Gefühle als Bedeutungsträger (Mainz, 15 Jul 11)

Mainz, 15.07.2011

Gefühle als Bedeutungsträger. Aktuelle Projekte zur Emotionsforschung
Interdisziplinärer Studientag für Nachwuchswissenschaftler/innen
Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 15.07.2011

Emmy Noether-Nachwuchsgruppe „Form und Emotion“
Institut für Kunstgeschichte, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Binger Str. 26, 55122 Mainz, Hörsaal, 4. OG

Gefühle sind nicht das Andere der Vernunft, sie können vielmehr auf vielfältige Weise Bedeutung vermitteln, sie zum Ausdruck bringen oder sie sogar erzeugen. Diese Erkenntnis ist die Grundlage zahlreicher neuerer Ansätze in der Wissenschaft. Für die Geisteswissenschaften ergibt sich hieraus die Forderung, über die Rolle von Gefühlen und ihre Wirkweise in gesellschaftlichen Prozessen, in der Selbst- und Fremdwahrnehmung, in Schrift, Sprache, Kunst und Kultur nachzudenken. Der Studientag soll mit Projekten von Nachwuchswissenschaftler/innen verschiedener Disziplinen vertraut machen und den Austausch über aktuelle methodische Ansätze geisteswissenschaftlicher Emotionsforschung befördern.

10.00 -¬ 11.00
Begrüßung
Dr. Kerstin Thomas, Leiterin der Emmy Noether-Nachwuchsgruppe (Mainz)

Movere. Wirkungsästhetik eingebetteter Kultbilder in Italien 1510-1610
Isabella Augart (Berlin)

Gnadenbild und Rahmen – Die Wieskirche als Rahmung des Gegeißelten Heilands
Dörte Wetzler (Berlin)

11.15 – 12.15
Der Bildraum als Stimmungsraum in der norditalienischen Malerei um 1500
Lars Zieke (Berlin)

Josef Hoffmann und Adolf Loos – Die Evokation von Stimmungen als zwei Varianten einer „Wiener Moderne“.
Lil Helle Thomas (Frankfurt am Main)

12.30 – 13.30
Philosophie der Angst
Ruth Rebecca Tietjen (Tübingen)

Schmerz im Zeichen ästhetischer Erfahrung. Baudelaire und der Dolorismus des 19. Jahrhunderts
Christoph Groß (Berlin/Paris)

14.30 – 15.30
Emotionale Leserlenkung
Dr. des. Claudia Hillebrandt (Mainz)

Papierne Passionen. Codierungen von Leiden/Schaft im französischen und spanischen Roman des 19. Jahrhunderts
Dr. Tanja Schwan (Mannheim)

15.45 – 16.45
Zur Repräsentation von Emotion: Eugène Delacroix‘ Pathosfiguren im Vergleich mit der zeitgleichen Schauspielpraxis
Dr. des. Anette Schaffer (Bern)

Édouard Vuillard: peintre intimiste
Michaela Gugeler (Mainz)

17.00 – 18.00
Inszenierte Gefühle – Pathos und Passion bei Jean Racine und Richard Strauss
Marcela Pozarek (Prag)

Schnittstelle – Das Abjekte als Bildstrategie von Enthauptungen
Katrin Weleda (Mainz)

Emmy Noether-Nachwuchsgruppe „Form und Emotion“
Leitung: Dr. Kerstin Thomas
Institut für Kunstgeschichte
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Binger Str. 26
55122 Mainz
http://www.kunstgeschichte.uni-mainz.de/1645.php

Reference:
CONF: Gefühle als Bedeutungsträger (Mainz, 15 Jul 11). In: ArtHist.net, Jul 13, 2011 (accessed Jun 6, 2020), <https://arthist.net/archive/1642>.

Contributor: Dr. Thomas, Kerstin

Contribution published: Jul 13, 2011

Recommended Citation

Add to Facebook