Wiss. Mitarbeit Welterbe, Bamberg

Bayerische Landesamt für Denkmalpflege, Bamberg, 01.09.2018
Bewerbungsschluss: 15.06.2018

Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet

eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiterin/ Mitarbeiter der Fachrichtung Kunstgeschichte, Denkmalpflege, oder European/World Heritage Studies (Master oder vergleichbar) in Vollzeit

Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege betreut fachlich das Auswahlverfahren zur bayerischen Tentativliste und daraus folgend die Bewerbungen möglicher zukünftiger, bayerischer Welterbestätten. Zudem berät es bestehende Welterbestätten zu Fragen des Welterbemanagements, des Monitoring und wirkt an der Vernetzung bestehender Welterbestätten mit. Es vertritt fachliche Aspekte der bayerischen Welterbestätten in nationalen und internationalen Gremien.

Ihre Aufgaben:
– „Denkmalfachliche Stellungnahmen und Gutachten zu bayerischen Nominierungsvorschlägen für die Tentativliste (Bayern/Deutschland)“
– Beratung von Bewerbern bei der Antragserstellung und bei der Erarbeitung von Managementplänen
– Vertretung und Ansprechpartner des Landesamtes in Gremien und Institutionen mit Welterbebezug
– Weiterbildung, fachlicher Austausch und Vernetzung von Welterbestätten in Bayern
– Wissenschaftliche Referententätigkeit für die Amtsleitung und für das Bayerische Staatsministerium für Bildung, Kultus, Wissenschaft und Kunst in Welterbefragen

Ihr Profil:
– abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbarer Abschluss) der Kunstgeschichte, Denkmalpflege oder in European-/World Heritage Studies oder Vergleichbares
– Promotion, Volontariat oder eine Tätigkeit in der Denkmalpflege bzw. bei einer Welterbeorganisation
– nachgewiesene Erfahrungen im Management einer Welterbestätte in Europa
– Gremienerfahrungen auf dem Gebiet der Denkmalpflege und des UNESCO-Welterbes ebenso wie im Umgang mit politischen Gremien und Verbänden sowie Kenntnis und Verständnis von Welterberegularien, Rechtskenntnisse (Denkmalrecht, Bau- und Planungsrecht, Welterbekonvention).
– gute Kenntnisse und Erfahrungen in der Bau- und Kunstgeschichte, Stadtbau- und Kulturlandschaftsgeschichte sowie Kulturgeschichte allgemein im internationalen Maßstab
– Führerschein Klasse B
– Bereitschaft zu häufigen, auch mehrtägigen Dienstreisen (auch international)
– sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie gute Kenntnisse einer weiteren UNESCO-Sprache
– Nachweis wissenschaftlicher Publikationen
– selbstständige Arbeitsweise sowie sicheres Auftreten

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) nach Entgeltgruppe 13. Der Dienstort ist Bamberg – Schloss Seehof.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 15.06.2018 (Eingangsdatum) an das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege, Referat G 4, Stichwort „Welterbe“, Hofgraben 4, 80539 München oder per E-Mail an Christian.Beyerblfd.bayern.de.

Die Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt. Bitte reichen Sie daher lediglich Kopien ohne Mappe ein.

Quellennachweis:
JOB: Wiss. Mitarbeit Welterbe, Bamberg. In: ArtHist.net, 16.05.2018. Letzter Zugriff 14.12.2018. <https://arthist.net/archive/18152>.

Beiträger: Bay. Landesamt für Denkmalpflege

Beitrag veröffentlicht am: 16.05.2018

Empfohlene Zitation

Zu Facebook hinzufügen