Denkmal-Werte-Dialog (Dortmund, 9-10 Mar 12)

Stadtkirche St. Petri, Westenhellweg, 44137 Dortmund, 09. - 10.03.2012

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt
Denkmal – Werte – Dialog hat in dreijähriger Forschungstätigkeit den
denkmalpflegerischen Theoriediskurs seit 1900 einer kritischen Analyse
unterzogen. Vier Fallstudien widmeten sich schwerpunktmäßig den
Aspekten städtebauliche Denkmalpflege, historische Kulturlandschaft,
Bildverwendung sowie der Verbindung von Denkmalpflege,
Geschichtswissenschaft und Erinnerungsdiskurs.

Im Rahmen der Tagung werden die Ergebnisse vorgestellt und in einem breiteren kulturwissenschaftlichen und denkmalpraktischen Rahmen diskutiert.

PROGRAMMÜBERSICHT
Ausführliches Programm: http://www.denkmalwerte.org

FREITAG, 9. MÄRZ 2012

9 Uhr: Begrüßung und Einführung

9.45-12.15: Sektion 1 >Bildung
Sowohl die Entstehung der Denkmalpflege als Institution, als auch die
von verschiedenen Seiten initiierten, städtebaulichen
Erhaltungsbemühungen um 1900 fußten auf bürgerlichen Wertvorstellungen
von »Bildung«. Mit dem Wissen um Qualitäten, vermittelt durch
Anschauung und Schulung eines quasi-religiösen Gefühls für den
verantwortungsbewussten Umgang mit den Artefakten der Vergangenheit,
sollte nicht zuletzt Verlusterfahrungen in der gesellschaftlichen und
baulichen Entwicklung entgegengewirkt werden. Beleuchtet wird das
Spannungsfeld zwischen historisch-kritischer Denkmalkunde und
städtebaulich-ästhetischer Werteerziehung. Zeitlicher Ausgangspunkt ist
die theoretische Findungsphase der modernen Denkmalpflege um 1900.

12.15 Uhr: Ortstermin >Das Gebäude der WestLB von Harald Deilmann.
Architekturführung (Stefan Rethfeld, Münster)

14-16.15 Uhr: Sektion 2 >Authentizität
Der Begriff der Authentizität, im 19. Jahrhundert vorrangig zur
Bezeichnung der künstlerischen oder literarischen Urheberschaft
verwandt, erfährt im 20. Jahrhundert eine Bedeutungserweiterung: Vom
künstlerischen Original, der Echtheit, hin zum Ursprünglichen,
Charakteristischen, besonders Aussagekräftigen. Authentizität
verspricht direkten Zugang zur Welt des Historischen und steht nach wie
vor im Kern klassischer Denkmalwerte. Diese Sektion verfolgt kultur-
und rechtshistorische Zugänge zum Thema.

16.40 Uhr: Tageskommentar und Tagesschlussdiskussion

18 Uhr: Keynote >Peril and Prospect in the Application of
Values-Centered Preservation Theory (Randall F. Mason, Philadelphia)

19 Uhr: Fotoausstellung, Eröffnung >Orte der Geschichte (Matthias Koch,
Düsseldorf)

SAMSTAG, 10. MÄRZ 2012

9 Uhr: Keynote >Heritage Hydra. The Multiple Faces of »Anglophone«
Conservation (Miles Glendinning, Edinburgh)

10-12.15 Uhr: Sektion 3 >Ästhetik
Städtebauliche Erhaltungsbemühungen sind seit dem ausgehenden 19.
Jahrhundert stark geprägt von einer Ästhetisierung historischer
Stadtbilder. Gerade bei der städtebaulichen Denkmalpflege lässt sich
erkennen, wie sehr die Schönheit zur Triebfeder zur Erhaltung des Alten
werden kann, sich zugleich aber auch mit politischen, sozialen,
ökonomischen oder ökologischen Wertvorstellungen verbinden konnte.
Neben der ästhetischen Seite des Denkmals sind auch die mit der
Darstellung des Denkmals verbundenen Bild- und Vermittlungsstrategien
Gegenstand dieser Sektion.

13.15-15.30 Uhr: 4. Sektion >Erinnerung
Die Sektion ist dem Verhältnis von Denkmalpflege und Erinnerungskultur
gewidmet. Thematisiert wird die Rolle historischer Bauten und
Landschaften und der Stellenwert, den Erinnerung und Erinnerungskultur
in Denkmalpflege und Kulturwissenschaften einnehmen. Hierbei ist zu
überprüfen, inwiefern aktuelle Theorien zu Formen, Strategien und
Funktionen des Erinnerns, zur Gedächtnisbildung sowie zum räumlichen
Aspekt der Erinnerung Relevanz für denkmalpflegerisches Denken und
Agieren haben. Welche Auswirkungen hat der Erinnerungsdiskurs auf den
Kanon denkmalwerter Objekte sowie auf die Ansprüche an Denkmalwert und
Denkmaleigenschaften?

15.50 Uhr: Tageskommentar und Abschlussdiskussion

17 Uhr: Ortstermin >Stadtkirche St. Petri (Barbara Welzel, Dortmund)

Ende gegen 18 Uhr.

Quellennachweis:
CONF: Denkmal-Werte-Dialog (Dortmund, 9-10 Mar 12). In: ArtHist.net, 28.01.2012. Letzter Zugriff 21.09.2017. <https://arthist.net/archive/2624>.

Beiträger: Johannes Warda

Beitrag veröffentlicht am: 28.01.2012

Empfohlene Zitation

Zu Facebook hinzufügen