Schule als Denkmal (Stuttgart, 14 Nov 14)

Rathaus Stuttgart, Mittlerer Sitzungssaal, 4. OG, 14.11.2014

Schule als Denkmal - Chance und Herausforderung.

Programm

10.00 Uhr: Begrüßung durch Bürgermeister Werner Wölfle, Landeshauptstadt Stuttgart und Prof. Dr. Claus Wolf, Abt.-Präsident Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg

Moderation: Dr. Kerstin Renz, Architekturhistorikerin Stuttgart

10.30 Uhr: Die Geschwister-Scholl-Schule in Lünen von Hans Scharoun (Bj. 1956-1962, Denkmalgerechte Sanierung)
Einführung: Philip Kurz, Wüstenrot Stiftung
Vortrag: Prof. Oskar Spital-Frenking, Architekt und Stadtplaner

11.15 Uhr: Die Fachschule Viventa in Zürich von Ernst Schindler (Bj. 1964-69, Ertüchtigung und neue Innenraumgestaltung)
Referenten: Matthias Köhler/Amt für Städtebau, Abt. Denkmalpflege Stadt Zürich und Martin Ladner, Architekt Zürich/Kopenhagen

12.00 Uhr: Pause

Moderation: Dr. Martin Hahn, Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg

13.00 Uhr: Das Gymnasium Christianeum in Hamburg von Arne Jacobsen (Bj. 1971, Einbau einer neuen Kantine, Fassadensanierung)
Referenten: Katrin Meyer, Kulturbehörde, Denkmalschutzamt der Freien und Hansestadt Hamburg und Berthold Kleta, Projeksteuerung

13.45 Uhr: Das Dillmann-Gymnasium in Stuttgart von Peter Salzbrenner und Karl H. Neumann (Bj. 1956-1958, Denkmalgerechte Sanierung, Einbau Aufenthaltsbereich)
Referenten: Angelika Reiff, Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg, Holger Ruppert vom Hochbauamt der Landeshauptstadt Stuttgart mit Ute Oehring, Heni Architekten

14.30 Uhr: Pause

Moderation: Dr. Ulrike Plate, Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg

15.00 Uhr: Das Deutenberg-Gymnasium in Villingen-Schwenningen von Günter Behnisch (Bj. 1962-65, Nutzungsanpassungen und technische Optimierungen)
Referenten: Ulrike Roggenbuck-Azad, Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg und Matthias Hotz, Architekt

15.45 Uhr: Das Eberhard-Ludwigs-Gymnasium in Stuttgart von Adolf und Hans Bregler (Bj. 1957, Beteiligungsprozess im Vorfeld einer Erweiterung)
Referenten: Karin Winkler, Schulleiterin und Claudia Lisson, Schulverwaltungsamt der Landeshauptstadt Stuttgart

ca. 16.30 Uhr Ende

Das Kolloquium ist kostenfrei. Begleitend wird die Ausstellung "Schule als Denkmal. Stuttgarter Porträts" im Rathaus Stuttgart gezeigt. Eröffnung am 13.11.2014 um 18.00 Uhr, Dauer 14.11. bis 22.12.2014.

Quellennachweis:
CONF: Schule als Denkmal (Stuttgart, 14 Nov 14). In: ArtHist.net, 21.10.2014. Letzter Zugriff 10.12.2018. <https://arthist.net/archive/8699>.

Beiträger: Dr. Kerstin Renz, Landesdenkmalpflege Baden-Württemberg

Beitrag veröffentlicht am: 21.10.2014

Empfohlene Zitation

Zu Facebook hinzufügen