics to apply. The Anna Polke Foundation is interested in a mutual exchange with the scholarship holders. Latter should benefit from a dynamic research environment and be supported by the foundation's team.

Scholarships

Two scholarships will be awarded, each worth € 5,000. The division of the funding amount can be flexibly set up depending on the qualification as well as the living situation of the applicant and the nature of the project proposal. A redemption of the scholarship as monthly support over a certain period is conceivable as well as the promotion of a research stay or the combination of both. The total funding amount of € 5,000 must not be exceeded. Applicants are therefore requested to submit, in addition to their work plan, a list of the desired use of funds (cost calculation). During the funding period it is expected that applicants who are employed will dedicate themselves substantially to their research project.

The results of the funded research project are to be presented by the scholars within a public presentation – as a lecture, discussion or in a comparable format. Furthermore, a publication of the research findings would be desirable. The Anna Polke Foundation is currently planning its own publication series, in which the results of the funded projects could also be published. However, we ask for your understanding that this will be decided after completion of the scholarship on a case-by-case basis by a commission of experts and will not be possible for each of the funded research projects.

Application

The application deadline for 2019 ends on May 1st 2019.
Applicants will be informed of the decision after the commission meeting early June 2019. Approved funds must be used in 2019.

Applicants submit the following documents in German or English:
- CV (incl. list of publications and relevant certificates/references)
- Completed form (Download PDF: https://www.anna-polke-stiftung.com/en/scholarship/)
- Project outline (about 1,000-2,000 words)
- Work schedule
- Cost calculation (where appropriate)

Please send your applications digitally and as PDF-files to: stanganna-polke-stiftung.com.
If you have any questions, please contact Sophia Stang.

Reference:
STIP: Extended Deadline: Stipendien der Anna Polke Stiftung 2019. In: ArtHist.net, Mar 8, 2019 (accessed Jun 19, 2019), <https://arthist.net/archive/20335>.

Contributor: Sophia Stang

Contribution published: Mar 8, 2019

Recommended Citation

Add to Facebook