Assistenzprofessur Architekturgeschichte, Darmstadt

Technischen Universität Darmstadt
Bewerbungsschluss: 31.01.2018

[English version below]

Im Fachbereich 15 Architektur der Technischen Universität Darmstadt ist in der Fachgruppe Historische Grundlagen der Architektur eine

Assistenzprofessur (W2, Tenure Track) für Moderne und zeitgenössische Architekturgeschichte, Architekturtheorie und -wissenschaft

zu besetzen.

Die Professur vertritt gemeinsam mit den Fachgebieten „Klassische Archäologie“ (Schwerpunkt Antike) und „Architektur- und Kunstgeschichte“ die historischen, theoretischen, künstlerischen und gesellschaftlichen Grundlagen der europäischen Architekturgeschichte in Forschung und Lehre (Bachelor- und Masterstudiengänge Architektur). Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Förderung und Betreuung von Qualifikationsarbeiten (Promotionen, Habilitationen) aus dem Bereich der Architekturwissenschaft sowie in der Stärkung der interdisziplinären Forschung und der internationalen Kontakte des Fachbereichs.

Diese W2-Assistenzprofessur ist zeitlich auf die moderne und zeitgenössische Architektur ausgerichtet und soll u.a. die Zeitgeschichte und Theorie der Architektur im Kontext von globalen Perspektiven berücksichtigen. Die Architekturwissenschaft ist eine disziplinärkonzeptionelle Erweiterung, bei der die Entwurfspraxis theoretisch reflektiert und die Entwurfswissenschaft in Kooperation mit den Entwurfsdisziplinen methodisch weiterentwickelt wird. Des Weiteren möchte der Fachbereich einen neuen inhaltlichen Forschungsschwerpunkt im Bereich der Theorie und Geschichte der digitalen Architektur aufbauen. Seit den 1990er Jahren wird zunehmend nur noch mit Computern entworfen, diese Tatsache stellt auch für die Geschichte und Theorie der Architektur eine neue Herausforderung dar. Wichtig ist eine wissenschaftliche Reflektion über die daraus sich ergebenden Themenfelder, wie z.B. Entwurfsprozess, digitales Entwerfen, Repräsentationsformen, digitale Bauprozesse sowie inhaltlich-konzeptionelle Aspekte der Erschließung und dauerhaften Speicherung der dabei produzierten digitalen Daten für die Nachwelt.

Gesucht wird daher eine Architektin oder ein Architekt mit einem Schwerpunkt in der modernen und zeitgenössischen Architekturgeschichte und -theorie sowie Kenntnissen und Kompetenzen im neu aufzubauenden Schwerpunkt. Formale Voraussetzungen für die Bewerbung sind eine abgeschlossene Promotion im Bereich der Architekturgeschichte und -theorie (inklusive Publikation) sowie weitere wissenschaftliche Leistungen im ausgeschriebenen Themenfeld.

Erfahrungen in Forschung, Drittmitteleinwerbung, Lehre und Hochschulorganisation werden ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft, sich auf die spezifischen Schwerpunkte und Lehrformen eines technisch und kreativ ausgerichteten Studiengangs einzustellen. Hierbei wird eine enge Zusammenarbeit mit den vielfältigen Disziplinen des Fachbereichs Architektur und Kooperationen mit anderen Fachbereichen der TU Darmstadt erwartet.

Regelungen zur Höchstdauer der wissenschaftlichen Tätigkeit nach der Promotion sowie die weiteren Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 64 Abs. 3 HHG in der jeweils geltenden Fassung. Die Assistenzprofessur ist ausgestaltet als Qualifikationsprofessur gemäß § 64 HHG. Für die Assistenzprofessur ist Tenure Track vorgesehen. Das Vorliegen entsprechender Leistungen in Forschung und Lehre wird im Rahmen des Tenure-Verfahrens überprüft.

Die Einstellung erfolgt zunächst in einem Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von sechs Jahren. Die Besoldung erfolgt nach der W-Besoldung (Besoldungsgruppe W2 Hessisches Besoldungsgesetz). Eine vergleichbare Anstellung im Angestelltenverhältnis ist möglich.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Die Technische Universität Darmstadt ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und verfügt über ein Dual Career Programm.

Bewerbungen sind mit folgenden Unterlagen: ein maximal zweiseitiges Konzept zur Thematik „Theorie und Geschichte der digitalen Architektur“, in dem die Möglichkeiten und Perspektiven zum Aufbau dieser Forschungsrichtung am Fachbereich Architektur der TU Darmstadt dargelegt werden; darüber hinaus: Lebenslauf; Kopien von Zeugnissen und Urkunden über akademische Prüfungen und Ernennungen (inkl. Abiturzeugnis); Schriftenverzeichnis; Beschreibung der Forschungs- und Lehraktivitäten unter Angabe der Kenn-Nr. 525 bis zum 31.01.2018 an den Dekan des Fachbereichs Architektur, Technische Universität Darmstadt, El-Lissitzky-Str. 1, 64287 Darmstadt, zu richten. Schriften sind bitte nur nach Aufforderung einzureichen.

Kenn.-Nr. 525

Bewerbungsfrist: 31. Januar 2018

–––––––

The department of architecture (Fachbereich 15) at Technische Universität Darmstadt invites applications for an

Assistant professorship (W2, Tenure Track) for Modern and Contemporary Architectural History, Architectural Theory and Architectural Studies.

The assistant professorship forms part of the research group “Historical Foundations of Architecture”. In collaboration with the research group “Classical Archaeology” (focus on antiquity) and the research group “History of Architecture and Art”, the professorship represents the historical, theoretical, artistic as well as the social foundations of European history of architecture in the research and teaching of the bachelor’s and master’s programme in architecture. Further, the professorship shall supervise doctorates and post-doctoral qualifications in the field of architectural studies. It shall also develop the interdisciplinary research and the international networks of the department of architecture.

This assistant professorship focuses on modern and contemporary architecture and concerns itself with the contemporary history and theory of architecture in a global context.

Architectural Studies is a new cross disciplinary extension of Architectural History and Architectural Theory. Its purpose is to reflect the design process theoretically and to progress the design studies methodically in cooperation with the design professions.

Further, the department intends to develop a new exploratory focus on the theory and history of digital architecture. Since the 1990s, architecture has almost been exclusively designed by computer, which represents a challenge for historians and theorists. To answer these questions, the professorship should conduct research in such research fields as: the design process, digital designing, forms of representation, digital fabrication processes in construction as well as the content related aspects of cataloguing and permanent storage of digital work materials for posterity.

The department thus seeks an architect with a concentration in the history and theory of modern and contemporary architecture and with relevant knowledge and competencies in the concentration to be developed. The formal prerequisites for the application are a completed doctoral thesis in the field of history and theory of architecture (including the publication of the doctoral thesis) as well as further scientific achievement in the requested research area.

Experiences in research, acquisition of external funding, teaching, and university organization are also assumed, as well as the willingness to respond to the specific concentrations and forms of teaching of a technically and creatively oriented degree course. We thus expect a close collaboration with the diverse disciplines of the Department of Architecture and cooperation with other Departments of Technische Universität Darmstadt.

Regulations on the maximum period of scientific activities after the acquisition of the PhD degree as well as all additional requirements for employment are subject to § 64 section 3 HHG in the respective current versions. The Assistant Professorship is designed as Qualification Professorship as per § 64 HHG. For the position the option for a tenured full professorship after a successful tenure procedure is given.

The position is initially limited to six years. Remuneration follows the German W-Besoldung at level W2 Hessisches Besoldungsgesetz

The Technische Universität Darmstadt intends to increase the number of female employees and encourages female candidates to apply. In case of equal qualifications applicants with a degree of disability of at least 50 or equal will be given preference. Parttime employment is generally possible.

The Technische Universität Darmstadt is certified as a family-friendly university and offers a dual career program.

Qualified applicants are invited to submit the following documents: a concept paper (max. 2 pages) on the theme of “Theory and
History of Digital Architecture” that explains the possibilities and perspectives on the development of this research agenda in the
Department of Architecture at Technische Universität Darmstadt. In addition, applicants should include a CV, copies of transcripts
and certificates of academic examinations and appointments including certificate of having passed the “university entrance qualification” (Abitur); a list of publications; a description of research and teaching activities. Writings (publications) are to be submitted upon request. All documents are to be addressed in paper form to the Technische Universitaet Darmstadt, Department of Architecture, Prof. Ariel Auslender, El-Lissitzky-Str. 1, D-64287 Darmstadt.

Code. No. 525

Application deadline: January 31, 2018

Quellennachweis:
JOB: Assistenzprofessur Architekturgeschichte, Darmstadt. In: ArtHist.net, 17.12.2017. Letzter Zugriff 19.09.2018. <https://arthist.net/archive/17005>.

Beiträger: Prof. Dr. Christiane Salge, FB Architektur, Technische Universität

Beitrag veröffentlicht am: 17.12.2017

Empfohlene Zitation

Zu Facebook hinzufügen