2 Postdoc-Positions "Translocations", TU Berlin

Technische Universität Berlin, 01.09.2017 - 31.08.2020
Bewerbungsschluss: 21.04.2017

[Deutsche Fassung unten]

From the H-Net Job Guide:
https://www.h-net.org/jobs/job_display.php?id=54733

Technische Universität Berlin offers an open position:

2 positions - Research Assistant (Postdoc) - salary grade E13 TV-L Berliner Hochschulen
Part-time employment may be possible

Faculty I, Institute for Art History and Historical Urban Studies / Chair for Modern Art History

Reference number: I-79/17 (starting at 01/09/17 / until 31/08/2020 / closing date for applications 21/04/17)

The research cluster “Translocations” at the Institute for Art History and Historical Urban Studies at the Technische Universität Berlin is seeking to hire two postdoctoral researchers for its team. The project is funded through the Gottfried Wilhelm Leibniz-Prize of the DFG, awarded to Prof. Dr. Bénédicte Savoy in 2016. The research cluster will study large-scale displacements of cultural assets from antiquity to the 20th century such as: art theft and spoliation organized by the state in times of war and occupation, seizure of cultural goods during colonialism, displacements as a result of a partition of excavation discoveries or research expeditions, material diaspora of entire civilizations expedited by the art trade, and confiscations justified through ideology, nationalization, or en masse disposal of private property. The key objective of “Translocations” is to compile a comprehensive selection of historical findings in order to deliver orientation and direction for dealing with the challenges posed by this topic now and in the future. For further information on the research cluster see www.kuk.tu-berlin.de/menue/translocations/parameter/en.

Working field: The candidate will have the opportunity to pursue his or her own research interests within the context of an interdisciplinary team and the overall research goals of the project cluster. This includes the development and execution of both independent and team-based studies. The candidate will independently produce work for academic publication and work within the team on the four foundational projects of the research cluster (a digital atlas, a virtual library, a glossary, and an image repertory). The candidate will also be involved in the organization of academic events and the management of the project cluster. For further information about the position, please contact Prof. Dr. Bénédicte Savoy (via Eyke Vonderau: vonderautuberlin.de).

Requirements: Candidates must have completed a university degree (Diplom, Master, or equivalent) as well as a completed doctoral degree (or expectedly completed until 01/09/17), in a discipline related to the project (art history, history, archeology, area studies, literature, cultural studies, or ethnology; depending on research focus, candidates from the legal sciences, sociology, or other related fields will also be considered); Research interest and academic experience related to the topic of the project cluster; Historical knowledge of at least one of the relevant regions and periods; Very good English and German language skills. Proficiency in at least one other language relevant to the project is a plus (e.g. Arabic, Chinese, Greek, Russian, Turkish). Candidates should preferably have experience and be comfortable working in an interdisciplinary team, and possess excellent collaboration and communication skills.

The application materials (including an outline of 250-300 words for a case study in the project, a cover letter, the CV, and copies of certificates) should be sent in a single PDF file to annick.trellutu-berlin.de. Please mark all application materials with the reference number above. Applications by email are strongly preferred; however, applications may also be sent per mail to Technische Universität Berlin - Der Präsident -, Fakultät I, Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik, FG Kunstgeschichte, Frau Prof. Dr. Savoy, Sekr. A 56, Straße des 17. Juni 150/152, 10623 Berlin.

To ensure equal opportunities between women and men, applications by women with the required qualifications are explicitly desired. Qualified individuals with disabilities will be favored.

Please send copies only. Original documents will not be returned.

The vacancy is also available on the internet at
https://stellenticket.de/33306/?lang=en

Bei der Technischen Universität Berlin ist/sind folgende Stelle/n zu besetzen:

2 Stellen Wiss. Mitarbeiter/in (PostDoc) - Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen
Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich

Fakultät I, Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik / FG Kunstgeschichte der Moderne

Kennziffer: I-79/17 (besetzbar ab 01.09.2017 / befristet bis 31.08.2020 / Bewerbungsfristende 21.04.2017)

Im Rahmen des Projekt-Clusters „Translocations“, der aus Mitteln des 2016 an Prof. Dr. Bénédicte Savoy verliehenen Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der DFG finanziert wird, sind am Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik an der Technischen Universität Berlin zwei Postdoc-Stellen zu besetzen. Der Projekt-Cluster untersucht großangelegte Kulturgutverlagerungen von der Antike bis ins 20. Jahrhundert: staatlich organisierten Kunstraub und Beutekunst in Kriegs- und Okkupationszeiten; Entzug von Kulturgütern im Kolonialismus; Verlagerungen in Folge von Fundteilungen und wissenschaftlichen Expeditionen; durch den Kunsthandel forcierte Diaspora ganzer materieller Kulturen; ideologisch begründete Beschlagnahmungen; Verstaatlichungen oder massive Veräußerungen privaten Eigentums. Das Ziel ist es, durch umfangreiche und historisch genaue Kenntnisse Orientierungshilfen für einen zeitgemäßen Umgang mit dem Thema zu erarbeiten, das gegenwärtig und zukünftig große Herausforderungen birgt. Umfassende Informationen zum Projekt-Cluster finden sich unter
www.kuk.tu-berlin.de/menue/translokationen

Aufgabenbeschreibung: Mitentwicklung und -prägung des Projekt-Clusters im interdisziplinär zusammengestellten Projektteam vor dem Hintergrund des eigenen wissenschaftlichen Profils und Forschungsinteresses; Entwicklung und Durchführung eigener sowie im Team bearbeiteter Detailstudien; eigenständige Anfertigung wissenschaftlicher Publikationen; verantwortliche Mitarbeit an den vier Basisprojekten des Clusters (digitaler Atlas, virtuelle Bibliothek, Glossar, Bildrepertorium); Mitwirkung an der Organisation von wissenschaftlichen Veranstaltungen und der Verwaltung des Projekt-Clusters. Weitere Informationen zur Stelle erteilt Ihnen Frau Prof. Dr. Bénédicte Savoy (Kontakt über Eyke Vonderau: vonderautu-berlin.de).

Erwartete Qualifikationen: Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder Äquivalent) sowie (spätestens zum 01.09.2017) abgeschlossene Promotion in mind. einem für das Projekt relevanten Fach (Kunstgeschichte, Geschichte, Archäologie, Ethnologie, Kultur-, Literatur- und Regionalwissenschaften, bei passendem Schwerpunkt aber auch Rechtswissenschaften, Soziologie oder andere denkbar); Forschungsinteressen und wissenschaftliche Erfahrungen mit deutlichem Bezug zum Thema des Projekt-Clusters; Historische Kenntnisse in mindestens einer projektrelevanten Region und Epoche; sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse, Sprachkenntnisse in einer weiteren projektrelevanten Sprache sind von Vorteil (z.B. Arabisch, Chinesisch, Griechisch, Russisch, Türkisch); Erwünscht sind darüber hinaus Erfahrungen in interdisziplinären Arbeitszusammenhängen sowie eine ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer mit den folgenden Unterlagen: Skizze für eine eigene Detailstudie (ca. 250 bis 300 Wörter), Anschreiben, Lebenslauf und Zeugniskopien vorzugsweise per E-Mail in einer einzigen pdf-Datei an annick.trellutu-berlin.de oder schriftlich an die Technische Universität Berlin - Der Präsident - Fakultät I, Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik, Frau Prof. Dr. Savoy, Sekr. A 56, Straße des 17. Juni 150/152, 10623 Berlin.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Aus Kostengründen werden die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt.
Bitte reichen Sie nur Kopien ein.

Die Stellenausschreibung ist auch im Internet abrufbar unter:
https://stellenticket.de/33304/?lang=de

Quellennachweis:
JOB: 2 Postdoc-Positions "Translocations", TU Berlin. In: H-ArtHist, 18.03.2017. Letzter Zugriff 21.08.2017. <https://arthist.net/archive/14991>.

Beiträger: Eyke Vonderau, Technische Universität Berlin

Beitrag veröffentlicht am: 18.03.2017

Empfohlene Zitation

Zu Facebook hinzufügen