CONF May 27, 2018

7. Forum Ostasiatische Kunstgeschichte (Wien, 1-2 Jun 18)

Universität Wien, Institut für Kunstgeschichte, Spitalgasse 2, Hof 9 (Uni Campus), 1090 Wien, Jun 1–02, 2018

Alexandra Nachescu, University of Vienna

7. Forum Ostasiatische Kunstgeschichte / 7th Forum for East Asian Art History

Das „Forum Ostasiatische Kunstgeschichte“ ist ein jährlich stattfindendes Treffen von VertreterInnen des akademischen Mittelbaus, PostdoktorandInnen und DoktorandInnen, die ihren Forschungsschwerpunkt auf der Kunstgeschichte Ostasiens oder einem verwandten Gebiet haben. Das Forum gibt der Ostasiatischen Kunstgeschichte im deutschsprachigen Raum, die als akademische Disziplin institutionell zwischen einer europäisch-amerikanisch geprägten Kunstgeschichte und den einzelnen Ostasienwissenschaften angesiedelt ist, eine eigene Plattform.
Auf dem 7. Forum werden persönliche Forschungsvorhaben vorgestellt und methodische und institutionelle Perspektiven des Faches diskutiert.Dieses Jahr wird das Forum für den ersten Mal an der Universität Wien gehalten, an der seit 2016 ostasiatische Kunstgeschichte gelehrt wird.

Weiter Informationen Sie hier
https://oakg-forum.jimdo.com/

The Forum East Asian Art History is an annual meeting of junior faculty members, postdoctoral researchers, and doctoral students in the field of East Asian art history or related fields. Since East Asian Art History as an academic discipline in the German-speaking area is institutionally placed between East Asian Studies and an Art History focusing on Europe and America, the Forum aims at providing our field with an independent platform.
The 7th Forum will serve as a venue for presentations on individual research projects and for the discussion of methodological and institutional perspectives in the field. This year, the Forum will be held for the first time at the University of Vienna, where courses on East Asian art history have been offered since 2016.

Please see link for further information:
https://oakg-forum.jimdo.com/

Programm:

Freitag 1. Juni

9:30 – 10:00 Begrüßung/Welcome Address

10:00 – 11:00 – Neue Forschung zur ostasiatische Ikonographie und Ikonologie – New Research on East Asian Iconography and Iconology

Katharina I-Bon Suh (Seoul National University/Freie Universität Berlin)
“Lotus and Dragonflies” – reading between the lines in a painting attributed to Korean painter Kim Hong-do

Andrea Kreuzpointner (Ludwig-Maximilians-Universität München)
Die Königinmutter des Westens (Xiwangmu) in der chinesischen Malerei von der Song bis zur Qing-Dynastie

11:00 - 11:30 – Kaffeepause/Coffee Break

11:30 – 12:30 – Zwischen Text, Bild und Objekt in der ostasiatischen Kunstgeschichte – Between Text, Image and Object in East Asian Art History

Li-Chun Lee (Humboldt Univestität Berlin)
Das haptische Bild: Die Darstellung der Pulseigenschaften in der chinesischen Medizin

Liang Chen (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg/ Universität Wien)
Begräbnistexte im sozialen Wandel der Han-Zeit: eine typologische Untersuchung der Jenseitsvorstellung

12:30 – 14:00 – Mittagspause

14:00 – 15:30 – Kunst und visuelle Kultur in der Meiji-Zeit - Art and Visual Culture in the Meiji Period

Freya Terryn (Katholieke Universiteit Leuven /Royal Museum of Art and History Brussels)
Tsukioka Yoshitoshi’s Exploits of the Satsuma Rebellion: Focus on the Collection of the Royal Museums of Art and History (Brussels)

Ioan Paul Colta (West University Timisoara, Rumänien/ Complexul Muzeal Arad)
Woodblock Prints from the Late Meiji Period. Mizuno Toshikata and his Generation

Sarah Rebecca Schmid (Universität Zürich)
Jingū Kōgō is Fishing a Cat – Meiji Period Japan Through the Eyes of Myth

15:30 – 16:00 Kaffeepause/Coffee Break

16:00 – 17:30 Vortrag/ Lecture: Lukas Nickel

Samstag 2. Juni

9:00 – 11:00 Objekten im Bewegung – Neue Forschung zur Sachkultur und Kunst an den Randen – Objects in Motion – New Research on Material Culture and Art on the Periphery

Alina Krüger (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg)
On the History of an Almost Forgotten Material – Pith Paper Art and Its Former Significance

Aleksandra Apić (Universität Wien/CIRDIS Archive)
Eine buddhistische Bronzestatue in der Sinn-Krise: Versuch einer Reliabilitätsprüfung

Sara Gianera (Universität Zürich)
Art between Ritual and Entertainment: The Matsuri Karakuri Ningyō Yudate Performances

11:00 – 11:30 Kaffeepause/Coffee Break

11:30 – 12:00 Einzelvortrag/Individual Presentation:
Julia Hartmann (Akademie der Bildenden Künste Wien)
Xiao Lu and Contemporary Chinese Women’s Art

12:00 – 13:30 Mittagspause

13:30 – 15:30 Transkulturelle Kunst zwischen Ostasien und Mitteleuropa – Transcultural Art between East Asia and Middle Europe

Patrice Gruber (Universität Wien)
„Ein Spalier von indianischem Papier...“ Zwei chinesische Papiertapeten im Schloss Esterházy in Eisenstadt im „Oberen Fürstenquartiert“ und ihre Besonderheiten

Kristin Hunka (Technische Universität Dresden)
Das Konzept der Leere im japanischen Bildwerk und dessen Einfluss auf die deutsche Kunst der Jahrhundertwende

Judith Knippschild (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg)
„Kaum wird man einen schöneren Anblick finden können“ Japan in der Imagination deutscher Reisekünstler

Mirjam Dénes (Ferenc Hopp Museum of Asiatic Arts Budapest)
Between Japonisme and Meiji Art Policy - Contemporaneity and Cross-references of Japanese and Western Art in the Collection of Dr Ottó Fettick

15:30 – 16:00 Kaffeepause/Coffee Break

16:00 – 17:00 Stand des Gebietes Vorträge/ State of the Field Presentations

17:00 – 18:00 Diskussion: Zukunft des Forums/ Discussion: Future of the Forum

Reference:
CONF: 7. Forum Ostasiatische Kunstgeschichte (Wien, 1-2 Jun 18). In: ArtHist.net, May 27, 2018 (accessed Jul 18, 2024), <https://arthist.net/archive/18246>.

^