Constable, Delacroix, Friedrich, Goya (Dresden, 16 Mar-14 Jul 13)

Dresden, 16.03. - 14.07.2013

Auftaktveranstaltung und Vorträge anlässlich der Sonderausstellung
"Constable, Delacroix, Friedrich, Goya. Die Erschütterung der Sinne"

16. März bis 14. Juli 2013

Albertinum / Eingang: Georg-Treu-Platz
Galerie Neue Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

www.skd.museum/erschuetterung


AUFTAKTVERANSTALTUNG
Samstag, 16. März 2013
16:30 Uhr
Lichthof, Albertinum
"WOHIN?" – Podiumsdiskussion zur Sonderausstellung mit dem
Künstler-Kurator Luc Tuymans, dem Medienkünstler David Claerbout und
Galeriedirektor Prof. Dr. Ulrich Bischoff, moderiert von Elke Buhr,
Stellv. Chefredakteurin MONOPOL – Magazin für Kunst und Leben und
Medienpartner von "Die Erschütterung der Sinne"

Matinée-Vortrag
Sonntag, 17. März 2013
11 Uhr
Hermann-Glöckner-Raum, Albertinum
In englischer Sprache
Dr. Mark Evans, Senior Curator, Victoria & Albert Museum, London:
Conservative Revolutionary: John Constable (1776-1837) and the history
of art

Abendvortrag
Donnerstag, 21. März 2013
19 Uhr
Hermann-Glöckner-Raum, Albertinum
Dr. Herbert W. Rott, Referent für Malerei und Plastik der ersten Hälfte
des 19. Jahrhunderts und Hausreferent für die Sammlung Schack in der
Neuen Pinakothek, Bayerische Staatsgemäldesammlungen München:
Abgründe der Freiheit – Goyas verstörende Bildwelten

Abendvortrag
Donnerstag, 23. Mai 2013
19 Uhr
Hermann-Glöckner-Raum, Albertinum
Prof. Dr. Gregor Wedekind, Institut für Kunstgeschichte der Johannes
Gutenberg-Universität Mainz:
Friedrich, Blicke

Abendvortrag
Donnerstag, 20. Juni 2013
19 Uhr
Hermann-Glöckner-Raum, Albertinum
Dr. Holger Jacob-Friesen, Leiter der Gemäldegalerie Alte Meister und der
Abteilung Wissenschaft, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe:
Delacroix und die deutsche Moderne


Zur Ausstellung:
Erstmals erhält Caspar David Friedrich (1774–1840), der große deutsche
Maler der Romantik, im Dresdner Albertinum Besuch von seinen
europäischen Künstlerkollegen: John Constable (1776–1837), Eugène
Delacroix (1798–1863) und Francisco de Goya (1746–1828). Diese vier
Ausnahmekünstler haben die Kunst der Moderne an der Schwelle vom 18. zum
19. Jahrhundert geprägt und die Epoche der Romantik in Europa wesentlich
mitgestaltet. Bis heute dienen ihre herausragenden Bilder als
Inspirations- und Anschauungsquellen für nachfolgende
Künstlergenerationen. Die Ausstellung setzt ihre Meisterwerke in
Beziehung zu den Arbeiten von zwölf Künstlern der Moderne und der
Gegenwart, darunter Paul Cézanne, Adolph Menzel, Édouard Manet, Max
Ernst, Mark Rothko, Jeff Wall, Luc Tuymans und Gerhard Richter. Zur
Konzeption und Vorbereitung der Ausstellung holte der Direktor der
Galerie Neue Meister, Ulrich Bischoff, mit Luc Tuymans nicht nur
namhafte Unterstützung, sondern auch einen der bedeutendsten Künstler
der Gegenwart ans Dresdner Albertinum.


Reference:
ANN: Constable, Delacroix, Friedrich, Goya (Dresden, 16 Mar-14 Jul 13). In: H-ArtHist, Mar 7, 2013 (accessed Sep 2, 2014), <http://arthist.net/archive/4817>.

Contributor: Gwendolin Kremer

Contribution published: Mar 7, 2013

Recommended Citation

Add to Facebook