Geschäftsleitung, Shedhalle Zürich

Zürich, to 30.11?.2018?
Bewerbungsschluss: 30.11.2018

Die Shedhalle ist eine Institution für kritische zeitgenössische Kunst. Sie definiert sich als ein Ort für die Erprobung und Produktion künstlerischer und kultureller Praxen, die auf gesellschaftspolitische Fragen Bezug nehmen. Sie ist ein kultureller Think-Tank, in dem immer wieder neue und selbstreflexive Ansätze bezüglich Kunstproduktion und -repräsentation entwickelt werden.

Wir suchen per 1. Februar 2019 oder nach Vereinbarung eine_n teamfähige_n, engagierte_n, verantwortungsvolle_n Geschäftsleiter_in (Pensum ca. 80%)

Deine Aufgaben:
- Vereinsarbeit
- Informations- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Fundraising (mit Kuratorium)
- Personalführung (in Absprache mit Kuratorium und Vorstand)
- Finanzplanung (in Absprache mit Kuratorium) und Finanzkontrolle
- Personaladministration und Lohnbuchhaltung
- Jahresabschluss mit Buchhaltung und Revision
- Aufbereitung Zahlungen und Kontierungen sowie Kassenführung für externe Buchhaltung
- Office Management: allg. Sekretariatsarbeiten, IT, Vermietungen, Schlüsselwesen
- Verwaltung Archiv und Website inkl. Sicherstellung Projektdokumentation
- Mithilfe bei Projektorganisation sowie Veranstaltungen

Unsere Anforderungen:
- fundierte Kenntnisse in Personal- und Finanzführung
- Erfahrung in der administrativen Leitung im Kunst- oder Kulturumfeld
- Interesse an partizipativen Prozessen
- Organisationstalent
- hohe soziale und kommunikative Kompetenzen
- sehr gute Deutschkenntnisse in Schrift und Sprache

Wir bieten:
- ein lebendiges kulturelles Umfeld direkt am See
- flache Hierarchien, Jahresarbeitszeit
- Einheitslohn, gute Sozialleistungen
- 5 Wochen Ferien, 40h/Woche

Wir freuen uns über Deine vollständige Bewerbung mit Referenzen per Email bis 30.11.18 an vorstandshedhalle.ch. Auskunft: Sarah Mehler T 044 485 5851

Quellennachweis:
JOB: Geschäftsleitung, Shedhalle Zürich. In: ArtHist.net, 08.11.2018. Letzter Zugriff 16.11.2018. <https://arthist.net/archive/19473>.

Beiträger: Sarah Mehler

Beitrag veröffentlicht am: 08.11.2018

Empfohlene Zitation

Zu Facebook hinzufügen